Tag-Archiv | Antifaschisten

Unruhen bei Neonazi- und Antifa-Märschen in Deutschland

полиция германия полиция антифашисты германия антифашисты берлин демонстрация полиция столкновения

 Foto: EPA

STIMME RUSSLANDS Zwei Polizisten haben bei einem Neonazi-Marsch und einem Gegenmarsch der Antifaschisten und linksradikalen Bewegungen im süddeutschen Göppingen Traumata erlitten.

Die Linken bewarfen die Polizisten mit Flaschen und Steinen, während diese Auseinandersetzungen zwischen den beiden Gruppen verhinderten. Die Linksradikalen legten den Eisenbahnbetrieb in der Stadt teilweise lahm, indem sie auf die Gleise rannten und auf einer der Eisenbahnspuren sogar Autoreifen anzündeten. Das alles taten sie, um die Ankunft der Neonazis in der Stadt nicht zuzulassen.

Quelle: http://german.ruvr.ru/news/2013_10_12/Unruhen-bei-Neonazi-und-Antifa-Marschen-in-Deutschland-7176/

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Anmerkung der Redaktion!
Dieses Land wird immer wieder mit solchen Meldungen verdummt.
Beide Seiten sind vom System installiert, um die Menschen zu
spalten. Wann wird es auch in Deutschland mal Hirn regnen, 
frage ich mich ehrlich besorgt!

Waschlappen in Uniform? Erstaufführung in der Dortmunder Nordstadt

Antifa liefert sich Prügelei mit der Polizei !

21/09/2013 von beim Honigmann zu lesen

Gewalt bei Spontan-Demo der Antifa in der Dortmunder Nordstadt

PolizeiDortmund. Mehrere Dutzend dunkel gekleidete Menschen haben sich am Donnerstagabend eine Prügelei mit der Polizei in Dortmund geliefert. Eine Polizistin wurde verletzt. In der Folge gab es eine Großfahndung, auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Von wem die Gewalt ausging, ist noch unklar.

In der Dortmunder Nordstadt hat es am Donnerstagabend einen größeren Polizeieinsatz gegeben. Gegen 20 Uhr waren Polizisten an der Mallinckrodtstraße nach eigenen Angaben von einer Gruppe dunkel gekleideter und vermummter Personen angegriffen worden. Laut Aussage der Polizei waren “mehrere Dutzend” Personen an dem Übergriff beteiligt. Eine Polizistin ist verletzt worden. wie es der Frau derzeit geht, gibt die Polizei nicht bekannt.

Auslöser für die Randale war, so die Polizei, dass sich die Gruppe einer Polizeikontrolle widersetzen wollte. Nach dem Angriff seien die vermummten Täter geflüchtet. Die Polizei habe daraufhin einen Großeinsatz gestartet, um die Flüchtigen aufzuspüren. Auch ein Hubschrauber kam zum Einsatz. Mindestens zwei Personen seien festgenommen worden. Die Ermittlungen dauern an.
Polizei will am Vormittag weitere Informationen veröffentlichen

Bei den Vermummten handelt es sich offenbar um Mitglieder der linksautonomen Szene. Auf der Antifa-Website indymedia.org heißt es, 40 “Antifaschisten” hätten am Donnerstagabend spontan in Dortmund demonstriert. Es habe sich dabei um eine Gedenkveranstaltung für einen in Griechenland von einem Rechtsextremisten ermordeten linken Musiker gehandelt.

Die Demonstranten hätten laut der Website Parolen gerufen und Bengalos entzündet, sonst aber friedlich demonstriert. Nach wenigen Minuten seien die Demonstranten von der Polizei mit Schlagstöcken angegriffen worden. (tap/dor)

gefunden bei: http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/gewalt-bei-spontan-demo-der-antifa-in-der-dortmunder-nordstadt-id8467419.html

danke an TA KI

Gruß an die die für RECHT einstehen – Der Honigmann