Tag-Archiv | Gespräch

Krankheit ist die biologische Heilungsphase – Neue Medizin einfach erklärt

jo adpo2.1.2014 – Die dritte Revolution der Medizin. Andreas Baumeister im Gespräch mit Jo Conrad über die Germanische Neue Medizin nach Dr. Hamer, Grundlagen, eigene Erfahrungen und seine Beratungstätigkeit auf dem Gebiet. ( Weiterverbreitung ausdrücklich erwünscht ).

Online Video [ 53:55 ]
Dank an die Quelle Jo Conrad mit Bewusst.TV
http://bewusst.tv/neue-medizin-2/

Weiterführende Links:
Homepage Andreas Baumeister:
http://www.nm-baumeister.de/

YouTube Kanal Andreas Baumeister:
http://www.youtube.com/user/derbaumi1

Über Andreas Baumeister:
2005 hatte Andreas das erste Mal Kontakt zur Neuen Medizin oder Germanischen Heilkunde nach seinem Entdecker Dr.med.Ryke Geerd Hamer. Ausgelöst durch einen Impfschaden seines Sohnes, ist er durch Recherchen über den Biochemiker und Virologen Dr. Stefan Lanka auch zur Homepage von Dr. Hamer gelangt.

In den Jahren absolvierte er dann Seminare bei Herrn Helmut Pilhar (Vater von Krebskind Olivia) die ihn ermutigten, sich autodidaktisch mit großer Begeisterung bis heute weiterzubilden. Als Lebensaufgabe sieht es Andreas, die Neue Medizin weiterzutragen.

Aus dem Interview – Inhalt:
Diagnose Krebs! Krebs ist eine Krankheit der Seele, nach Gerd Hamers bewiesener Entdeckung der sinnvollen biologischen Sonderprogramme ( Psyche Gehirn Organ ). Ein großer seelischer persönlicher Erlebnisschock ist IMMER ein Krebsauslöser. Jeder Betroffene kann es selbst prüfen. Wenn der Schock überwunden ist, heilt jeder Krebs von alleine. Diese einfache Wahrheit ist seit 1981 bekannt !

Die Infektionstheorie ist nie bewiesen worden und doch baut die heutige Schulmedizin der Ärtzteschaft darauf auf. Das ist eine Irrlehre und fundamentale Fehlannahme die auf Angst basiert,mit 1500 Toten täglich durch giftige Therapie. Die Germanische NEUE MEDIZIN, die 1981 entdeckt wurde, ist eine strenge Naturwissenschaft, die einzig 5 Biologische Naturgesetze hat und keine Hypothese.Wir hatten bis dato die Medizin weitgehend weltanschaulich – theologisch gesehen, als Kampf des Bösen mit dem Guten, des Krankmachenden mit dem Gesundhaltenden.

Das Robert-Koch-Institut schweigt zum Unterschied von Infektionstheorie und Infektionsgesetz.

Achtung / Merke: Ausgenommen von seelischen Ursachen einer Krankheit, sind natürlich Krankheiten die aus Vergiftung, Bestrahlung und Verletzung resultieren.

Dank an Dr. Hamer für seine Entdeckung.

Aufklärungsvideo auf YouTube (über 4 Stunden):
Die 5 Biologischen Naturgesetze – Die Dokumentation
http://www.youtube.com/watch?v=Z57uBC…

Die 5 Biologischen Naturgesetze.Die dritte Revolution der Medizin.Eine Produktion für http://www.5bn.de bzw. http://www.neue-mediz.in
Weiterlesen

48. Video-Interview zu den Tagesenergien vom 16. Dezember 2013

bewusstv

18. Dezember 2013

Das 48. Interview zu den aktuellen Tagesenergien. Jo Conrad von Bewusst.tv im erneuten Gespräch mit Alexander Wagandt zur aktuellen Zeitqualität und energetischen Entwicklungen Stand 16. Dezember 2013. Und natürlich wie stets um die im Hintergrund wirkende Kräfte und Energien.
Sehr wissenswert und sehenswert, immer wieder, danke dafür.

Alexander jo adpo

DIAMRULW

Klassische Europäische Prophetie am Beispiel Alois Irlmaiers

m. vogtDer Prophezeiungsforscher, Stephan Berndt, im Gespräch mit Michael Vogt über die aktuelle Prophetie des Alois Irlmaier.

Seit Menschheitsgedenken haben Völker und Kulturen überall auf unserem Planeten auf die eine oder andere Art versucht, eine Blick in die Zukunft zu werfen. Die Völker dieser Welt — egal ob in Europa, Asien, Afrika oder Amerika — hatten ihre Schamanen, Eingeweidebeschauer, Orakel, Seher, Hellseher und Astrologen. Kaum ein bedeutender Herrscher der Antike, der nicht von einem Orakel oder Seher beraten wurde.

