Tag-Archiv | Aktion

Die Essenz des Krieges und die Lösung, Oder: Warum wir uns bald ändern werden!

fpc3b6-tc3bcrkei-hetze-nfzViele Menschen, und auch Sie als Leser, haben sicher schon von den Verschwörungen und Machenschaften unserer Politiker gelesen..
Ob 9/11 oder auch in unserem Land. So manche Aktion oder Reaktion der Politik verwirrt uns massiv. Es steht nun überhaupt nicht zur Debatte, ob eine weltweite Verschwörung stattfindet. Ob ja oder nein, sollte uns also vorerst völlig egal sein. Auf dieses Thema wird auch nicht näher eingegangen. Dazu gibt es abertausende Quellen im Internet. Jeder hat dazu eine eigene Meinung, und die soll er auch behalten. Dieses negative (und kurze) Thema des Krieges wird abschliessend mit einem genauso positiven Thema abgeschlossen um das Yin und das Yang in diesem Text zu wahren.
Sicher werden Sie sich fragen, was kann nur so positiv sein, das es einen Ausgleich zum Krieg darstellt. Sie werden es noch am Ende des Textes erfahren.
Stellen wir uns doch einmal die Frage..
Warum es Kriege gibt?
Weiterlesen

Kommt nun ein neues Zeitalter der Wut und Revolution?

schamabSimon Schama hat ein Buch über die Französische Revolution geschrieben: „Der zaudernde Citoyen. Rückschritt und Fortschritt in der Französischen Revolution”. Heute meldet er sich in einem Gastkommentar in der Financial Times unter der Überschrift „Die Welt steht auf der Kippe zu einem neuen Zeitalter der Wut”. Man könne nicht den Schwefel in der Luft riechen und nicht daran denken, daß wir an der Schwelle zu einem Zeitalter der Wut sein könnten. In Europa und den USA gebe es eine konkrete Möglichkeit eines langen heißen Sommers sozialer Wut. Historiker würden uns sagen, daß es immer einen Zeitverzug gibt zwischen dem Beginn eines Wirtschaftsdesasters und der Anhäufung sozialer Wut.

Im ersten Akt würde der Schock der Krise ängstliche Desorientierung auslösen, die Suche nach politischen Rettern, instinktive Reaktionen von Selbstschutz, aber nicht die organisierte Mobilisierung der Wut. So hätte 1789 die neue Regierung einen vorübergehenden Augenblick gehabt, um die soziale Katastrophe zu begrenzen. Wenn die Regierung gesehen werde als alle Muskeln einsetzend, um die Dinge zu berichtigen, könne sie für eine Weile einstweilige Legitimität erzeugen.
Weiterlesen