Tag-Archiv | Dill

Ernährung bei Haarausfall

ernaehrung-bei-haarausfall(Zentrum der Gesundheit) – Haarausfall kann verschiedene Ursachen haben. Falsche und nährstoffarme Ernährung ist an der Entstehung von Haarausfall mitbeteiligt. Auch wenn in manchen Fällen die falsche Ernährung nicht der Hauptverursacher von Haarausfall ist, so kann sie aber durchaus Verursacher jener Krankheit oder Fehlfunktion im Organismus sein, die dann letztendlich zu Haarausfall führt. Die richtige Ernährung ist daher nicht nur in der Lage, Haarausfall zu stoppen, sondern kann in vielen Fällen auch die ursächliche Krankheit beheben.

Probleme im Verdauungssystem

Weiterlesen

Lecker, gesund und kostengünstig geht auch ohne Fleisch!

gemuesekorbGurkensuppe
__________

1 Salatgurke

  • halber Bund Borretsch
  • halber Liter Buttermilch
  •  halber Bund Dill
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Mozzarellakäse
  • viertel Liter Gemüsebrühe
  • Pfeffer, Zucker, Salz
  • 1Teelöffel Essig
  • Öl
 und so gehts:
Weiterlesen

Für eine gesunde und leckere Küche, das Gewürz „Dill“

dillvon Gökhan Siris
Heilpraktiker und psychologischer Berater

Es ist kein Geheimnis. Unsere Nahrungsmittel sind unsere Heilmittel. Ich möchte Ihnen in diesem Artikel ein ganz besonderes Gewürz vorstellen, das sich hervorragend und sehr schmackhaft in der Küche verwenden lässt. Es geht um die altbekannte Gewürz- und Heilpflanze „Dill“. Damit Sie selbst erfahren wie lecker gesunde Küche sein kann, enthält der Artikel ein Dill-Rezept zum Ausprobieren.

DIAMRULW

Wirkungen von Dill auf meine Gesundheit

Dill ist bereits seit geraumer Zeit in der Naturheilkunde für seine heilende Wirkung bekannt. Es lassen sich im Prinzip folgende Anwendungsgebiete nennen:

  • Schlafstörungen
  • Appetitanregung
  • Hämorrhoiden
  • Blähungen
  • Entzündungshemmend
  • Nervöse Magenbeschwerden
  • Verdauungsbeschwerden
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Magen-Darm-Krämpfe

Sie sehen, das Dillkraut ist ideal für eine gesunde Küche geeignet. Doch wie lässt es sich nun in der Küche für Gerichte verwenden? Lesen Sie im Folgenden leckere Rezepte mit Dill!

Dill-Rezepte – Besser geht es kaum!

Dill ist bestens geeignet für allerlei Fischgerichte, denn es harmonisiert vorzüglich mit dem leicht salzigen Geschmack. Aber auch für Salate, Frischkäse und allgemein zum Abschmecken ist Dill bestens geeignet. Für die Küche sollten nur frische Dillspitzen, -knospen und -blätter verwendet werden. Am intensivsten jedoch schmecken die jungen Dillblätter, welche im späten Frühjahr und Frühsommer geerntet werden.

Der Geschmack ist hierbei sehr erfrischend und aromatisch, die Samen der Dillpflanze können sogar etwas nach Kümmel riechen. Der Dill ist wahrlich eine Bereicherung für die feine Küche, denn es schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch durch seine beruhigenden und verdauungsfördernden Eigenschaften äußerst gesundheitsfördernd. Damit auch Sie von diesen Vorzügen profitieren können, möchte Ich Ihnen im Folgenden ein leicht umsetzbares Dill-Rezept vorstellen.

weiter unter:

http://equapio.com/de/gesundheit/das-gewuerz-dill-fuer-eine-gesunde-und-leckere-kueche/

 

Für alles ist ein Kraut gewachsen Teil 1

achillea_millefolium, wilde scharfgarbeTinktur
Da ich immer wieder auf selbstgemachte Tinkturen verweise, gibt es hier ein Grundrezept
zum „brauen“ eigener Tinkturen.
1. Sammel ein Glas voll Heilkräuter (oder kauf sie).
2.Gieß einen hochprozentigen klaren Schnaps (z.B. Doppelkorn oder Wodka) über die
Kräuter, bis sie bedeckt sind.
3. Verschließe das Glas.
4. Stell es an einen sonnigen, warmen Platz
5. Warte ca. 10 Tage
6. Filter die Tinktur ab (z.B. mit Kaffeefilter).
7. Gieße sie in eine dunkle Flasche.
8. Von der fertigen Tinktur kannst du dann z.B. 3 mal täglich 1−2 Teelöffel voll bzw. 20−50
Tropfen einnehmen.
Oder verwende sie in Salben oder Gels.
————————————————————-

Kräuteröle

kräuter222222222222

Kräuteröle können zum direkten Einreiben oder zur Verwendung in Salben und Cremes
eingesetzt werden. Das bekannteste Kräuteröl ist das leuchtend rote Johanniskrautöl.
1. Sammel ein Glas voll Heilkräuter (oder kauf sie).
2. Gieß ein gutes Öl (z.B. Olivenöl) über die Kräuter, bis sie bedeckt sind.
3. Verschließ das Glas.
4. Stell es an einen sonnigen, warmen Platz
5. Schüttel das Öl ab und zu
6. Warte ca. 3 Wochen
7. Filter das fertige Kräuteröl ab (z.B. mit Kaffeefilter).
8. Gieße es in eine dunkle Flasche.
Beschrifte die Flasche mit Inhalt und Datum
————————————————————————————————-
Johanniskraut−Öl Weiterlesen