Syrische „Opposition“ verschleppt 21 UN-Beobachter

7.3.2013.Die von den imperealistischen Medien immer wieder als Opposition verniedlichten Terroristen scheinen mal wieder außer Rand und Band. Zum Glück könnte man in dem Fall sagen, denn würde es sich um eine NATO-Aktion handeln, wären die Blauhelme längst tod. Kamen doch zuletzt immer wieder neue, eigentlich fürs dunkeln gedachte, Massaker der sogenannten Opposion an der Zivilbevölkerung oder an Einheiten ausländischer Söldner an Tageslicht.

völlig zugenebelte Rebellen sehen Pakt zwischen Assad und den Zionisten & fordern Abzug von Assad Truppen, sonst …

könnten also Türken sein. Im Ernst erst kürzlich hat der amerikanische Außenminister John Kerry im Sender Fox News darauf verwiesen, dass „viele Länder“ Kämpfer ausbildeten. Assad müsse diese Zeichen richtig deuten, so Kerry weiter in Qatar.

Israel behält sich unterdessen ein militärisches eingreifen im Syrienkonflikt, zugunsten der Rebellen übrigens, auch, oder gerade wegen angeblicher Raketen- & Mörserangriffen von den, eigentlich von Israel, der UNO nach zu unrecht anektierten, Golanhöhlen auf sein Staatsgebiet, vor. Derweil hat die Zahl der syrischen Bürgerkriegsflüchtlinge wohl „viel früher als erwartet“ die Marke von einer Million überschritten. So viel geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Erhebung des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) in den Nachbarstaaten Syriens hervor.

Welch eine Unterart von Mensch erdenkt sich bloß solch ekeleregende Pläne, die da, wärend einer von ihnen, mittels Terror, vollzogenen feindlichen Übernahme, mit mehr als einer Million Flüchtlinge rechnen und wie arogant ist diese, dass Sie es uns noch unter die Nase reibt?  (Norman Knuth)