Tag-Archiv | Deutschland

Corona-Protest-Kalender für Deutschland die Schweiz und Österreich

ZUM TERMINKALENDER

Brauchen wir eine Revolution? Und wenn ja wie geht das?

Bestimmt ist jeder von euch bereits auf die eine oder andere Zensur auf OpenPetition und sonst überall gestoßen, dennoch möchte ich nachfolgend eine kurze Zusammenfassung der Gegebenheiten und der daraus zu ziehenden Rückschlüsse an den Mann, die Frau und auch allen anderen bringen. Damit wir auch entsprechend gerüstet sind für einen erfolgreichen, friedlich, demokratischen Widerstand!
Das von mir erstellte Nachbarschaftstreffen auf OpenPetition wurde nach nur wenigen Stunden zensiert, bereits eingetragene Teilnehmer bekamen die Treffpunktdaten nicht mehr angezeigt, andere eben keinerlei Kenntnis mehr davon! Kommentare wurden ebenfalls schon bald nicht mehr der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Zeichner in der Nachbarschaft scheinen zudem schon bald von Corona dahin gerafft zu sein. Wurden mir anfänglich noch über 30 Mitzeichner in Nachbarschaft suggeriert, sind es heute kaum noch 20! Wenn diese Petition noch lange läuft, müssen wir alle sterben, vielleicht sogar noch mehr! Daher muss, aus Sicht der uns so treu ergebenen Eliten, das Erreichen der 100.000er Unterstützermarke auch unbedingt verhindert werden – vergleicht auch mal die Verhältnismäßigkeit zu dieser Artgleichen Petition hier – das Startdatum wurde bei dieser, mit Erreichen der letzten Unterschriftenhürde, meines Erachtens sogar noch zurückdatiert! Zensur schützt Leben, ist die Devise!
Gleiches gilt natürlich auch für die Massenmedien und Youtube, soziale Netzwerke, wie daraus erwachsenden Widerstandsnestern. Wissenschaft und Fakten werden diffamiert und zensiert, stattdessen neue widersprüchlichste Säue/Maßnahmen durchs Land getrieben. Einen Tierarzt und manipulierte Umfragen brauchen die am schlafen zu erhaltenden Schafe – Kompetenz und Ethik sind ohnehin längst völlig überwertet.
Wie kann es sein, dass Corona-Widerstands-Gruppen auf Facebook, welche es zur Gründung, der von mir ins Leben gerufenen Coronagruppe noch gar nicht gab, überhaupt noch entstehen, vor allem aber in nullkommanix tausende von Mitgliedern haben und somit natürlich auch das Herdenanziehungsmoment auf ihrer Seite, während meine Initiative gerade einmal die 30 Mitglieder-Marke erreicht? Wie kann es angehen, dass immer wieder neue große Gruppen entstehen – meine aber weiterhin nicht zur Kenntnis genommen wird? Ob es nun an mir liegt, oder ob sich vielleicht auch dahinter ein perfider Plan versteckt? In den größten Corona-Gruppen ist, weiter unten nachfolgender, unter anderem von mir verfasster, Beitrag auf jeden Fall zensiert.

(Eine Ergänzung meinerseits dazu: Als ich auf die Internetseite vom Widerstand2020 geklickt habe, wurde mir eingeblendet das die Partei mit mir nun so und so viel Mitglieder hat. Dem Wortlaut nach bedeutet das, dass jeder der auf die Seite klickt automatisch als Mitglied gewertet wird! Wäre natürlich eine Erklärung für den kometenhaften Aufstieg.)
War es erst noch Q, der uns hat sitzen, wurde dann die AFD wieder von der Leine gelassen. Mittlerweile wird an allen Fronten fleißigst für das neue Parteiprojekt vom Doktor Schiffmann geworben – Hurra, wir sind erretten, die 100undxte Partei wirds dieses Mal schon richten. Können wir uns also wieder zurück lehnen und brauchen keine weitere Strapazen auf uns zu nehmen und mit so Rechten wie von der AFD wollen die bestimmt auch nix zu tun haben. Verhandlungen mit Terrororganisationen erscheinen da sicher schon bald alternativlos – nur zu unserem Besten versteht sich natürlich. Nix für ungut Dr. Schiffmann – Sie haben den Menschen mit ihrer Aufklärungsarbeit bisher einen großen Dienst erwiesen und dafür sei ihnen auch entsprechender Dank ausgesprochen, aber der Weg den Sie nun durch ihre Parteigründung erschließen, kann uns nicht erlösen, nur an unser aufgezwungenes Schicksal binden. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass man uns je etwas Relevantes gefragt hätte, oder wir mit unserer Stimmenabgabe je irgendetwas Positives bewirkt hätten. Ganz im Gegenteil, nach der Wahl muss man noch froh sein, wenn die Koalitionäre nicht alles Übel ihrer jeweiligen Programmatik zusammen rühren. Ja selbst das Gegenteil der vereinten Parteiprogramme und bundesrepublikanischen Grundsätze (ich sag nur von deutschem Boden darf nie wieder Krieg ausgehen) durften wir unter der Rot/Grünen Regierung schon erleben und tolerieren. Wir haben auch keine fälschbare Bundestagswahl in nächster Zeit und die endgültige Versklavung soll ja nun auch vorher abgewickelt werden. Parteien sind gemäß §129 Strafgesetzbuch nicht umsonst kriminelle Vereinigungen, welche vor Strafverfolgung geschützt sind. Daher gilt es ja auch: die Stimme abzugeben und in eine Urne zu befördern, dass ist schließlich ein Überfall. Ein gültiges Wahlgesetz hat es seit Anbeginn der BRD nicht gegeben und diese Politikziehkasper machen trotz allem Widerstand auch keinerlei Anstalten von ihren offen dargelegten Plänen abzurücken. Das haben sie nie gemacht und sie werden es auch heute nicht tun. Solange wir uns nicht zielorientiert aufstellen, werden sie uns nicht einmal Verhandlungen anbieten. Welchen wir natürlich auf gar keinen Fall entsprechen dürfen. Keine Verhandlungen mit kriminellen und schon gar nicht Terror-Organisation, zu welchen sie ja nun mittlerweile mutiert sind!

