Tag-Archiv | Bayern

Keine Gnade für die Kleinen: Vier Monate Gefängnis für Wurst-Diebstahl

Sein Verlangen nach Wiener Würstchen brachte den Mann letztendlich ins Gefängnis. (Foto: dpa)

Sein Verlangen nach Wiener Würstchen brachte den Mann letztendlich ins Gefängnis. (Foto: dpa)

Kriminalität – Mann ist Wiederholungstäter

Ein Mann muss für den Diebstahl von fünf Würsten und zwei Scheiben geräucherten Schweinbauch für vier Monate ins Gefängnis. Er hatte die Wurstwaren an seinem Arbeitsplatz mitgehen lassen. Der Warenwert beträgt weniger als 13 Euro. Der Täter war auf Bewährung, daher die harte Strafe – so das Gericht.

Bayerische Kommunalwahl: Jeder Zweite behält seine Stimme und begräbt sie nicht mehr in der Urne

München bleibt in der Hand der SPD. Dieter Reiter wird neuer Oberbürgermeister. (Foto: dpa)

München bleibt in der Hand der SPD. Dieter Reiter wird neuer Oberbürgermeister. (Foto: dpa)

Die Wahlbeteiligung im zweiten Wahlgang der bayerischen Kommunalwahlen ist voraussichtlich noch niedriger als zwei Wochen zuvor. Von den großen Städten gingen München, Erlangen und Regensburg an die SPD, Würzburg hingegen an die CSU.

  |

Deutsche Sklaven auf dem Übungs-Schlachtfeld der USA in Bayern

eis3Vor ihrer Verlegung ins Kriegsgebiet proben die US-Streitkräfte mitten in Bayern den Ernstfall. Sie trainieren zum Beispiel, wie mit einer widerspenstigen Bevölkerung umzugehen ist. Solche Statisten bei Militärübungen heißen Civilians on the Battlefield (COB’s). Die so genannten Zivilisten auf dem Schlachtfeld sind vorwiegend hiesige Arbeitnehmer.

Eigentlich dürfen sie über ihre Erlebnisse nichts berichten, alles unterliegt einer strengen Geheimhaltung. Doch Missstände im Rahmen ihrer Tätigkeit sind offenbar so groß, dass jetzt erstmals einige von ihnen vor der REPORT MAINZ-Kamera reden. Ein angesehener Arbeitsrechtler spricht sogar von “Ausbeutung pur”.

gefunden bei: http://brd-schwindel.org

Parteispenden-Aufdecker gerät ins Visier der bayrischen Kripo

Der Journalist Denk enthüllte im Jahr 2010 eine Parteispende an die CSU in Höhe von 20.000 Euro und das dazugehörige Begleitschreiben an den damaligen Ministerpräsidenten Stoiber. (Foto: dpa)Der Journalist Denk enthüllte im Jahr 2010 eine Parteispende an die CSU in Höhe von 20.000 Euro und das dazugehörige Begleitschreiben an den damaligen Ministerpräsidenten Stoiber. (Foto: dpa)

Überwachung – Wegen CSU-Parteispende

Seit Jahren ermittelt die bayerische Staatsanwaltschaft gegen Hubert Denk. Dabei haben die Beamten sogar sein Telefon abgehört. Der Journalist hatte eine umstrittene Parteispende an die CSU offengelegt. Die Polizei suchte bei ihren Ermittlungen nach den Quellen des Journalisten.

  |

Winterspiele 2022: Bürger lehnen Münchner Olympia-Bewerbung ab

Winterspiele 2022: Bürger lehnen Münchner Olympia-Bewerbung ab

10.Nov. – Foto: Franck Fife / AFP

STIMME RUSSLANDS München und seine Partnergemeinden werden 2022 keine Olympischen Winterspiele ausrichten.

Die Befürworter einer Bewerbung erlitten am Sonntag bei einem Bürgerentscheid eine Niederlage, berichtet „Die Welt“.

