Seit 1945 unverändert, Deutschland der Feind der Welt?

Deutschland für UN noch „Feindstaat“

Seit 1945 befindet sich Deutschland in einer bizarren Situation: Als großer UN-Geldgeber und verlässlicher Partner ist es nach der UN-Charta noch immer „Feindstaat“. Die Politik sieht es gelassen.

popups-politik-grenzen-deutschlandWenn sich alle Staaten der Vereinten Nationen zur Vollversammlung treffen, werden unter den 193 Mitgliedsländern auch einige argwöhnisch beäugt: Iran und Nordkorea, Venezuela und Syrien, Kuba und andere. Offiziell sind natürlich alles ehrenwerte Mitglieder der großen Völkergemeinschaft. Das heißt, nicht alle: Sogar im Sicherheitsrat sitzt ein Land, das für die UN offiziell ein „Feindstaat“ ist: Deutschland.

Seit Zweitem Weltkrieg nicht geändert

Die Situation klingt bizarr: Die Bundesrepublik ist drittgrößter Beitragszahler, entsendet Tausende Entwicklungshelfer, Soldaten und Polizisten unter der hellblauen Fahne in die ganze Welt, arbeitet emsig im Sicherheitsrat mit und gilt als verlässlicher Partner, der auch mal die eigenen Interessen zurückstellt. Feinde sehen anders aus. Und dennoch: An gleich drei Stellen der fast heiligen UN-Charta wird das Land als Feind bezeichnet.

Dabei findet sich in den betreffenden Artikeln 53, 77 und 107 das Wort „Germany“ nicht einmal. Es geht um „alle Staaten, die mit einem der derzeitigen Unterzeichner dieser Charta während des Zweiten Weltkriegs im Kriegszustand waren“ – das ist Deutschland, aber das sind natürlich auch Japan und andere Staaten. Es folgen starke Sätze: Jedes UN-Land hat das Recht, in den unter die Klausel fallenden Ländern militärisch einzugreifen – auch ohne weiteres UN-Mandat. Ein hellblauer Freibrief für eine Invasion Deutschlands?

Bitte mal genau darüber nachdenken!

Ein Gedanke zu „Seit 1945 unverändert, Deutschland der Feind der Welt?

  1. Wie soll man da vernünftig nachdenken können, wenn du offensichtlich BRiD und Deutschland verwechselst. Entweder sind beide identisch, „teil-identisch“ oder auch gar nicht. Bitte mal konsistent argumentieren, jeder Grundschüler sieht hier Widersprüche in deinen Artikeln. Frag mal lieber Leute, die sich damit auskennen (Mario und Axel z.B.). Blauer Brief, weil du dermassen schlecht argumentierst, dass es die Gegenseite leicht hat, dich als Deppen darzustellen (haben die wohl auch recht mit)

Kommentare sind geschlossen.