 Selbst die Verwaltungsgerichte, welchen es obliegt, nach Antrag, eine Verhältnismäßigkeit des politischen Handelns gegenüber der Faktenlage zu prüfen, sind nunmehr endgültig zur einer rechtsstaatlichen Fassade geworden, welche ein Anklopfen nicht übersteht. Die Prüfung einer grundlegenden Verhältnismäßigkeit findet offenkundig nicht einmal statt. Lediglich marginale Teilerfolge gewährt man dem Volke vor dieser Instanz. Als Anrufer, welcher Auskünfte zu bestehenden Verfahren einholen möchte, wird man verhöhnt – die Auskunftspflicht, wie auf der Internetseite des Bundes Verwaltungsgerichtes beschrieben, wird einfach ignoriert. Und das trotz der üppigen Kosten die solch ein Verfahren für den Kläger bedeuten. Heute ist jedwede Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, ja mittlerweile selbst die Freiheit endgültig ad absurdum geführt und nur noch ein Schatten ihrer selbst.

 Die heutige Zeit ist der Scheideweg unserer Gesellschaft. Und es liegt, das kann ich euch sagen, tatsächlich an uns, ob wir uns schlussendlich einzeln in letzten Zuckungen ergeben, oder nunmehr gemeinsam die große Gunst der Stunde nutzen und dieser Schreckensherrschaft entrinnen. Üben wir uns also nicht länger im Anklagen, oder Par-teile und Herrsche – Üben wir uns endlich darin Wahrhaftigkeit zu erschließen!

Doch wie soll es gehen? Wie können wir uns erfolgreich erwehren?

Und gibt es überhaupt noch echte fähige Volksvertreter, geistige Väter und Mütter der Nation? Ich behaupte ja, nur findet sie eben bisweilen kein, beziehungsweise kaum, Gehör. Ich bin fest davon überzeugt, wenn wir sie nur laut genug rufen, dann sind sie auch da.

So Gates!

Nun – eigentlich ist es alles ganz simpel – unsere Nationalhymne beschwört uns schließlich regelrecht zu dem zu beschreitenden Weg. Einigkeit & Recht & Freiheit und blühe im Glanze dieses Glückes mahnt sie uns. Die Frage die sich stellt ist: Wollen wir nun endlich einmal auf sie hören und entsprechend handeln? Ich jedenfalls habe unser Dilemma vorzeitig erkannt und diesem entsprechend Rechnung getragen – ja unserem vermeintlichem Schicksal vorgebaut, indem ich einen gesellschaftlichen Dialog anzettelte, moderierte und ihn gemeinsam mit den Vertretern verschiedener gesellschaftlicher Strömungen zu einem Konsens hab werden lassen. Dieser, und das sollten sich jetzt so langsam mal alle vergegenwärtigen, ist unsere Eintrittskarte zur großen Freiheit, unser größtes Glück! Nur das massenhafte Hochhalten dieser Eintrittskarte ist es, welches dem Polizisten die Option erschließt sich auf die Seite des Volkes (eines durch Einigkeit erhobene Dienstherren) zu stellen. Er braucht einen Volksauftrag (Artikel 20/18 GG), um der Terrorherrschaft ein Ende zu setzen! Geben wir unserer Polizei diesen Auftrag, wie die Gewissheit strafmildernder Umstände für systemisch motivierte Fehler, die letzten Endes gegen uns alle eingesetzt werden und feiern wir einfach alle gemeinsam unser Glück auf den Straßen und Plätzen unseres Landes. Wehren wir uns nicht länger, sondern suchen wir die Offensive, eine Offensive der Liebe! Es gilt eine Stadt, nein ein ganzes Land, ach was sag ich, die ganze Welt stimmgewaltig damit zu infizieren, bevor es zu spät ist!

WIR SIND KEINE HASEN UND AUCH KEINE HUNDE – WIR SIND DIE REVOLUTION!

In dem Sinne lade ich alle herzlich ein, zum 1. Berliner Marsch in Einigkeit für Recht und Freiheit, am Samstag den 2.5. gegen 15:45Uhr ab Nordseite Rosa-Luxemburg-Platz mit Eintreffen der ab 15:30Uhr gemeinsam von der Westflanke Gelotsten – Sammelaktion durch brustvorgehaltene A4-Blätter mit der Aufschrift: Marschieren in Einigkeit für Recht & Freiheit
Natürlich gerne auch schon sonst überall in Deutschland.
zulässige Parolen: Grundgeschwätz – Parteienverbot – Wir sind das Volk – Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Freiheit klaut – das Lied der Deutschen – usw. usf.

Warnung vor extrem pandemöser Coronoia!

Nach herzlicher Begrüßung aller, diesmal vielleicht noch zahlreicher, nicht und uniformierter Teilnehmer, ist einleitend angebracht auf die vielen Fake News zu verweisen, die, so munkelt man, momentan ja wohl gebetsmühlenartig beschworen werden sollen. Daher zur Auffrischung der offiziellen Faktenlage vorab erstmal eine äußerst fachkundige Zusammenstellung unserer akut pandemös behördlichen Coronoia.

Warnung vor extrem pandemöser Coronoia!

1. Im Prinzip dürfen Sie das Haus nicht verlassen, aber wenn Sie es müssen, dann können Sie.
2. Masken sind nutzlos, außer, wenn sie helfen…
3. Die Läden sind geschlossen, mit Ausnahme derjenigen, die geöffnet sind.
4. Sie sollten nicht in Krankenhäuser gehen, es sei denn, Sie müssen dorthin gehen.
5. Dieses Virus ist tödlich, aber nicht für die Mehrheit, da ist es mild.
6. auf Kinder hat es eher keine Auswirkungen, außer auf diejenigen, auf die es sich auswirkt…
7. Handschuhe werden nicht helfen, aber sie können trotzdem helfen.
8. Jeder muss ZUHAUSE bleiben, aber es ist wichtig, RAUSZUGEHEN.
9. Es gibt keinen Mangel, aber es gibt viele Dinge, die fehlen…
10. Tiere sind nicht betroffen, außer diese belgische Katze und die Tiger in New York.
11. Sie werden viele Symptome haben, aber Sie können auch ohne Symptome krank werden…
12. Man darf nicht mehr in Altersheime gehen, aber man muss sich um die Alten kümmern …
13. Wenn Sie krank sind, können Sie nicht raus gehen, außer zur Apotheke.
14. Sie können sich Restaurant-Essen ins Haus liefern lassen, das möglicherweise von Personen zubereitet wurde, die keine Masken oder Handschuhe trugen.
15. Sie können mit einem Freund herumlaufen, aber nicht mit Ihrer Familie, wenn diese nicht unter demselben Dach lebt.
16. Das Virus bleibt auf verschiedenen Oberflächen zwei Stunden lang aktiv, nein, vier, nein, sechs, nein, nicht Stunden, vielleicht Tage? Aber es braucht eine feuchte Umgebung, oder auch nicht.
17. Das Virus bleibt in der Luft – vor allem in einem geschlossenen Raum. Unsere Kinder sind womöglich bereits in der Schule infiziert worden, bevor sie geschlossen wurde.
18. Die Corona-Toten sind an dem Virus oder mit dem Virus gestorben.
19. Der Test weist das Virus nach, nein es weist Moleküle in Zusammenhang mit dem Virus nach und schlägt mal falsch positiv und auch mal falsch negativ aus.
20. Wir haben keine Behandlung, oder doch, die ist auch ungefährlich, außer, man nimmt zu viel davon ein.
21. Wir sollten so lange eingesperrt bleiben, bis das Virus verschwindet, aber es wird nur verschwinden, wenn wir eine kollektive Immunität erreichen, also wenn es alle mal hatten… dafür müssten wir raus, aber jetzt noch nicht.
22. Wir müssen die Kurve flach halten, damit die Krankenhäuser weiter so leer bleiben. Das dauert ein halbes Jahr, nein ein Jahr, ach was, bis zu 2 Jahre…
23. Die Wirtschaft verkraftet das… nicht… oder doch… wir retten die Kleinen, nein die Großen, wir sammeln Corona-Soli, nein Corona-Bonds, von den reichen Armen und geben es den armen Reichen… (DANKE Dom Das)
mit Punkt 24 aber der wohl absolut am schwerwiegendste, dass die pandemöse Coronoia immer zuerst, die ohnehin schon wachkomatöse, Pressefreiheit befällt bevor es dann bald eben auch den Rest der Grundrechte und Rechtsstaatlichkeit endgültig in schleimigen Auswurf verwandelt – daher gilt fort an besser wieder die Isolationspflicht der Pressefreiheit und ihrer Folgeverschlissenen