Und das hörte nicht mit der Antike auf, sondern setzte sich fort bis heute, wie die Fälle Ronald Reagan und Francois Mitterrand belegen, die sich im Präsidentenamt nachweislich 7 Jahre von einer Astrologin beraten ließen (Joan Quigley (Reagan) und Elizabeth Teissier (Mitterrand)). Selbst Konrad Adenauer gab in einem Interview in der WELT (6. September 1953) zu, bei einer Hellseherin gewesen zu sein. Und nach den Recherchen des Prophezeiungsforschers Stephan Berndt, hat Adenauer auch den bayerischen Hellseher Alois Irlmaier aufgesucht.

Alois Irlmaier (1894 – 1959) war nach Berndts Einschätzung einer der besten Seher, die jemals in Europa geboren wurden. Noch zu seinen Lebzeiten wurden seine Prophezeiungen von mehreren voneinander unabhängigen Quellen erfaßt und veröffentlicht. Im Gegensatz zu vielen anderen Sehern sprach er über weite Strecken Klartext. Absolut einzigartig am Fall Irlmaier ist, dass er wegen betrügerischer Hellseherei angeklagt wurde, jedoch freigesprochen werden musste. Teile der Akten zu diesem Prozess von 1947 existieren noch heute im Staatsarchiv München — darunter die Urteilsbegründung, in der Richter seine Verblüffung über Irlmaiers Fähigkeiten hineingeschrieben hat.
Weiterlesen

KenFM im Gespräch mit: Ralph Boes, Hartz IV und…

Ken-Jebsen-KenFmSeit der Einführung des Hartz-IV-Systems sieht sich der Staat mit massivem Widerstand aus der Bevölkerung konfrontiert. Die Betroffen gingen vielfach vor Gericht und bekamen massenhaft Recht. Hartz IV musste „nachgebessert“ werden. Das Wort Nachbesserung ist ein Täuschung, so wie die meisten Formulierungen, die im Jobcenter fallen, eine Täuschung darstellen.

Das gesamte System stellt einen Bevormundung des mündigen Bürgers dar. Es untergräbt die Würde des Menschen. Es führt nur in Ausnahmefällen in den klassischen Arbeitsmarkt zurück.

Die aktuellen Export- und Beschäftigungsbilanzen der BRD sind rekordverdächtig, doch sie verschleiern die Realität, die das Hartz-IV-System beinhaltet.

Die Idee hinter Hartz IV war ursprünglich, Menschen, die arbeitslos geworden waren, durch Fortbildung wieder in den Arbeitsmarkt einzugliedern. Die Fortbildung sollte ein Upgrade bedeuten.

Tatsächlich aber wurde mit Hartz IV erst die Basis für den gigantischen Niedriglohnsektor geschaffen. In diesem Sektor bleibt man trotz 8-Stunden-Jobs auf staatliche Hilfen angewiesen. Das ist klassische Ausbeutung, Sklaventum 2.0, mit dem auch die noch regulär angestellten Arbeitskräfte permanent erpresst werden.

Hinter jedem Arbeiter, der z.B den Mindestlohn einfordert oder sich gewerkschaftlich organisiert, steht ein Heer von Hartz-IV-Empfängern, die von Vater Staat persönlich gezwungen werden, jede noch so abartige Arbeit anzunehmen.

Wer dabei immer verdient, ist die mit Hartz IV entstandene „Schulungsindustrie“, die nur in Ausnahmefällen eine Festanstellung für den „Geschulten“ erreichen kann. Stattdessen arbeitet der „Schüler“ befristet und unentgeltlich z.B. auf dem Bau, während der Bauherr für seinen Hartz-IV-Gast Schulungsgelder von den Behörden erhält. In diesem Kreislauf der ewigen Fortbildung versickern jedes Jahr dreistellige Millionensummen. Vermittelnde Behörden und externe „Ausbildungszentren“ sind oft Teil eines Teams, das den Hartz-IV-Empfänger als neue Einnahmequelle erkannt hat.

Wer als Hartz-IV-Opfer diesem Spiel nicht mehr tatenlos zusehen will, wird mit massiven Kürzungen seines amtlichen Minimaleinkommens bestraft. Diese Strafen führen mitunter zu Obdachlosigkeit oder zu Menschen in Deutschland, die Hunger leiden müssen.

