Tag-Archiv | Abraham Vandenhoeck

Buchrekorde

bücherreDie Welt der Bücher ist eine Welt der Superlative, die in ständiger Bewegung ist. Die Jagd nach Rekorden im Buchwesen? ist vergleichbar mit der im Profisport. Fast täglich übertreffen sich Verlage und Buchhersteller in Dimensionen und Ausstattung? ihrer Werke.

Aber auch wer Höchstleistungen in der Vergangenheit sucht, hat es nicht leicht. Das älteste Buch der Welt zu bestimmen, das hängt zum Beispiel von der Definition des Mediums Buch ab: Die frühen Babylonier ritzten ihren Gilgamesch-Epos? schon 2000 v. Chr. in Tontafeln, während die Ägypter 200 Jahre später ihre Totenbücher? auf Pergament? schrieben und in Rollen aufbewahrten. Sind beides schon Bücher?

Der Codex?, die Buchform, die unserem heutigen gebundenen Buch am nächsten kommt, erscheint in Europa nachweislich schon im ersten Jahrhundert, bekommt aber erst 350 n. Chr. mit der Bibelübersetzung? Wulfilas ins Gotische ein zitierbares Beispiel.

Andere Rekorde wie zum Beispiel das dünnste Buch der Welt scheitern wiederum an der Definition selbst. Da die UNESCO ein Buch erst ab einem Mindestumfang von 49 Seiten als solches bezeichnet, sind alle Bücher mit exakt 49 Seiten die dünnsten der Welt.

Groucho Marx, der berühmte amerikanische Komiker und ältester Marx Brother, löste dieses Problem mit seiner eigenen Methode; „…der Titel des dünnsten Buches der Welt?, ganz klar: Tausend Jahre deutscher Humor

Einzelne Buchrekorde

hier finden sich Superlative rund ums Medium Buch

Das wohl geheimnisvollste Buch der Welt

Weiterlesen