Nachfolgend noch eine knappe, aber umso beachtenswertere An- & Abreiseverordnung! – voll und ganz unter dem Aspekt nur noch 1,50 Meter bis zum Ziel!

Die notfalls wochenunendlichen massenhaften freudentaumelnden Einzel- und Familienspaziergänge zu ehemaligen zentralen Sitzgelegenheiten finden sternförmig und im geordneten Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Meter zueinander (bei Sonne 5 Meter voneinander) und über die einwohnerreichsten Gassen Staatt – wegen der Sonneneinstrahlung und damit Autofahrer wenigstens ein paar mal hupen müssen (ihr hört sie auch so schlecht weil ihr selber so ein freudiges Getöse macht) bevor sie von euch freundlichst (vielleicht noch mit nem Infoflyer) vorbeigeleitet werdet. Am Zielort wird gekuschelt! da Alte nicht sitzen können. Der Zugang von umliegenden, an ehemaligen zentralen Sitzgelegenheiten gelegenen, ehemaligen Versorgungsbereichen und sanitären Einrichtungen ist den anstehenden Spaziergängern behördlich zu gewährleisten! Panikartige Fluchtversuche wiederum schon gleich mal vorsorglich zu unterbinden! Und !Volksvertreter! unbedingt zu schützen!
Einen allerherzlichsten Dank noch einmal an Beate und Dom Das, wie natürlich auch an alle anderen Mutigen, Fleißigen, Besonnennen und ja sogar all die, in welcher Hinsicht auch immer, Verkrüppelten, ohne euch alle diese extrem pandemöse Coronoia gar nicht möglich gewesen wäre.
Danke auch für eure Gesundheit und für die von nun an wehrende Aufmerksamkeit – bei Applaus sind wir natürlich immer noch geschüttelt
Der Text ist ausdrücklich zu kopieren und weiterzuverbreiten! Zuwiderhandlungen können sich doof anfühlen – bringt meine Seiten ja nicht zum erliegen! (vom kleinen Feuerwehrdrachen)
Aber durch alle Gassen möge er schallen, sein Nachhall nimmer vergehn!
und auch nicht ohne diesen unseren gesellschaftlichen Konsens – ganz WICHTIG! Kopieren

Finanzpolitik

Einführung einer eigenen deutschen, stark umlaufgesicherten, Währung
An- & Rücklagen in die Realwirtschaft
Schuldenmoratorium & Schuldenschnitt für Deutschland, andere Staaten und ihrer zwangsverschuldeten Bürger, welche auf Neuverschuldung verzichten
Stopp von privat organisierter Geldmengenerhöhung & Lösung der Abhängigkeit von dieser (Banken, ESM,FED, etc.)
Finanzmarktregulierung, Trennbankensystem – siehe auch (Roosevelts Trennbanken-Gesetz jetzt!)
Abkehr vom Zinseszins-System, hin zu gebührenpflichtiger Kreditvergabe
Höherer realer Spitzensteuersatz inklusive Verantwortungsmultiplikator, bei Wegfall des Steuerbauches innerhalb einer progressiven Steuerkurve; Wiedereinführung der Vermögenssteuer – steuerliche Gerechtigkeit & Transparenz

humanwohlorientierte Wirtschaftspolitik

Rückkehr zur Zollhoheit
massiver Bürokratieabbau
ausbildungsstandgerechter und bundeseinheitlicher Mindestlohn
radikale steuerliche Beschneidung von Wolkenkuckuckseinkommen (exorbitanten Managerbezügen)
Agenda 2010: gleicher Lohn/Rente für gleiche Arbeit (Ost-West; Leiharbeit); Zeitarbeit nur noch in Ausnahmefällen
Hartz-IV (ALG2); Bafög: eine in der Basis sanktionsfreie, aber an die Lebensleistung & Arbeitslosendauer gekoppelte und über eine flexible Steuerspitze finanzierte negative Einkommenssteuer (Grundeinkommen)
Grundrente + aufwandsgerechte Rente + private Vorsorge
inflationsgebundene Löhne, Sozialleistungen & Steuer- Freibeträge & -Grenzen (Ende von kalter Progression; schleichende Leistungsentwertung)
Kurzarbeitsautomatismen
allgemeingültige Mindestregelung für Leistungszuschüsse (Arbeitnehmergewinnbeteiligung)
transparentes, elektronisches Arbeitgeberbewerbungsportal
Kommunalisierung öffentlicher Daseinsvorsorge (Wasser, Energie, Nahverkehr, Gesundheit; Bildung)
steuerfinanziertes & von Beitragsbemessungsgrenzen freies Sozialsystem (siehe Schweiz)
Freigabe von Nutzhanf
Abbau von Wirtschaftssubventionen
Stopp von Lohn- Sozial- & Kulturdumping mittels Humanpotential anderer Wirtschaftsräume
Verbot von haftungsfreien & marktbehindernden Management- bzw. Unternehmensformen

