Tag-Archiv | Brandenburg

wegen massivem Unterrichtsausfalls: Tausende Schüler erhalten keine Zeugnis-Noten – weitere Verschärfung ab Sommer

Wegen massiven Unterrichtsausfalls erhielten 4.127 Brandenburger Schüler in einigen Fächern keine Halbjahres-Noten. (Foto: dpa)

Wegen massiven Unterrichtsausfalls erhielten 4.127 Brandenburger Schüler in einigen Fächern keine Halbjahres-Noten. (Foto: dpa)

Bildung – Ausfall wegen Lehrer-Mangel

An 31 Brandenburger Schulen standen auf den Halbjahres-Zeugnissen in manchen Fächern keine Noten. Grund dafür ist der massive Unterrichtsausfall. Das Bildungsministerium sagt, die Situation in anderen Bundesländern sei ähnlich.

  |

Totale Überwachung: Wenn aus Satire bittere Realität wird

UeberwachungWenn aus Satire bittere Realität

wird!

Udo Ulfkotte
Stellen Sie sich vor, Ihr eigenes Auto überholt Sie auf der Autobahn, obwohl sie doch selbst darin sitzen. Nein, das ist kein Witz.
Ein Zollfahnder ist ein ehrlicher Mensch. Jedenfalls keiner, der Realität und Fiktion miteinander zu abstrusen Verschwörungstheorien verbindet. Und neulich, so berichtet uns ein Zollfahnder, wurde auf der Autobahn A2 nahe Potsdam in Brandenburg ein Autofahrer von seinem eigenen Auto
überholt. Das gleiche Fahrzeug. Das gleiche Kennzeichen. Ein dunkelgrüner Mercedes Vito.

Der überraschte Fahrer rief die Polizei. Und nachdem der obskure Fahrer gestoppt wurde, konnte das Rätsel schnell geklärt werden. Und jetzt wird es spannend, denn es kann jeden treffen. Gibt es auch von Ihrem Fahrzeug eine täuschend echte Kopie, die Sie irgendwann überholen wird? Wozu nur braucht man die? Und warum erfahren wir Bürger nichts davon?
Quelle: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/totale-ueberwachung-wenn-aus-satire-bittere-realitaet-wird.html

Stellen Sie sich vor, Ihr eigenes Auto überholt Sie auf der Autobahn, obwohl sie doch selbst darin sitzen. Nein, das ist kein Witz.
Ein Zollfahnder ist ein ehrlicher Mensch. Jedenfalls keiner, der Realität und Fiktion miteinander zu abstrusen Verschwörungstheorien verbindet. Und neulich, so berichtet uns ein Zollfahnder, wurde auf der Autobahn A2 nahe Potsdam in Brandenburg ein Autofahrer von seinem eigenen Auto
überholt. Das gleiche Fahrzeug. Das gleiche Kennzeichen. Ein dunkelgrüner Mercedes Vito.
 
Der überraschte Fahrer rief die Polizei. Und nachdem der obskure Fahrer gestoppt wurde, konnte das Rätsel schnell geklärt werden. Und jetzt wird es spannend, denn es kann jeden treffen. Gibt es auch von Ihrem Fahrzeug eine täuschend echte Kopie, die Sie irgendwann überholen wird? Wozu nur braucht man die? Und warum erfahren wir Bürger nichts davon?
Quelle: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/totale-ueberwachung-wenn-aus-satire-bittere-realitaet-wird.html

Sternenpark an Deutschlands dunkelstem Ort

nachthIn dicht besiedelten Regionen sind solche sternenklare Nächte selten

Den dunkelsten aller Nachthimmel in Deutschland soll es im havellandischen Gülpe geben, etwa 100 Kilometer westlich von Berlin. Gerade mal 160 Menschen leben in dem winzigen Örtchen in Brandenburg. Dafür leuchten am hiesigen Nachthimmel wohl die meisten Sterne.

Perfekt für ein Astronomentreffen am letzten Wochenende (6. bis 8. September 2013). Unter ihnen war auch der Osnabrücker Astronom Andreas Hänel, der sich für den Schutz dieser tiefschwarzen Nacht einsetzt. Er fordert einen Sternenpark für Gülpe – eine Art Schutzgebiet für sternenklare Nächte.

