Tag-Archiv | CDU-Obman Clemens Binninger

NSU-Untersuchung-Abschlussbericht: Piep, piep, piep – wir haben uns alle lieb!

NSU-Untersuchung-Abschlussbericht: Piep, piep, piep – wir haben uns alle lieb!

Geschrieben von Jürgen Elsässer am 23. August 2013 auf https://www.compact-magazin.com/

Einheitsparteien streiten staatliche Drahtzieher bei Morden ab.

Gestern hat der Bundestagsuntersuchungsausschuss zum NSU seinen Abschlussbericht vorgestellt. Zum ersten Mal in der Geschichte dieser Ausschüsse gab es ein von allen Fraktionen getragenes Dokument. Dies beweist, dass die Bande sich einig ist: Keiner wollte ausscheren und den Finger in die Wunde legen. Alle wollen das Publikum einlullen.

Natürlich konnte ich das Dokument noch nicht im einzelnen prüfen. Da mag es noch manche Fundstellen geben… Aber den Tenor haben die Parteienvertreter ja bereits hinausposaunt: Staatliche Stellen oder gar ausländische Geheimdieste waren nicht in das Morden verwickelt. Sie handelten allenfalls fahrlässig, da sie “auf dem rechten Auge blind” waren… So war auch der Titel der ARD-Doku am Mittwoch Abend “Staatsversagen – Der NSU-Ausschuss und die schwierige Aufarbeitung”. Der 30minütie Clip war ein Werbetrailer für die Linke-Obfrau Petra Pau (Parteijargon: “Pumuckl”) und den CDU-Obman Clemens Binninger.

Der Skandal wird an einem Punkt besonders offensichtlich: Keiner erwähnt mehr den Namen von Andreas Temme! Der hessische Verfassungsschützer war an 6 von 9 Morden in Tatortnähe, beim Mord an Haliz Yozgat 2006 in Kassel sogar zum Zeitpunkt der Schüsse  im fraglichen Internetcafé. Warum ist er immer noch im Staatsdienst – während Beate Zschäpe, die an KEINEM Tatort registriert oder gesehen wurde, des zehnfachen Mordes angeklagt ist?

Immerhin muss der Auschuss zugeben, dass beim Polizistenmord in Heilbronn 2007 überhaupt nichts klar ist. Allein daraus ergibt sich aber zwingend, dass an der offiziellen Story etwas nicht stimmen kann. Wenn dem Trio “Heilbronn” nicht nachgewiesen werden kann – warum fand sich dann die Waffe der Ermordeten in seinem Besitz?

COMPACT bleibt am Ball! Wir berichten in JEDER Ausgabe zu den neuen Erkenntnissen. Zusammenfassende Erkenntnisse zu den Widersprüchen finden Sie in unserer Sonderausgabe COMPACT-Spezial Nr. 1 “Operation NSU – Neonazis, V-Männer und Agenten” (hier bestellen). Vorstellung der Nummer am 21.9. in der Bücherstube in Eisenach!

Hier ein Video zum Zwischenstand des NSU-Prozesses.