chancengleiche und hochwertige Bildung & Erziehung

bessere bzw. bedarfsgerechte Ausstattung und Strukturierung
ganztägige kostenfreie Kinder- und Familienbetreuung und Förderung (pflichtfrei)
keine Abschmelzung des Grund-Einkommens in der Säuglingszeit
Rentenanspruch des der Säuglingszeit vorhergehenden Einkommens auch innerhalb dieser
Betreuungsgeld für in Gemeinschaftstagestätten verlegte Betreuungszeiten
Schulpflicht: Bildungspflicht
bundeseinheitliche und international vorbildliche Bildungsstandarts
Religionsunterricht: Ethik,Philosophie & Naturkunde ab der Grundschule
kostenfreie und hochwertige Speisungen
Abschaffung aller Studiengebühren
hochwertige, rendite- und kostenfreie Gesundheit
Abkehr von der Impfpflicht
eine Krankenkasse für umfassende und zuzahlungsfreie Grundversorgung
Verbot von genmanipulierten Nahrungsmitteln
Kennzeichnungspflicht und Gefahrenerläuterung aller Produktinhaltsstoffe
Stopp des Einflusses der Pharmaindustrie auf die Politik
medizinische Nutzung von Cannabis
Förderrung von Aufklärung, eigenverantwortlicher Gesundheitsvorsorge und alternativer Heilmethoden
staatliche geförderte Forschung bei Wegfall von Patentrechten

ökologisch optimierte Infrastruktur

Naturschutz
Rückkehr zur regionaler Lebensmittelgrundversorgung (Tierschutz)
kostenloser moderner öffentlicher Nahverkehr; Förderung des öffentlichen Fernverkehrs
bezahlbare Energie, Reduzierung des Energieverbrauches, seiner Produktionsauslandsabhängikeit & Streuung dieser
Boden, Wasser, Luft Licht, etc. sind Eigentum des Gemeinwesens, privater Besitz solcher Güter muß im Verhältnis zur Wirtschaftlichkeit dem Gemeinwohl dienen – Verpachtung ersetzt Privatisierung

bürgerbestimmte Rechtsordnung

direktere Demokratie

Volksabstimmungen
zeitgleiche, freie und vorallem fälschungssichere Wahlen
Abschaffung der 5%-Hürde
Überwindung föderaler Hemmnisse
eine vom Volk mit erarbeitete und legitimierte Verfassung, beschlossen nach Art. 146 GG per Volksabstimmung
Offenlegung aller, bzw. Verbot unvereinbarer Neben-tätigkeiten/verdienste für Politiker / Wegfall ihrer Immunität
Diätenerhöhung & Verfassungsänderungen nur nach Volksentscheid

tatsächliche Rechtsstaatlichkeit herstellen

eigene Verfassung, Friedensvertrag
Gewaltenteilung (z.B. Wahl der Bundesverfassungsrichter, 4.Gewalt: Massenmedien)
Staat und Religion trennen
volksinteressengerechte Neuordnung föderaler Zuständigkeiten (Prüfung der Notwendigkeit von Landesparlamenten)
konsequente Strafverfolgung vor allem im Bereich wirtschaftlicher und politischer Kriminalität (Korruption/Treuhand)
Beseitigung von Vetternwirtschaft & legislativer Doppelmoral
bessere, bzw. bedarfsgerechtere Ausstattung und Strukturierung der Exekutive, Legislative und Judikative
Sicherungsverwahrung für nicht Resozialisierbare
allgemeiner Rechtsschutz
Strafgerechtigkeit
Wiederherstellung der Bürgerrechte, die der „Terrorbekämpfung“ geopfert wurden
Asylgesetzgebung korrekt und maßvoll anwenden
(Aus- und Weiterbildungsrecht/ -pflicht für Asylanten & Migranten)
(Integrationsrecht/ -pflicht)

Frieden & Selbstbestimmung der Kulturen

Ächtung von imperialistischen Bestrebungen
Beförderung & Protektion der Kulturen, wie einer demokratischen Völkergemeinschaft (ohne Veto-Recht und ständige Sitze im Sicherheitsrat) & seiner Räume
Weltfrieden, zivile Konfliktprävention als wichtigste Leitlinie deutscher Außenpolitik
Keine, innere Angelegenheiten Anderer verletzende, Bundeswehrauslandseinsätze
Wehrpflichtarmee zur Wahrung von Hoheit und Souveränität
Ächtung von ABC-Waffen
Gründung einer internationalen Stiftung für Journalismus und demokratischen Frühling
Solidarität mit der Dritten Welt, Hilfe zur Selbsthilfe
patentfreie, staatlich geförderte Pharmaforschung
Natur- & Tierschutz
Ächtung von Gen-Technik

russische Analyse zu den anschwillenden Pegida-Protesten

Anti-islamische Stimmung macht sich breit in Deutschland

STIMME RUSSLANDS Die deutschen Geheimdienste warnen vor Konflikten zwischen deutschen Rechtsradikalen und Islamisten, schreibt die Zeitung „Kommersant“ am Mittwoch.

„Wir beobachten eine rasant wachsende Zahl an Salafisten und gleichzeitig ein besorgniserregendes Erstarken fremdenfeindlicher Aktivitäten“, sagte der Leiter des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen. Nach seinen Worten besteht „ein erhebliches Konfliktpotenzial“ darin, dass viele Kämpfer radikaler Gruppierungen aus Syrien und anderen Ländern nach Deutschland zurückkehren. „Die Jahresbilanz im islamistischen Terrorismus ist erschreckend. Noch nie sind so viele Dschihadisten nach Syrien und Irak gereist wie seit der Ausrufung des Kalifats durch den Islamischen Staat (IS) im Sommer.“

Weiterlesen

BRD hilft mexikanischem Unterdrückungsregime mit verbotenen Waffen & Polizeiausbildung

BKA bildet Polizei in Mexiko seit Jahren aus

Agenten der Polizeibehörde PFM in Mexiko

Agenten der Polizeibehörde PFM in Mexiko – Quelle: commons.wikimedia.org – Lizenz: CC by-sa 3.0

Berlin/Mexiko-Stadt 14. Dezember 2014 – amerika21

Schulungen finden trotz verheerender Menschenrechtsbilanz statt. Experten vermuten wirtschaftliche Interessen. Bundesregierung schweigt

Obwohl die Bundesregierung trotz zunehmender Kritik an einer geplanten Ausweitung der sicherheitspolitischen Kooperation mit Mexiko Informationen zurückhält, sind nun neue Details über ein bilaterales Sicherheitsabkommen bekannt geworden. Zugleich wurde publik, dass das Bundeskriminalamt (BKA) mexikanische Polizeibehörden schon seit dem Jahr 2010 unterstützt.