In Städten brennt ständig Licht

In vielen dicht besiedelten Regionen sind in der Nacht am Himmel nicht mehr viele Sterne zu entdecken. Straßenbeleuchtungen, Werbeschilder, Gebäudestrahler – sie alle leuchten weiter, trotz Nachtruhe.

weiter unter:  http://mein.tosole.at/?p=1721

Deutsche Arbeitnehmer machen gerne „blau”

Vor dem Tag danach: Jeder zweite Deutsche hat schon einmal blaugemacht. (Foto: dpa)Vor dem Tag danach: Jeder zweite Deutsche hat schon einmal blaugemacht. (Foto: dpa)

Trotz Zeitausgleich viel Freizeit-Bedarf – Jeder zweite deutsche Arbeitnehmer hat schon einmal blaugemacht. Bei den Faulenzern zeigt sich aber ein regionaler Unterschied. Die Ostdeutschen sind pflichtbewusster als die Westdeutschen. Beamte machen seltener blau als Angestellte.

  | , 01:49 Uhr

„Schmerzhafte Kürzungen“: Zehn deutsche Bundesländer überschuldet

Der PwC-Nachhaltigkeitsindex setzt aktuelle Ausgaben und verfügbare Mittel im Jahr 2020 ins Verhältnis. Zehn Länder müssen künftig massiv sparen. (Tabelle: PwC-Studie: Länderfinanzbenchmarking 2013)Der PwC-Nachhaltigkeitsindex setzt aktuelle Ausgaben und verfügbare Mittel im Jahr 2020 ins Verhältnis. Zehn Länder müssen künftig massiv sparen. (Tabelle: PwC-Studie: Länderfinanzbenchmarking 2013)

Kürzungen unvermeidlich

Auf die meisten Bundesländer kommen bis 2020 schmerzhafte Ausgaben-Kürzungen zu. Denn dann dürfen sie grundsätzlich keine neuen Schulden mehr aufnehmen, wovon sie heute noch weit entfernt sind.

  | , 03:24 Uhr

Hohe Schulden: Berlin und Sachsen leiten Fördergelder um

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 06.08.13, 08:53  |  Aktualisiert: 06.08.13, 10:18

Eigentlich gibt der Bund den Ländern zum Bau von Sozialwohnungen jedes Jahr Millionen. Die Wohnungsnot in einigen Bundesländern ist groß. Doch statt das staatliche Geld tatsächlich in den sozialen Wohnungsbau zu stecken, stopfen unter anderem Berlin, Bremen, Brandenburg, Sachsen und Thüringen ihre Haushaltslöcher damit.

Bestand und Bedarf an sozialem Mietwohnraum nach Bundesländern, Stand August 2012 (Grafik: Eduard Pestel Institut).Bestand und Bedarf an sozialem Mietwohnraum nach Bundesländern, Stand August 2012 (Grafik: Eduard Pestel Institut).

518 Millionen Euro erhalten die Bundesländer jedes Jahr für die Sanierung und den Neubau von Sozialwohnungen. Angesichts der steigenden Mieten und dem zunehmenden Mangel an bezahlbaren Wohnungen ein wichtiger Zuschuss. Aber in Zeiten der klammen Kassen und der drohenden Schuldenbremse haben einige Bundesländer diese Gelder für andere Zwecke missbraucht.

So haben die Länder Berlin, Bremen, Saarland, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen trotz dieser Förderung vom Bund von 2009 bis 2011 so gut wie keine Sozialwohnungen gebaut, wie ein Bericht des Bundesbauministeriums zeigt. Stattdessen wandert das Geld in die Haushaltslöcher, die es zu stopfen gilt.

„Nicht nachvollziehbar ist, dass einige Länder die Gelder zum Stopfen von Haushaltslöchern benutzen und gleichzeitig über angespannte Wohnungsmärkte klagen“, zitiert die Rheinische Post den Präsidenten des Eigentümerverbandes Haus & Grund, Rolf Kornemann. Berlin und Sachsen scheint das gut zu gelingen – dem Bundesfinanzministerium zufolge konnten die Länder in diesem Jahr sogar einen Haushaltsüberschuss generieren (hier).

Im August 2012 fehlten in ganz Deutschland dem Eduard Pestel Institut zufolge vier Millionen Wohnungen. „Die schon seit Jahrzehnten bestehende Problematik, dass auf eine Sozialwohnung etwa fünf potenzielle Mieter kommen und somit ein erheblicher Teil der Zielgruppe nicht versorgt werden kann, besteht unverändert fort“, heißt es in der Studie.