Um die so agierenden Behörden vor Klagen zu schützen, muss der Hartz-IV-„Kunde“ bisher eine „Eingliederunsgsvereinbarung“ unterschreiben.
Wer sich weigert, dem wird die „Vereinbarung“ von der Behörde aufgezwängt.
Die Eingliederungsvereinbarung beinhaltet u.a die angesprochenen „Sanktionen“ und widerspricht in zahlreichen Punkten Artikeln des deutschen Grundgesetzes.

Inge Hannemann, langjährige Mitarbeiterin des Jobcenters Hamburg-Altona, wollte diesen Staatsterror nicht mehr Mittragen und wurde zur Whistleblowerin.
Sie formulierte eine Petition an den Deutschen Bundestag, um zumindest die „Sanktionen“ gegen die Hartz-IV-Empänger wieder rückgängig zu machen.
Auf ihrer Homepage heißt es zu diesen Sanktionen:

„Sanktionen nach dem SGB II und XII stellen in ihrer jetzigen Form eine bedrohliche Existenzgefährdung dar. So ist zu beobachten, dass Erwerbslose, selbst wenn sie noch nie davon betroffen waren, vor den Sanktionen Ängste entwickeln. Ein Damoklesschwert, welches über ihnen schwebt und viele dann lieber auch Nachteile in Kauf nehmen, anstatt ihre Rechte einzuklagen. Damit wird und ist ein Angstsystem entwickelt worden, welches die Menschen in eine Abhängigkeit von den Jobcentern führt. Sanktionen dürfen niemals eine erzieherische Maßnahme sein. So werden sie jedoch intern vermittelt und es wird an das soziale Gewissen der Mitarbeiter appeliert. Das soziale Gewissen sollte und muss aus der Kenntnis der Menschenrechte und Würde bestehen.“

Damit diese Petition im Deutschen Bundestag verhandelt werden muss, werden laut Gesetzgeber mindestens 50.000 Stimmen benötigt. Diese müssen bis zum 18.12.2013 eingegangen sein. Unterstützen kann jeder diese Petition mittels Computer innerhalb weniger Sekunden.
https://epetitionen.bundestag.de/cont…

KenFM unterstützt den Kampf von Jobcenter-Mitarbeiterin Inge Hanneman.

Wir sprachen mit einem der bekanntesten Hartz-IV-Kämpfer der Republik, Ralph Boes, über Inge Hannemanns Petition, was ein Erfolg für die Betroffen bedeuten würde. Vor allem aber, wie es genau aussieht, das Überleben mit Hartz IV.

https://epetitionen.bundestag.de/cont…
http://grundrechte-brandbrief.de/
http://www.kenfm.de
http://www.facebook.com/KenFM.de
DIAMRULW

UFOs und die Politik , Robert Fleischer im Gespräch mit Michael Vogt

m. vogtDipl.-Dolmetscher Robert Fleischer im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt
Ob es intelligentes Leben im All gibt, ist eine Schlüsselfrage für die Menschheit. Seine Entdeckung würde unser Verständnis von dem, was Leben ist und welche Rolle es im Universum spielt, grundlegend verändern und unsere Gesellschaft revolutionieren.
Daß die Suche bislang erfolglos blieb, wird oft als Argument dafür heran gezogen, daß wir allein sind. Doch könnte es sein, daß die Wissenschaftler nicht weit genug gedacht haben?

52 Jahre ist es nun her, daß Astrophysiker erstmals die wissenschaftliche Suche nach Außerirdischen begannen. Es war eine Zeit, in der alle Welt vom Aufbruch in den Weltraum träumte. Die Sowjetunion schickte ihren Kosmonauten Juri Gagarin in den Erdorbit, wenige Monate folgte der US-Astronaut Alan Shepard. Daß die Raumfahrer bei ihren Reisen auf fremde Intelligenzen stoßen könnten, daß der Erstkontakt unmittelbar bevor stehe, hielt man damals für durchaus wahrscheinlich. Im November 1961 präsentierte der US-Astrophysiker Frank Drake auf einer Konferenz in Green Bank eine Gleichung zur Abschätzung der Anzahl an intelligenten, technisch entwickelten Zivilisationen in der Milchstraße, die für Kommunikation mit uns in Frage kämen. Da viele Faktoren der „Drake-Gleichung“ auf Vermutungen basieren, gehen die Meinungen über ihre Aussagekraft weit auseinander. Verhaltene Schätzungen gehen von mindestens einer kommunikationsbereiten Zivilisation in unserer Galaxie aus. Anhänger des „enthusiastischen Modells“ halten hingegen die Existenz von bis zu vier Millionen solcher Zivilisationen für möglich.
Weiterlesen