Weiterlesen

deutsche Persönlichkeiten fordern Dialog mit Russland & unvoreingenommene Berichterstattung

Politiker fordern die Bundesregierung zu einem Dialog mit Russland auf

STIMME RUSSLANDS Eine Gruppe von angesehenen Politikern, Wirtschaftwissenschaftlern und Kulturschaffenden der Bundesrepublik Deutschland hat der Regierung dieses Landes ein offenes Schreiben zukommen lassen.

Der Appell, der auf der Webseite der Zeitung „Tagesspiegel“ veröffentlicht wurde, enthält die Aufforderung, den Dialog mit der Russischen Föderation nicht zu unterbrechen.

Zu den Verfassern des Schreibens gehören der Chef des Ostausschusses der deutschen Wirtschaft, Eckhard Cordes, der Leiter des Koordinationskomitees des Petersburger Dialogs, Lothar de Maizière, Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder, insgesamt sind es 60 Unterschriften.

Im Schreiben ist davon die Rede, dass die Bundesrepublik und Europa Anstrengungen zur Deeskalation des Konfliktes unternehmen und Vertreter der Massenmedien die außenpolitischen Ereignisse unvoreingenommen beleuchten sollten. Die Geschichte selbst lehre, dass es notwendig sei, gutnachbarliche Beziehungen zu Russland aufzubauen, wird in em Appell unterstrichen.

Pussy-Riot-Aktivistinnen bekommen Hannah-Arendt-Preis

Weiterlesen

Kirche rügt steigende deutsche Waffenverkäufe im Nahen Osten und Nordafrika

Kirche rügt steigende deutsche Waffenverkäufe im Nahen Osten und Nordafrika

STIMME RUSSLANDS Vertreter der katholischen und evangelischen Kirche haben am Montag in Berlin die steigende Rüstungsexporte Deutschlands in den Nahen und Mittleren Osten sowie Nordafrika scharf kritisiert. Der evangelische Vorsitzende der Gemeinsamen Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) Martin Dutzmann äußerte seine große Sorge über die massive Zunahme von Rüstungsgeschäften Deutschlands in den Konfliktregionen.

Er betonte die Notwendigkeit innerhalb der deutschen Zivilgesellschaft ein „wachsames Auge“ auf die kontroversen Waffenexporte zu haben und somit den Druck auf die Bundesregierung auszuüben, damit sie nicht Waffen in die Krisengebiete schickt.

Dutzmanns Sorgen wurde von seinem katholischen Kollegen Karl Jüsten während einer Pressekonferenz geteilt.

„Besondere Sorgen bereite die weiter steigende Bedeutung nordafrikanischer Staaten und von Ländern aus dem Nahen und Mittleren Osten als Abnehmer deutscher Rüstungsgüter, wie beispielsweise die weitere Umsetzung der Genehmigung einer Produktionstätte für Fuchspanzer in Algerien“, erklärte Jüsten.

Laut dem GKKE Rüstungsjahresbericht stiegen deutsche Rüstungsexporte in den Nahen Osten und Mittleren Osten sowie Nordafrika von knapp 1.9 Milliarden Euro in 2012 auf mehr als 2.360 Milliarden Euro im letzten Jahr.

Die Bundesregierung hat zahlreiche Rüstungsexporte in arabische Staaten, im Nahen Osten und Nordafrika genehmigt, wie zum Beispiel Panzer, Patrouillenboote, fernbedienbare Waffenstationen, Granatmaschinen und Munition.

Menschenrechtsorganisationen haben wiederholt davor gewarnt, dass diese Waffen entweder von diktatorischen arabischen Staaten zur Aufstandsbekämpfung eingesetzt werden können oder in die Hände de radikalislamistischen Terrorgruppierungen wie IS, Boko Haram oder Ansar al-Scharia gelangen könnten.

Transparency: Deutschland tut zu wenig im Kampf gegen Geldwäsche

Transparency: Deutschland tut zu wenig im Kampf gegen Geldwäsche

STIMME RUSSLANDS Die Antikorruptionsorganisation Transparency International (TI) hat die Bundesregierung aufgefordert, den Kampf gegen Geldwäsche voranzutreiben. „Wir fordern die Bundesregierung auf, sich für eine zeitnahe Verabschiedung der vierten EU-Anti-Geldwäscherichtlinie einzusetzen, um das Aufspüren von Geldern aus illegalen Geschäften zu erleichtern“, sagte die Vorsitzende von TI, Edda Müller, während einer Pressekonferenz am Mittwoch in Berlin. „Hier bietet sich eine einmalige Gelegenheit, den Aktivitäten von Kriminellen, Steuerflüchtlingen und korrupten Amtsrägern in Europa und der Welt einen Riegel vorzuschieben“, ergänzte sie.

Weiterlesen

Brüssel rügt Deutschland wegen hoher Feinstaubbelastung

Brüssel rügt Deutschland wegen hoher Feinstaubbelastung

STIMME RUSSLANDS Deutschland schützt seine Bürger nach Darstellung der EU immer noch nicht ausreichend vor gefährlichem Feinstaub, der Krankheiten wie Asthma oder Krebs auslösen kann.

Die Brüsseler EU-Kommission rügte vor allem zu hohe Werte des Schadstoffs in Stuttgart und Leipzig und drohte mit rechtlichen Schritten. Damit geht ein Dauerstreit in die nächste Runde. Die EU verpflichtet ihre Mitglieder seit 2005, hohe Feinstaubwerte einzudämmen. Denn die winzigen Teilchen werden eingeatmet und lösen Gesundheitsprobleme aus. dpa

hackt der BND alternative Medien? Steuert er Deutschlands Propagandazentrale?

Deutscher Geheimdienst hat einen Konzern jahrelang bespitzelt

Deutscher Geheimdienst hat einen Konzern jahrelang bespitzelt

STIMME RUSSLANDS Der Bundesnachrichtendienst Deutschlands (BND) hat seit vielen Jahren den führenden deutschen Medienkonzern Axel Springer bespitzelt. Das berichtet heute die Zeitung „Bild“.

Wie das Blatt feststellt, hat der BND vertrauliche Informationen sowohl über das Unternehmen selbst als auch über dessen Mitarbeiter zusammengetragen. Dabei hat der Geheimdienst insgesamt sieben Quellen bei Axel Springer besessen, obwohl er in Übereinstimmung mit der Gesetzgebung keine Aufklärungsdaten im Inland zusammentragen darf.

Kommentar der Redaktion: Die „Springer“eigene Bildzeitung (Deutschlands auflagenstärkstes Blatt) rühmt sich derzeit in einer Werbekampagne mit Geheimdienstkontakten!