Was nicht sein darf? Heißer Hocker Briesensee?

sendungAm 29. 07.2013 fiel die Sendung mit Frau Doris Groger aus Briesensee leider aus sehr verwirrenden und für uns immer noch nicht ganz geklärten Gründen aus. Kann es sein, das man nach 5 Jahren der Amts-und Justiz -Diktatur und der verwerflichen Polizeigewalt, immer noch vertuschen möchte, das hier die Demokratie völlig ausgehebelt wurde?
Wir werden die Sendung auf jedem Fall nachholen, denn wir lassen uns nicht mundtot machen, von wem auch immer!

Dennoch möchten wir uns bei allen entschuldigen, die diese Sendung gern gehört oder durch ihre Mitwirkung mitgestalten wollten. Das gilt vor allem auch für Frau Groger, der wir herzlich danken, für ihr Verständnis und ihren Mut.

Petra Mensch

Weiterlesen

Israelit auf der Suche nach “NAZI- Gold” im Stolpsee

birgt-der-stolpsee-ein-geheimnisDer Stolpsee in Brandenburg könnte ein dunkles Geheimnis hüten. Auf seinem Grund soll ein bedeutender Schatz liegen. Versenkt haben ihn angeblich die Nazis kurz vor Kriegsende. Jetzt, fast 70 Jahre danach, soll er endlich gehoben werden.

Er habe “Beweise”, dass im April 1945 schwere Kisten zum Stolpsee rund 90 Kilometer nördlich von Berlin geschafft worden seien, sagt Yaron Svoray. Der Israeli leitet eine Expedition, die im Frühjahr mit einem internationalen Expertenteam am See aufkreuzte. Das Aufsehen war groß. Boote mit Sonden wurden zu Wasser gelassen. “Operation beginnt: Forscher sucht Nazi-Gold” und “Mythos Stolpsee: Der Jäger des versunkenen Nazi-Goldes” lauteten Schlagzeilen.

Forscher untersucht verschiedene Objekte

Weiterlesen

Der heiße Hocker!!!

Diese Sendung ist leider entfallen

Hier sitzen regelmäßig Vertreter massenmedial totgeschwiegener oder verunglimpfter gesellschaftlicher Initiativen um sendungIhnen von ihrem Engagement zu berichten und Ihnen dazu Rede und Antwort zu sitzen. Die interaktive Veranstaltung findet  jeden Montag im Rahmen der AdPO statt und Sie sind herzlich eingeladen den Talkgästen und ihrem Engagement auf den Zahn zu fühlen.briesensee_groger
Alle Mutmacher und Menschen die Mut zur Tat haben, die sind hier richtig und wichtig.
Die Zeiten werden nicht besser, deshalb müssen wir mutiger werden und zusammen stehen, um den Schwachen zu helfen, stark zu werden. Wir brauchen auch sie.
Am Montag dem 29.07.2013 um 20.00 Uhr haben wir Doris Groger aus Brandenburg zu Gast. Sie ist eine ganz besondere Kämpferin aus Briesensee in Brandenburg.
Wir laden Euch alle herzlich ein, diese mutige Frau Kennen zu lernen. Weiterlesen

Mücken übertragen Hirnhautentzündung in Hochwassergebieten !!!!

12. Juli 2013 von beim Honigmann zu lesen

Infizierte Mücken übertragen Krankheiten

hochwasserbildSelten waren die Mücken aggressiver als im Jahr 2013. Vor allem in Hochwasser-Gebieten sind die summenden Blutsauger eine wahre Last. Nun haben Wissenschaftler in Stechmücken aus Brandenburg die Larven eines Hundehautwurms nachgewiesen. Der kann Hirnhautentzündungen bei Menschen auslösen.

stechmueckenalarm-giesskanne-und-planschbecken-immer-leeren-1373467839Hamburger Wissenschaftler haben erstmals in Deutschland gefährliche Larven des Hundehautwurms in Stechmücken nachgewiesen. «Klimaveränderung und die Einfuhr infizierter Hunde aus Südeuropa können Ursachen für eine Etablierung dieses Parasiten sein, der bislang in Zentraleuropa nicht heimisch war», teilte das Bernhard-Nocht-Institut (BNI) für Tropenmedizin am Dienstag mit. In seltenen Fällen könnten Steckmücken die Infektion auf Menschen übertragen und etwa eine Hirnhautentzündung auslösen. Bisher seien jedoch keine in Deutschland erworbenen Infektionen bekanntgeworden.