Der Bewußtseinssprung vom ICH zum WIR und die Quantenfelder in und um uns

BewusstseinJohannes Holey im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt
Bild: Marianne J./Pixelio.de Eigentlich ist immer schon ein funktionierendes WIR-Kollektiv in Fülle für alle da auf unserem Planeten, doch egomane Mächtige haben es seit Jahrtausenden durch ihre ICH-Sucht ausgebeutet: Sklaventum, Missionierungen, Kolonialisierung, profitorientierte Globalisierung usw.
Der Prozeß der Bewußtwerdung ICH/WIR ist komplex und hat viele Seiten – wie immer eine äußere und eine innere. Auch die äußere hat wieder zwei Seiten: die sichtbare grobstoffliche Realität und die unsichtbare feinstoffliche Realität – zeit- und raumlos pulsierende Quantenfelder der Naturwesen (z.B. Devas der Berge und überhaupt unseres lebendigen Planeten Erde, die unvorstellbare Engelwelt, Aufgestiegene Meister, die christliche Chefetage, der liebe Gott). Auch das Innere des Menschen ist gespalten: Die zwei Gehirnhälften, Yin und Yang, Verstand und Gefühle, männlich/weiblich (Körper, Seele und Geist).

Wir leben also in einem den Meisten völlig unbekannten WIR-Energiefeld mit unzähligen sich überschneidenden Quantenfeldern, die immer weniger funktionieren, weil die ebenfalls unzähligen ICHs sich mehr und mehr durchgesetzt haben. Im Großen die Hintergrundmächte, Konzerne und Banken genauso wie bei uns im Kleinen die EGOs in unseren Familien etc. – im modernen Sinne von „jeder ist sich selbst der Nächste“.

Doch wir leben in der Zeit des Wandels. Und neue übergeordnete Energien stehen dem ursprünglichen WIR-Feld zur Verfügung, damit sich das Menschenkollektiv aus seinem EGO-Wahn erheben kann (sog. Aufstieg).
Das Quantenfeld der Mutter Erde (Schumann-Resonanzfrequenz),
das Quantenfeld ‚Galaxis’
das neue Quantenfeld des Alphazustands bei allen Menschen
das weltweite (religionsfreie) Seelen-Quantenfeld
Hilfe durch Natur- und Geistwesen (Engel etc.)

Dabei sind bereits Netzwerke aller Art (elektron., geistige, materielle, finanzielle…) erfolgreich umgesetzt. Netzwerk wird ein neues Schlüsselwort. Netzwerke sind der Kitt der vielen kleinen WIRs. Trotzdem erscheint uns dieses Ziel einer harmonischen, liebe- und friedvollen Zukunft – so wie die Welt heute noch aussieht – nur schwer zu erreichen. Vielleicht erst in Jahrhunderten?

Doch es  könnte auch ein globaler Bewußtseinssprung werden, wenn uns etwas ganz Unerwartetes überrascht: zwei neue Wahrnehmungsfähigkeiten sollen sich bei uns Menschen entwickeln – zugleich und mehr oder weniger bei allen. Der Bewußtseinsprung vom ICH zum WIR und die Quantenfelder in und um uns – der Geist kehrt zurück und unsere Zukunft wird ganz anders…
http://quer-denken.tv/index.php/mfv-tv/92-der-bewusstseinssprung-vom-ich-zum-wir-und-die-quantenfelder-in-und-um-uns

Die Bilderberger und die BRD-Wahlen – Alexander Benesch im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt

tCjGdez_XlWOgD_Alexander_Benesch__MerkelAlexander Benesch, Begründer der investigativen Medienplattform INFOKRIEG in Anlehnung an Alex Jones‘ Infowars, erläutert im Skypegespräch die eigentlichen Stellschrauben bei der BRD-„Wahl“:

Daß die Banken und die Großindustrie der FDP nicht mehr zugetraut haben, die nächsten Maßnahmen mitzutragen, und der Grund dafür heißt Frank Schäffler. Dieser Mann wurde hauchdünn von der Parteispitze erfolgreich sabotiert in seinem Unterfangen, eine Grundsatzentscheidung in der Partei über die Eurorettung durchzusetzen. Beinahe hätte die FDP sich grundlegend verändert, vielleicht sogar noch die Koalition aufgekündigt und die neue königliche ESM-Megabank verhindert. Pretty Boy Lindner mußte sogar seinen Hut nehmen weil er die Schäffler-Revolution nicht klar niederwerfen konnte. Außerdem gab es eine unauffällige aber wichtige Passage im FDP-Wahlprogramm: „Der ESM ist keine Dauerlösung. Sobald eine funktionierende Stabilitätsunion mit effektiven Sanktionen bei übermäßiger Staatsverschuldung besteht, muß der ESM auslaufen.“

Die CDU ist nicht dumm, sobald frühzeitig [in der Koalition] klar war daß keine Steuersenkungen und keine Vereinfachung des Steuersystems kommen würden, hätte man einplanen müssen, dem Koalitionspartner in den letzten Monaten der Amtsperiode ein paar politische Siege und zuzuschanzen. Als die Gelben in Umfragen bei 3% lagen, war es höchste Eisenbahn für die Union, Unterstützung zu leisten, trotzdem machte man praktisch keinen Finger krumm. Aus Unionskreisen hieß es, man möchte den eigenen Erfolg nicht schmälern und den Liberalen nicht künstlich zu 8 oder 9% verhelfen. Warum ließ man die FDP gar so deutlich hängen? Die plausible Antwort lautet: Die FDP galt nicht als „zuverlässig“ im Bezug auf den Eurorettungs-Wahn.

Die Investmentbank Goldman Sachs hält eine Große Koalition für die beste Lösung für Deutschland. In fast gleichlautenden Statements haben sich der ehemalige Goldman-Banker Mario Monti und der Chefstratege der Bank, Dirk Schuhmacher, zum Wahlausgang geäußert.
Mario Monti, bis 2011 noch Berater von Goldman, und danach technokratischer Ministerpräsident in Italien, äußerte sich laut Deutscher Welle sehr detailreich: „Erfreut zeigte sich der frühere EU-Kommissar für Binnenmarkt und Wettbewerb über das Scheitern der FDP. Die aktuelle FDP stand der europäischen Politik oft im Weg‘, sagte Monti.“

Unter der Hand sind, etwa in der EU-Kommission, klarere Worte zu hören. „Mit einer neuen Koalition wird die europäische Zusammenarbeit leichter sein als es mit der FDP war“, sagt ein Kommissionsbeamter. Die Liberalen sind die wirtschaftspolitischen Hardliner in Europa und haben viele sinnvolle politische Entscheidungen verhindert oder verwässert.“

Und zur enorm wichtigen Bilderberg-Konferenz dieses Jahr wurde folgerichtig nicht Rösler oder Brüderle eingeladen, sondern Christian Lindner, der zuvor die Aufgabe hatte, Frank Schäfflers Aufstand in der FDP niederzuwerfen. Nun wird Lindner als neue Hoffnung für die FDP hochgejubelt.

Und der ist natürlich auf Linie: Lindner bekennt sich zum Bilderberg-Staat, das neue Bilderberg-Land, die EU. Nicht zu Deutschland: „Das geeinte Europa ist längst unser Alltag. () Weil das alles inzwischen vielleicht zu selbstverständlich genommen wird, gibt es nur wenig Begeisterung. Im Gegenteil — deutschtümelnde Formeln garantieren schnellen Applaus.“

Weiterführende Links:
http://www.recentr.com

http://www.quer-denken.tv is das Vernetzungs-Portal für alternative und nonkonforme Medien.
Quer-Denken.TV bei Youtube:
http://www.youtube.com/QuerDenkenTV
Quer-Denken.TV bei Facebook:
https://www.facebook.com/QuerDenkenTV
Quer-Denken.TV bei Twitter:
https://twitter.com/QuerDenkenTV

Websites:
www.recentr.com

Stefan Doliwa im Gespräch mit Michael Vogt über Steinkohle als einer bewusst verspielten Alternative einer autarken Energieversorgung.

steinkohle-lDen wenigsten Menschen ist bewußt, daß das angeblich so umweltfreundliche Erdgas ein Abfallprodukt der natürlichen Verkohlung darstellt. Steinkohle ist nichts anderes als hochverdichteter Urwald aus dem Tertiär, der durch hohen Druck und hoher Temperatur verkohlt wurde. Bei diesem Prozeß setzte sich auch Erdgas in Form von Methan ab. Das Methan, welches nicht den Weg in die Atmosphäre schaffte, blieb in der Erdkruste hängen und wird nun mittels Hydraulic Fracturing gewonnen. Eine Methode, die in Bezug auf sauberes Trinkwasser und einem funktionierenden Ökosystem sehr bedenklich ist. Hauptsache, man kann es irgendwie mit dem CO2-Haushalt erklären. Der mechanische Abbau von Kohle und deren Verbrennung hingegen wird von der Umweltlobby scharf kritisiert.

Wenn man sich die Geschichte der Deutschen Steinkohle ansieht, kommt man von dem Eindruck nicht los, daß ein versteckter Krieg gegen die Deutsche Bevölkerung geführt wird. Nach dem 2. