Repressalien: Sächsicher Bürgerbewegung wurde der Infostand verweigert!

1.9.2011. Die Bürgerbewegung Pro Sachsen e.V. wollte zum größten Volksfest im Freistaat, dem „Tag der Sachsen“ in Kamenz wie zahlreiche andere Gruppierungen einen Infostand aufbauen, bekam aber bereits im Vorfeld durch das Organisationsteam keine Genehmigung, aber auch keine Begründung für die Ablehnung. Die konservative Bürgerbewegung ist seit ihrer Gründung zu Beginn des Jahres 2011 Repressalien und Diffamierungen durch öffentliche Stellen und Politiker und Medien ausgesetzt.

Kay Hanisch

Dieser Beitrag wurde am 27. April 2012 veröffentlicht, in Demokratie. Setze ein Lesezeichen mit dem Permanentlink.