Der Bundesnachrichtendienst erkauft sich Informationen über Sicherheitslücken im Internet. Doch die Öffentlichkeit wird über mögliche Online-Gefahren nicht informiert. (Foto: dpa)Der Bundesnachrichtendienst erkauft sich Informationen über Sicherheitslücken im Internet. Doch die Öffentlichkeit wird über mögliche Online-Gefahren nicht informiert. (Foto: dpa)

Zero-Day-Exploit: „Der BND destabilisiert das Internet“

Deutsche Behörden arbeiten mit Privat-Firmen aus dem Ausland zusammen, von denen sie Informationen über Sicherheitslücken im Internet einkaufen. Was sie genau mit den Informationen anfangen wollen ist unklar. Zumindest wird die Öffentlichkeit über mögliche Sicherheitslücken im Internet nicht informiert.

Sozialdumping: Deutschlands Arbeitslose die Ärmsten der EU

Die Bundesregierung und Sozialministerin Andrea Nahles haben noch kein Rezept gegen die Langzeitarbeitslosigkeit in Deutschland vorgelegt. Foto: dpa)Die Bundesregierung und Sozialministerin Andrea Nahles haben noch kein Rezept gegen die Langzeitarbeitslosigkeit in Deutschland vorgelegt. Foto: dpa)

Arbeitsmarkt – Soziale Ausgrenzung steigt

Deutschland schummelt bei den Zahlen zur Langzeit-Arbeitslosigkeit

Trotz statistischer Tricks ist es nicht gelungen, die Zahl der Langzeitarbeitslosen in Deutschland abzubauen. Schlimmer noch: In keinem europäischen Land ist die soziale Ausgrenzung von Arbeitslosen größer als hier: 86 % der Erwerbslosen in Deutschland waren 2013 von Armut und sozialer Ausgrenzung betroffen.

NSA & CO können alle PCs & Smartphones orten und ausspionieren

Britische und amerikanische Geheimdienste greifen auf deutsche Kommunikationsnetze zu

Britische und amerikanische Geheimdienste greifen auf deutsche Kommunikationsnetze zu

STIMME RUSSLANDS Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat einen Medienbericht bestätigt, wonach britische und amerikanische Geheimdienste angeblich direkten Zugriff auf deutsche Kommunikationsnetze haben.

Diese Informationen würden zusammen mit anderen Behörden genau analysiert. Zuvor hatte der „Spiegel“ berichtet, Geheimdienste aus den USA und Großbritannien verfügten unter anderem über verdeckte Zugänge in die Netze der Deutschen Telekom und des Kölner Anbieters Netcologne. Demnach können Endgeräte wie Tablets, Smartphones oder Rechner jederzeit und überall geortet und ausspioniert werden. Deutschlandfunk

Verbündete beginnen mit Waffenübergabe an Kiewer NATO-Junta / deutsche Wirtschaft gegen Sanktionen

Vitali Klitschko bittet Deutschland um Hilfe beim Mauerbau

Vitali Klitschko bittet Deutschland um Hilfe beim Mauerbau

STIMME RUSSLANDS Vitali Klitschko überraschte in Berlin mit der Forderung nach deutscher Hilfe beim Mauerbau in der Ukraine.

Neulich hatte der ukrainische Premier Arseni Jazenjuk die Errichtung einer „realen Grenze“ zu Russland, ähnlich der israelischen Mauer im Gazastreifen, verkündet. Für die Umsetzung wurden sechs Monate eingeräumt. „Wir wollen einen echten Schutz“, sagte Jazenjuk.

Jetzt bat der Bürgermeister von Kiew, Vitali Klitschko, Deutschland um Hilfe für den Bau einer solchen Mauer: „Wir würden uns richtig freuen, Unterstützung von allen Freunden der Ukraine zu bekommen“, sagte Klitschko am Freitag in Berlin.

Weiterlesen

Umverteilung: Schäuble will privatisierte PKW-Maut für alle

Schäuble will bei PKW-Maut auch Deutsche belasten

STIMME RUSSLANDS Finanzminister Schäuble hat einem Bericht zufolge eine Alternative zum Maut-Konzept von Verkehrsminister Dobrindt erarbeitet. Er will alle Nutzer deutscher Autobahnen belasten – Ausländer und Deutsche.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) lässt nach Informationen des Magazins „Der Spiegel“ ein Alternativkonzept zu den Maut-Plänen von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) erarbeiten und geht damit auf Konfrontationskurs zu seinem Kabinettskollegen. Wie das Magazin vorab aus seiner neuen Ausgabe berichtet, beziehen sich Schäubles Überlegungen auf die nächste Legislaturperiode, weil er nicht nur Ausländer stärker belasten will, sondern alle Nutzer deutscher Autobahnen – was im aktuellen Koalitionsvertrag ausgeschlossen ist.

Dem „Spiegel“ zufolge will Schäuble private Investoren dazu bewegen, sich stärker als bislang beim Bau und Betrieb von Straßen zu engagieren – im Rahmen von sogenannten Public-Private-Partnerships. Im Gegenzug für ihre Investitionen sollen die privaten Unternehmen dem Bericht zufolge dann für einen bestimmten Zeitraum die Mauteinnahmen erhalten. Die Welt

Knapp 20 Prozent weniger Einschulungen als 2000 im künftigen Altenheim BRD

Der demographische Wandel wird Deutschland nachhaltig verändern. (Foto: dpa)Der demographische Wandel wird Deutschland nachhaltig verändern. (Foto: dpa)

Gesellschaft – Geburtenrate sinkt weiter

Im vergangenen Schuljahr wurden in Deutschland um 18 Prozent weniger neue Schüler eingeschult als im Jahr 2000. Eine geringere Geburtenrate haben in Europa nur noch Griechenland und Italien. Die Alten vereinsamen, weil sie keine Familien mehr haben. Die Gesellschaft bricht auseinander. Eine der Ursachen liegt darin, dass viele Arbeitnehmer länger arbeiten müssen und schlechter bezahlt werden. Kinder sind zum Luxus-Gut geworden.

Merkels teure Angst vor Frieden: Anerkennung der Krim-Wiedervereinigung mit Russland Gefahr für Europa

Merkel: Anerkennung der Wiedervereinigung der Krim mit Russland kann für ganz Europa gefährlich werden

STIMME RUSSLANDS Die Krim löste sich unter Verletzung der territorialen Integrität des Landes von der Ukraine ab, und die Anerkennung dieses Sachverhaltes durch die internationale Öffentlichkeit schaffe einen gefährlichen Präzedenzfall für ganz Europa.

Diese Meinung äußerte die deutsche Bundeskanzlerin, Angela Merkel, nach dem Treffen mit dem Präsidenten der Ukraine, Pjotr Poroschenko.

Ihren Worten zufolge, könnten bestimmte Landesteile, Gebiete in jedem europäischen Land streitig gemacht werden, was das friedliche Nebeneinanderbestehen in Europa verletze.