Schon kurz nach Schließung der Wahllokale um 18.00 Uhr war nach der Auszählung der ersten Stimmbezirke und Gemeinden der Trend für eine Niederlage der Befürworter zu erkennen.

Insgesamt waren in München, Garmisch-Partenkirchen sowie in den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein knapp 1,3 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen, für oder gegen eine zweite Bewerbung unter Federführung der bayerischen Landeshauptstadt nach 2018 zu stimmen.

Bei der Wahl für 2018 hatte München klar gegen Pyeongchang/Südkorea verloren.

Bist DU bereit?

fleischDie Schwaben haben den Aufstand geprobt 😛

DAS läßt doch hoffen 🙂

Jo Conrad und Rüdiger Dahlke im Gespräch über die Menschen, unsere Welt und wohin und wozu wir getrieben werden. Warum werden die chronisch Kranken immer jünger?????

Herzinfarkt mit 20? Parkinson mit 19? Alzheimer vor Berufsstart? Was ist los mit unserer Spezies?

Ich hoffe und bete, daß sich viele Menschen mehr solcher Interviews anschauen, verstehen und umsetzen – damit wir und unsere Nachfahren endlich bald alle in Frieden und Gesundheit leben können.

Anmerkung von mir: Dahlke ist absolute Spitze auf seinem Gebiet- was er zum Klimawandel erzählt,nun ja, das sollte er nochmals OBJEKTIV recherchieren! Ich bin da anderer Meinung, aber keiner kann alles wissen bzw. sich um alle Themen vollumfänglich kümmern und informieren.

Jo Conrad bewusst.tv
im Interview vom 27.11.2011 mit Rüdiger Dahlke .
Gedanken zur Weltsituation Ernährungswende kommt.
Peace Food
Psychische und geistige Verfassung vieler Allesesser – Panikattacken Alpträume Lethargie BurnOut Depression Ängstlichkeit Parkinson Wahnsinn Psychosen Ostheoporose Stresshormone der Tiere gehen auf uns über
60 Mill. Schweine jährlich gehen in die Schlachthöfe !?
Ostheoporose durch Milchverzehr harte Fakten nicht bekannt
20% unserer Kinder leben schon vegan.
Tip:
„Gesundheit und gute Stimmung – die „Take me – Glücksnahrung
Biochemisch gesehen wird Serotonin vom Organismus aus der Aminosäure L-Tryptophan hergestellt – vor allem im Darm und das für unsere Stimmung wichtige im Gehirn. Aminosäuren sind ein Bestandteil von Eiweiß und von daher könnte man versuchen, sich über Fleisch glücklich zu essen. Aber jeder weiß, dass dabei eher das Gegenteil passiert.“
Ernährungswende wird mit Sicherheit schon instrumentalisiert und sehr oberflächlich behandelt es geht um Bewusstseinserweiterung
Mit Geschick leben lernen und wieder grundlos Freude spühren !
lg
satsangful
Links:
bewusst tv
http://bewusst.tv/2011/11/chance-schi…
Pdf Take me Glücksnahrung
http://www.heilkundeinstitut.at/conte…
Osteoporose Diabetes und Milch
http://www.youtube.com/watch?v=DOVdG3…
Buch : PeaceFood
Dahlke.at

 

 

Namasté

Federlein

″Engagement macht stark!″ – Verleihung des Luise Kiesselbach Preises in Bayern

handschlag

Publiziert am 23 Oktober, 2013 bei Gute Nachrichten

In diesem Jahr fand vom 10. bis 21. September unter dem Motto “Engagement macht stark!” zum neunten Mal die Woche des bürgerschaftlichen Engagements statt. Mit dieser jährlichen Kampagne wird die ehrenamtliche Arbeit von über 23 Millionen Menschen in Deutschland sichtbar gemacht und zum Teil mit Auszeichnungen gewürdigt. Außerdem motiviert sie zum Nachahmen und Mitmachen. Das zeigt sich auch daran, dass sich jährlich mehr Engagierte mit ihren jeweiligen Projekten an den Veranstaltungen beteiligen. Die Themenvielfalt der Einsatzgebiete reicht dabei von Umweltschutz, Migration, Erziehung, Bildung, über Sport, Kultur bis hin zu sozialen und pflegerischen Aufgaben.

