Siemens will 1.700 Stellen in Deutschland abbauen

 |  01.07.13, 01:03

Nicht nur die Energiestrategie von Siemens, auch die Geschäfte mit der Deutschen Bahn liefen nicht gut für Konzern-Chef Peter Löscher. (Foto: Flickr/chris grabert)Die Energiesparte macht Siemens zu schaffen. Nach dem Millionen-Desaster bei der Solarthermie hat die Geschäftsführung nun beschlossen, weitere Stellen im Energiesektor abzubauen. Überwiegend in Deutschland werden Arbeitsplätze gestrichen.

Nicht nur die Energiestrategie von Siemens, auch die Geschäfte mit der Deutschen Bahn liefen nicht gut für Konzern-Chef Peter Löscher. (Foto: Flickr/chris grabert)

Aus Managerkreisen wurde bekannt, dass Siemens seine Energiesparte verkleinern will. Der Konzern will 1.700 Stellen streichen, berichtet die Wirtschaftswoche. Die wegfallenden Arbeitsplätze betreffen die Standorte in Erlangen und Offenbach sowie Mühlheim an der Ruhr. Aus Insiderkreisen heißt es, allein in Mühlheim an der Ruhr sollen 140 Stellen abgebaut werden.

Zum Weiterlesen:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/07/01/siemens-will-1-700-stellen-in-deutschland-abbauen/

Ein Gedanke zu „Siemens will 1.700 Stellen in Deutschland abbauen

  1. Schrecklich…, das bedeutet noch mehr Arbeitslose, die sich und ihre Familien nicht mehr richtig versorgen können.
    Einfach furchtbar.

Kommentare sind geschlossen.