Die Krim und Sewastopol sind nach dem dort am 16. März durchgeführten Referendum, bei dem sich die Mehrheit der Einwohner für den Beitritt zur Russischen Föderation ausgesprochen hat, zu Russlands Regionen geworden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte dem ukrainischen Übergangspremier 500 Millionen Euro an Kreditgarantien aus deutschen Steuermitteln zu. (Foto: dpa)Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte dem ukrainischen Übergangspremier 500 Millionen Euro an Kreditgarantien aus deutschen Steuermitteln zu. (Foto: dpa)

Kreditgarantien für Pleite-Staat

Merkel verspricht Ukraine 500 Millionen Euro aus Steuergeldern

Der Kurzbesuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Ukraine könnte teuer für die deutschen Steuerzahler werden. Angela Merkel versprach dem ukrainischen Oligarchen Poroschenko, freihändig eine halbe Milliarde Euro, die die Deutschen in Form von Kreditgarantien spendieren. Damit werden deutsche Steuergelder in ein Land umgeleitet, das faktisch zahlungsunfähig ist. Wegen der Korruption kann keine Kontrolle erfolgen. Das Geld wird an die Banken gehen, mit denen Premier Jazenjuk bestens vernetzt ist.

Alles zur Krise in der Ukraine

Umweltministerin Hendricks will Kühen das Furzen verbieten

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks besucht den Versuchsstall in Kleve (NRW). Dort werden die Tiere in drei Gruppen eingeteilt und mit unterschiedlichen Futter versorgt. So soll getestet werden, wie Emissionen bei den Wiederkäuern gemindert werden können. (Foto: dpa)Bundesumweltministerin Barbara Hendricks besucht den Versuchsstall in Kleve (NRW). Dort werden die Tiere in drei Gruppen eingeteilt und mit unterschiedlichen Futter versorgt. So soll getestet werden, wie Emissionen bei den Wiederkäuern gemindert werden können. (Foto: dpa)

Deutschland bekommt 2015 mehr als fünf Milliarden Euro als Agrar-Förderungen von der EU. Doch Kühe, die Unmengen an Methangas ausstoßen, sind fast so schädlich für das Klima wie Autoabgase. Doch der wahre Grund für das Kuh-Desaster ist die absurden Agrar-Subventionen der EU.

Keine Gnade für die Kleinen: Vier Monate Gefängnis für Wurst-Diebstahl

Sein Verlangen nach Wiener Würstchen brachte den Mann letztendlich ins Gefängnis. (Foto: dpa)

Sein Verlangen nach Wiener Würstchen brachte den Mann letztendlich ins Gefängnis. (Foto: dpa)

Kriminalität – Mann ist Wiederholungstäter

Ein Mann muss für den Diebstahl von fünf Würsten und zwei Scheiben geräucherten Schweinbauch für vier Monate ins Gefängnis. Er hatte die Wurstwaren an seinem Arbeitsplatz mitgehen lassen. Der Warenwert beträgt weniger als 13 Euro. Der Täter war auf Bewährung, daher die harte Strafe – so das Gericht.

Ebola in BRD angekommen? Verdachtsfall in Krankenhaus eingeliefert

Ein Ebola-Verdächtigter in Deutschland ins Krankenhaus eingeliefert

STIMME RUSSLANDS In Deutschland wurde ein Mann ins Krankenhaus eingeliefert, bei dem Symptome von Ebola-Fieber ermittelt werden konnten.

Der Mann war auf dem Luftwege aus Sierra Leone über Paris nach Hamburg gekommen.

Die Zahl der Todesfälledurch Ebola-Fieber hat in Westafrika 932 erreicht. Die Weltgesundheitsorganisation hat die Behörden aller Staaten, in denen Fälle der Ansteckung durch Ebola-Virus ermittelt werden konnten, aufgeforderrt,Notstand auszurufen.

Lesen Sie auch wie Sierra Leone eine US-Biowaffenfirma für den Ausbruch verantwortlich macht und ein Experte von der künstlichen Ausbringung des Virus ausgeht.

Deutsches Business fordert Russland und EU zu Verhandlungen auf

Eckhard Cordes

STIMME RUSSLANDS Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (OADW) fordert Russland und die Europäische Union auf, auf beiderseitige Sanktionen zu verzichten und Verhandlungen miteinander durchzuführen. Das erklärte der Vorsitzende des OADW, Eckhard Cordes, als er die von der Russischen Föderation beschlossenen Einschränkungen für die Einfuhr westlicher Agrarerzeugnisse in das Land kommentierte.

„Die Wirtschaftssanktionen der EU und die Antwortmaßnahmen der Russischen Föderation werden die ohnehin angespannte wirtschaftliche Situation zuspitzen“, stellte er fest. Nach Cordes’ Ansicht würden im Falle einer Fortführung des Handelskonfliktes zwischen der EU und Russland Tausende von Arbeitsplätzen in der Bundesrepublik und in der Russischen Föderation gefährdet werden.

Ecclestone kauft sich mit 100 Millionen Dollar frei

Bernie Ecclestone kauft sich frei und verlässt das Münchner Gericht mit dem Frachtaufzug. (Foto: dpa)

Bernie Ecclestone kauft sich frei und verlässt das Münchner Gericht mit dem Frachtaufzug. (Foto: dpa)

München – Korruptions-Prozess

Im Münchner Bestechungs-Prozess gegen Bernie Ecclestone hat sich die Staatsanwaltschaft auf einen Deal mit der Verteidigung geeinigt. Der Formel-1-Chef muss lediglich eine Geldstrafe von 100 Millionen Dollar zahlen. Im Gegenzug wird das Verfahren gegen ihn eingestellt.

Linke verhöhnt Opfer des Gaza-Genozides / Teilnahme an Anti-Al-Quds-Demo

Proteste gegen den Al-Quds-Tag – Gegen jede Form von Antisemitismus!

STIMME RUSSLANDS Berlin wendet sich auch in diesem Jahr gegen die mit dem 1979 vom iranischen „Revolutionsführer“ Ayatollah Khomeini ausgerufenen Al-Quds-Tag verbundene antisemitische Hetze. Die Linke tritt ein gegen jede Form von religiösem Fundamentalismus, der Nicht- und Andersgläubigen das Lebensrecht abspricht, und erteilt jedem Versuch, den Holocaust zu leugnen, zu relativieren oder zu rechtfertigen, eine klare Absage. Wer die Vernichtung Israels fordert, kann nicht für den Frieden eintreten, erklären der Landesvorsitzende der Linkspartei in Berlin, Klaus Lederer, und Katina Schubert, Mitglied im Geschäftsführenden Parteivorstand.