© dhendrix73 / flickr.com Weiterlesen

Der Löwe brüllt, die Mäuse piepsen

schlafschafeSchnellkommentar zur bayerischen Landtagswahl am 15. Sept. 2013

Von Peter Helmes

 

Es wäre doch ´mal ganz reizvoll, die SPD beim Wort zu nehmen: Seit vielen Monaten gaukeln uns die bayerischen Sozis einen sogenannten „Ude-Faktor“ vor, also die Mär, allein schon die Kandidatur des populären Münchner Oberbürgermeisters bringe der SPD ein Plus von 5 Prozent – der Ude-Faktor. Da Ude ein feiner Kerl ist, glaub ich das mit dem „Faktor“ aufs Wort.

 

Nun fangen einige bayerische Genossen aber an, sich am Kopf zu kratzen. „Ude-Faktor 5 %“ bedeutet ja schließlich, daß die SPD ohne Ude 5 % schlechter abgeschnitten hätte. Ihr um den Ude-Faktor bereinigtes vorläufiges Endergebnis läge dann heute bei 15,6 Prozent (20,6 % minus 5 %) – ein Wert, der der Wahrheit ziemlich nahekommen dürfte. Wir haben es also inskünftig bei der bayerischen SPD mit einer Klein-Partei zu tun, zumal Ude als OB in Kürze abtritt und keine besondere Rolle mehr in Bayern spielen dürfte. Bayerische Sozis – allein zu Haus! Mutti hilf!

 

Da kommt nun das Problem für die CDU ins Spiel. „Mutti hilf“ könnte tatsächlich Realität werden, wenn die FDP ganz verschwände und eine große Koalition im Bund die Folge wäre. So käme der bayerische SPD-Landesvorsitzende Pronold (who?), der jetzt dem Steinbrückschen Kompetenzteam angehört, vielleicht zu Kabinettsehren. Aber der Reihe nach:

 

Löwe Seehofer

Die CSU hat in Bayern einen fulminanten Wahlkampf hingelegt und wieder zu ihrer alten Stärke, der absoluten Mehrheit, zurückgefunden – Horst Seehofer sei Dank. Es hat zwar nicht jeder zweite Bayer CSU gewählt, wie Seehofer in typischer Manier verkündet, aber jeder zweite Wähler machte sein Kreuz hinter den Christsozialen. Mit diesem Erfolg reiht sich Seehofer nahtlos in die Riege der erfolgreichsten CSU-Vorsitzenden und Ministerpräsidenten ein – neben Goppel, Strauß und Stoiber. Er, Horst der Große, macht die CSU wieder zur bayerischen Staatspartei und steigt selbst in den weiß-blauen Olymp.

weiter beim Honigmann: http://derhonigmannsagt.wordpress.com/

Bayerns härtester OB in der U-Haft

Oder bis die Maske fällt!

 

 lautenbachKarl Heinz Laudenbach

Bayerns härtester OB in der U-Haft

Bad Kissingen – Karl Heinz Laudenbach galt als „Bayerns härtester OB“ und bestrafte Umweltsünder mit drastischen Geldbußen. Am Donnerstag erließ der Untersuchungsrichter in Würzburg gegen den Ex-OB Haftbefehl.

dpa

Karl Heinz Laudenbach, Oberbürgermeister von Bad Kissingen hat Umweltsünder mit drastischen Geldbußen bestraft.

