Tag-Archiv | Blackout

Blackout im Winter? Vorbereitung auf Stromausfall?

Europa-bei-Nacht-dpa-Energie – Blackout

Die Initiative “Plötzlich Blackout” aus Österreich organisierte einen Workshop zum Thema überregionaler Stromausfall. Schon kleinere regionale Störungen könnten zum Blackout in weiten Teilen Europas führen. Vertreter aus Wirtschaft und Verwaltung diskutierten über Folgen und mögliche Maßnahmen. (Foto: dpa)

DWN: Eine Initiative aus Österreich diskutiert über die Folgen eines europaweiten Stromausfalls. Fazit: Schon kleinere Störungen können weitreichende Dominoeffekte auslösen. Vertreter aus Wirtschaft und Verwaltung planen für den Ernstfall. Beispiele aus der Vergangenheit zeigen, dass die Sorge vor einem Blackout durchaus begründet ist……

Quelle und weiter: Blackout im Winter: Vorbereitung auf europaweiten Stromausfall

 

Gehirnforschung: 80% der Menschen können besorgniserregende Meldungen überhaupt nicht verarbeiten

brainGehirnforscher nennen es auch „unrealistischen Optimismus“, was im Endeffekt nichts weiter bedeutet, als dass bei der Mehrheit der Bevölkerung essentielle Teile des Gehirns einfach herunterfahren, wenn sie mit der Wahrheit konfrontiert werden. Die Leiterin einer jüngst durchgeführten Studie, mit der dieser Sachverhalt nun durch Messungen der Gehirnaktivität belegt werden konnte, macht dieses zuvor umstrittene Phänomen sogar für den Ausbruch der Finanzkrise im Jahre 2008 verantwortlich.
Wenn Sie Ihre Mitmenschen wieder einmal auf reale und besorgniserregende Sachverhalte aufmerksam machen wollen, während diese sich nicht darum zu scheren scheinen, das von Ihnen Gesagte als Schwarzmalerei beiseite wischen und sich stattdessen „unterhaltsameren“ Dingen zuwenden – Seien Sie beruhigt, das hat nichts mit Ihnen zu tun!
Die Mehrheit der Bevölkerung lebt laut jüngster Erkenntnisse der Gehirnforschung in einer Fantasiewelt, die auch als „unrealistischer Optimismus“ bezeichnet wird. Kurzum: Der Stirnlappen (präfrontaler Cortex) wird einfach heruntergefahren, wenn Meldungen herein flattern, die sich nicht mit ihrer Wohlfühlwelt vereinbaren lassen.
Forscher in London haben diese Tatsache – die bis vor Kurzem noch heftig umstritten war und mit Verweis auf statistische Fehler beiseite gewischt (!) wurde – nun durch Messungen der Gehirnaktivität und detaillierte Überprüfungen belegen können. Die Leiterin der Untersuchung, Dr. Tali Sharot, sagte zu den Ergebnissen:
„Unsere Untersuchung legt nahe, dass wir uns die Informationen gezielt aussuchen, die wir hören wollen. Umso optimistischer wir sind, desto weniger wahrscheinlich ist es, dass negative Informationen über die Zukunft Einfluss auf uns haben. Für die geistige Gesundheit kann dies Vorteile mit sich bringen, aber es gibt ganz offenkundige Nachteile. Viele Experten sind der Meinung, dass die Finanzkrise des Jahres 2008 durch Analysten herbeigeführt wurde, welche die Kursentwicklung ihrer Vermögenswerte selbst angesichts eindeutiger gegenteiliger Beweise überschätzten.“ Weiterlesen

Bundesamt für Bevölkerungsschutz warnt vor flächendeckendem Stromausfall

Neue OZ: Neue OZ – Gespräch mit Wolfram Geier, Sicherheitsexperte des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

stromausfallOsnabrück (ots) – Bundesamt für Bevölkerungsschutz warnt vor flächendeckendem Stromausfall
Sicherheitsexperte: Besonders ambulante Pflege von Elektrizität abhängig – “Mangelndes Risikobewußtsein in der Bevölkerung”
Osnabrück.- Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat vor einem flächendeckenden Blackout gewarnt. “Wovor wir richtig Angst haben sollten, ist ein großflächiger Stromausfall über einen längeren Zeitraum” sagte der BBK-Sicherheitsexperte Wolfram Geier im Gespräch mit der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (Montag). Ein gravierender Blackout “würde unser gesamtes Leben empfindlich treffen”, so Geier.
Die Infrastruktur des öffentlichen wie privaten Lebens hänge inzwischen komplett von der Stromversorgung ab. “Das geht los bei Telefon und Kommunikation über die Versorgung mit Bargeld bis hin zu Lieferketten für die Lebensmittelversorgung, die just-in-time getaktet sind”, sagte der Sicherheitsexperte dem Blatt.
Besonders anfällig sei der Gesundheitsbereich. “Damit sind nicht in erster Linie Kliniken gemeint, denn die können sich zumindest eine Zeitlang selbst mit Strom versorgen”, so Geier. Viel sensibler sei etwa der mobile Pflegebereich. “Pflegedienste sind nicht mehr erreichbar, elektrische Geräte, die die Patienten zuhause versorgen, fallen aus.” Geier betont: “Ein langanhaltender, flächendeckender Stromausfall wäre der GAU.”
Den Menschen, die von einem solchen Ereignis betroffen sind, empfiehlt Geier Handfestes: “Sorgen Sie vor, frühzeitig und langfristig. Halten Sie Kerzen, ein batteriebetriebenes Radio und einen Notvorrat an Trinkwasser und Lebensmitteln bereit, der mindestens eine Woche hält.” Das klinge womöglich übertrieben. “Aber wir haben in der Masse der Bevölkerung in Deutschland so gut wie kein Risikobewusstsein”, kritisiert Geier.
http://www.presseportal.de/pm/58964/2528002/neue-oz-neue-oz-gespraech-mit-wolfram-geier-sicherheitsexperte-des-bundesamtes-fuer/api

gefunden beim Honigmann