Besonders in diesen Tagen, in denen der militärische Konflikt zwischen der Hamas und Israel erneut eskaliert, stehen die Parteimitglieder der Linken für eine friedliche Beilegung des Nahost-Konflikts im Rahmen einer Zwei-Staaten-Lösung und für die völkerrechtliche Anerkennung eines lebensfähigen palästinensischen Staates.

Hass, Terrorismus und Gewalt werden die Menschen in der Region diesem Ziel nicht näherbringen, im Gegenteil. Mitgefühl gehört den vielen zivilen Leidtragenden der Eskalation auf beiden Seiten, der palästinensischen und der israelischen. Die Linke fühlt sich ihrem Programm verpflichtet, in dem es heißt: „Deutschland hat wegen der beispiellosen Verbrechen der Deutschen an den Jüdinnen und Juden während des deutschen Faschismus eine besondere Verantwortung und muss jeder Art von Antisemitismus, Rassismus, Unterdrückung und Krieg entgegentreten.“ Das tun die Mitglieder Der Linken auch mit ihrer Teilnahme an den Protesten gegen den Al-Quds-Tag in Berlin, am kommenden Freitag, 25. Juli um 13 Uhr, auf dem Adenauerplatz beschlossen.

Angesichts einer durch Deutschland schwappenden Welle des Antisemitismus stellen Die Linke sich gegen jede Form von Antisemitismus und auch gegen den an antisemitische Argumentationsmuster anschlussfähigen Antizionismus. Die Geschichte des grassierenden Antisemitismus in den europäischen Nationalstaaten, die im von Deutschen exekutierten Holocaust seinen singulären und grauenhaften Ausdruck gefunden hat, verpflichtet Linke – und insbesondere die Partei Die Linke –, dem modernen Antisemitismus in all seinen Formen laut und engagiert entgegenzutreten.

Unsere Solidarität gehört in diesen Tagen auch den jüdischen Menschen in Deutschland, die im Gefolge der Gewalteskalation im Nahen Osten erneut besonderer Angriffe und Bedrohungen durch Antisemiten ausgesetzt sind, bringen Die Linken in ihrer Pressemitteilung raus. – Unterdessen in Palästina

Merkel fordert Frankreich auf, keine Mistral-Schiffe an Russland auszuliefern

Merkel ruft Frankreich auf, keine Mistral-Schiffe an die Russische Föderation zu liefern

STIMME RUSSLANDS Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert Frankreich auf, sich der Lieferung der Hubschrauberträger vom Typ „Mistral“ an die Russische Föderation zu enthalten. Ihr Vorschlag hängt mit der Flugzeugkatastrophe der Boeing in der Ukraine zusammen, bei der 298 Personen umgekommen sind.

In ihren Ausführungen während einer Pressekonferenz in Berlin unterstrich Merkel, dass es erforderlich sei, ihren Export ungeachtet dessen einzustellen, dass der jetzige Sanktionsmodus das gestattet.

Der Vertrag über den Bau von Hubschrauberträgern wurde zwischen Rosoboronexport und dem französischen Unternehmen DCNS im Juni 2011 unterschrieben.

Klimaanlagen versagen – Notversorgung unterlassen – Deutsche Bahn setzt Reisende in Holland aus

Deutsche Bahn wirft Reisende in Holland aus dem Zug

STIMME RUSSLANDS Kaum ist es heiß, fallen bei der Bahn die Klimaanlagen aus. Rund 100 Reisende mussten einen Intercity auf dem Weg nach Amsterdam verlassen. Reisende schimpfen derzeit viel über die „Inter-Schwitzi“.

Weil die Temperaturen in den Wagen auf weit über 30 Grad gestiegen waren, sah der Zugführer des Intercity 148 die Sicherheit der Passagiere gefährdet – und setzte sie kurzerhand vor die Tür. Aber nicht etwa in Deutschland, sondern in der niederländischen Ortschaft Deventer. Ohne weitere Angaben zur Weiterfahrt zu machen. Etwa 100 Fahrgäste waren betroffen.

Der Intercity der Deutschen Bahn war von Berlin nach Amsterdam unterwegs. Auf etwa der Hälfte der Strecke fiel die Klimaanlage in mindestens zwei der Waggons aus. Was nach einer kurzen technischen Störung aussah, entwickelte sich für die Fahrgäste zur Belastungsprobe. Getränke wurden nicht ausgegeben, obwohl Züge über ausreichende Notwasservorräte verfügen sollen.

„Es war wie in der Sauna“, sagte eine Reisende der „Welt“. „Wir haben geschwitzt, ohne uns überhaupt zu bewegen.“ Die Hitze sei für die älteren Fahrgäste unerträglich gewesen. Viele der Reisenden hätten auf eigene Faust Alternativrouten über Regionalbahnen herausgesucht, Unterstützung von der Bahn bei der Weiterfahrt habe es nicht gegeben. Mit mehr als einer Stunde Verspätung und einem weiteren Umstieg kam man schließlich in der niederländischen Hauptstadt an. Die Welt

Terrororga bekennt sich zu Brandanschlag auf griechischen Diplomaten-PKW in Berlin

Extremisten verbrennen Auto des griechischen Konsuls in Berlin

3. Juni 2014 – Archiv. © Foto: AP/Gero Breloer

STIMME RUSSLANDS Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch den Wagen des griechischen Konsuls neben seinem Haus im Bezirk in Wilmersdorf in Berlin angezündet. Ein Auto, das daneben stand, ist ebenfalls völlig verbrannt.

Zu der Brandstiftung bekannte sich die Terrororganisation „Verschwörung der Feuerzellen“, die als Nachfolger der Organisation „17. November“ gilt.

Der Sprecher des deutschen Außenministeriums, Martin Schäfer, erklärte bei einem Briefing am Mittwoch, dass die Regierung alles tun werde, um die ausländischen Diplomaten im Land zu schützen.

Freihandelsabkommen trotz Spionage-Affäre und Theatralik um Doppelagenten

Trotz Spionage-Affäre: Freihandelsverhandlungen mit USA laufen weiter – Bundesregierung

7. Juli 2014 – © Collage: STIMME RUSSLANDS

STIMME RUSSLANDS Die Verhandlungen über den freien Handel zwischen Deutschland und den USA sind durch die Festnahme des mutmaßlichen Doppelagenten in Deutschland nicht gefährdet, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Christiane Wirtz am Montag in Berlin.

Ein Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes wurde letzte Woche wegen mutmaßlicher Zusammenarbeit mit US-Geheimdiensten verhaftet: Er gestand die Weitergabe von Informationen über die Arbeit der Sonderkommission des Bundestags an die NSA.