Unter den Begriffen „Deutschlands härtester Bürgermeister“ oder „OB Gnadenlos“ brachte Karl Heinz Laudenbach die unterfränkische Kreisstadt Bad Kissingen zwischen 2002 und 2008 immer wieder in die Schlagzeilen. Am Donnerstag erließ der Untersuchungsrichter in Würzburg gegen den Ex-OB Haftbefehl wegen Bestechung, Bestechlichkeit, Geldwäsche und Steuerhinterziehung.

Der Parteilose, von der CSU aufgestellte OB und Ex-Polizeidirektor aus dem Innenministerium setzte bald nach seiner Wahl ohne Einschaltung des Stadtrates einen eigenwillige Strafen-Katalog für Stadtbeschmutzer in Kraft: Wer auf öffentliche Straßen spuckte, sollte mit einem Bußgeld von 100 Euro belangt werden. Urinieren in freier Natur sollte Kurgäste und Einheimische 300 Euro kosten. Das brachte ihm die Schlagzeilen ein.
Weiterlesen

Mollath-Ausschuss: Alles in Butter

10. July 2013

florian hermann Mollath Ausschuss: Alles in ButterUntersuchungsausschüsse sind bekanntermaßen dazu da, unangenehme Vorwürfe gegen den korrupten Klüngel, der uns regiert und drangsaliert, betrügt und nach Strich und Faden belügt, unter den Teppich zu kehren. Der liegt auf den meterhohen Filz , den die weißblaue Spezlwirtschaft im Laufe der Zeit schon zusammengekehrt hat.

Erwartungsgemäß kann Entwarnung gegeben werden, es ist alles in Butter. Es hat im Falle des Gustl Mollath nämlich kein Komplott gegeben. Das sagt der CSU-Abgeordnete Florian Herrmann, in dieser Angelegenheit zum Bock bestellt, der als Gärtner fungierte: Ein solcher Verdacht habe ausgeräumt werden können. Mir fällt ein Stein vom Herzen und der Herr Herrmann hat sich sicher halb zu Tode gearbeitet, um zu dieser Erkenntnis zu kommen.

“In Bayern haben sich die Regierungsparteien CSU und FDP überzeugt gezeigt, dass es im Fall des Psychiatriepatienten Gustl Mollath keine Verschwörung und kein Komplott gegeben habe. Ein solcher Verdacht habe ausgeräumt werden können, sagte der CSU-Abgeordnete Florian Herrmann, der den Vorsitz im Mollath-Untersuchungsausschuss des Landtags führte, der am Dienstag seine Arbeit beendete.

Es habe auch keine Versäumnisse bei der Bearbeitung von Anzeigen Mollaths gegeben, der auf angebliche Schwarzgeldgeschäfte seiner damaligen Frau hingewiesen hatte….

CSU und FDP wiesen Vorwürfe der Opposition zurück, die bayerische Justizministerin Beate Merk (CSU) habe den Landtag falsch informiert……” http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bayern-mollath-ausschuss-beendet-arbeit-12276783.html

Wenn Lügen weh tun würde, könnte man aus den Parlamenten nur noch Schmerzschreie hören.

Das bayrische Justizministerium gibt sich jovial. Es hat nämlich in einer Stellungnahme an das Bundesverfassungsgericht die Frage aufgeworfen habe, inwieweit die Fortdauer der Unterbringung noch “verhältnismäßig” sei.

Zugleich hat es die Staatsanwaltschaft gebeten worden, zusammen mit dem Bezirkskrankenhaus in Bayreuth, in dem Mollath untergebracht ist, Möglichkeiten der Lockerung zu prüfen. Es gehe um den” behutsamen Wiederaufbau eines sozialen Umfeldes”.

Donnerwetter. Und  Gustl Mollath brummt immer noch.

entnommen von http://www.politaia.org/politik/deutschland/mollath-ausschuss-alles-in-butter/

************************************************

Offener Brief des Richter i.R. Heindl an Beate Merk zum Fall Mollath

Weiterlesen