Tag-Archiv | Filesharing

Telekom: Millionen Nutzer-Daten an Behörden und Gerichte weitergegeben

In der guten alten Telefonzelle war die Kommunikation sicher. Heute verkauft die Telekom ihre Zellen für 400 Euro (Selbstabholer) und meldet IP-Adressen im großen Stil, wenn es zivilrechtliche Verfahren von ihr verlangen. (Foto: dpa)

Die Deutsche Telekom hat im Jahr 2013 etwa eine Million IP-Adressen und eine halbe Million an Verkehrsdaten an Gerichte und Behörden weitergegeben. Damit liegt Deutschland in punkto Überwachung im internationalen Spitzenfeld. Es ist unklar, ob die Betroffenen überhaupt jemals davon erfahren, dass sie ins Visier der Ermittler geraten sind.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  | 

Der Abmahnwahn in Deutschland, Filesharing

der-abmahnwahn-in-deutschlandFilesharing und die rechtlichen Konsequenzen Die Abmahnsituation in Deutschland scheint ihren Zenit erreicht zu haben. Auch wenn genaue Zahlen nicht bekannt sind, so existieren doch akzeptable Schätzungen. Wohin der Weg führt, ist noch unklar. Blickt man auf die Entwicklung der Abmahnsituation, so zeigen sich jedoch negative Tendenzen. Im Vortrag wird erläutert, wie die Maschinerie der Filesharing-Abmahnungen in Deutschland funktioniert. Nach einem kurzen Blick in die Vergangenheit wird geklärt, wie die Jagd nach Urheberrechtsverletzern in Tauschbörsen abläuft. Was passiert, sobald man eine Abmahnung erhalten hat? Wie hat sich die Abmahnbranche in Deutschland bis heute entwickelt? Wohin können Filesharer fliehen und wie …

lin2