Drei Stechmücken-Arten aus Brandenburg im Verdacht

Eine Gruppe um Prof. Egbert Tannich vom BNI hat in den vergangenen zwei Jahren mit der Kommunalen Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Stechmückenplage (Kabs) rund 75 000 Stechmücken an 55 Orten in neun Bundesländern gesammelt. In drei Stechmückenarten aus Brandenburg entdeckten die Experten wiederholt Larven des Hundehautwurms Dirofilaria repens. «Es ist das erste Mal, dass in Deutschland im großen Maßstab Stechmücken auf Parasiten untersucht werden», betonte Tannich. Mit der Überwachung wollen die Forscher rechtzeitig vor einer Ausbreitung von Infektionserregern warnen.

Infektionen mit Dirofilaria repens (Kutane Dirofilariose) kommen in Südeuropa sowie in vielen Ländern Afrikas und Asiens vor. In den vergangenen Jahren habe es aber immer häufiger Meldungen über vor Ort erworbene Infektionen auch in Österreich, Tschechien oder Polen gegeben, hieß es – und neuerdings auch bei Hunden in Deutschland.

Was macht der Hundehautwurm?

Hauptreservoir der Larven sind Hunde, aber auch wildlebende Tiere wie Marder oder Füchse. In ihnen entwickeln sich die Larven zu geschlechtsreifen Würmern. Weil die Entwicklung temperaturabhängig ist und zwischen 10 und 30 Tagen liegt, Stechmücken aber im Schnitt weniger als 30 Tage leben, galt Deutschland aufgrund seiner Tenperaturen bisher nicht als gefährdet. Nach neueren Klimaprojektionen könnten sich Larven in den Mücken aber zumindest in den Sommermonaten Juli und August schnell genug entwickeln. «Da wir den Parasiten in zwei aufeinanderfolgenden Jahren gefunden haben, liegt der Verdacht nahe, dass zumindest in Brandenburg bereits eine stabile Übertragung stattfindet», sagte Tannich.

Tierärzte müssten möglichst viele infizierte Hunde erkennen und behandeln, um eine weitere Ausbreitung des Erregers zu verhindern, betonte der Forscher. Infizierte Hunde zeigten oft keine Symptome, hätten aber manchmal Juckreiz oder eine Hautentzündung. Unbehandelte Hunde können den Parasiten bis zu sieben Jahre in sich tragen.

gefunden bei : http://www.news.de/gesellschaft/855434683/mueckenplage-hirnhautentzuendung-durch-mueckenstich/1/

.

…danke an TA KI und Petra

Wir wiesen bereits vor Wochen genau darauf hin- mit der Frage was wohl alles  von OBEN “heruntergelassen” werden kann durch Chemtrails?! 

Verbreitet man im 21 Jahrhundert SO Seuchen und Pandemien??

.

…ist unsere Vermutung, während das Wasser kam, zutreffend…?

Gruß an die, die es zu verantworten haben – Der Honigmann

Verteidigungsminister stellt Kompanie in Potsdam in Dienst

thomas-de-maizi-re-cdu
Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) kommt am 9. August nach Potsdam, um für Brandenburg eine sogenannte Regionale Sicherungs- und Unterstützungskompanie in Dienst zu stellen. Das kündigte das Landeskommando der Bundeswehr am Donnerstag an. Die 111 Reservisten umfassende Einheit soll im Katastrophenschutz, vor allem aber bei der Bewachung von Kasernen eingesetzt werden.
Sie war in den vergangenen Monaten auf ihre Aufgaben vorbereitet und ausgebildet worden. Nach Angaben des Kommandos waren schon 20 Angehörige der Kompanie im Hochwassereinsatz an der Elbe. Bundesweit soll es einmal 36 solcher Kompanien geben. Ihre Sollstärke für Brandenburg beträgt 125 Männer und Frauen.
Auch Brandenburgs Innenminister Dietmar Woidke (SPD) wird am 9. August bei der Einheit erwartet.
gefunden bei: http://www.t-online.de/regionales/id_64332852/verteidigungsminister-stellt-kompanie-in-potsdam-in-dienst.html
Weiterlesen

Deutschland erklärt Kommunistisches Manifest zum Weltkulturerbe

manifest

Wie politisch lächerlich Organisationen wie die UNESCO sind, zeigt die kürzlich durch deren deutsche Kommission erfolgte Erklärung des Kommunistischen Manifests zum Weltkulturerbe. Bereits 2012 war die UNESCO mit ihrer ideologischen Schlagseite in Österreich aufgefallen, als sie die Wiener Bälle wegen des WKR-Balls von der Liste des Weltkulturerbes gestrichen hatte. Nun ehrte sie die Grundlagen einer Ideologie Weiterlesen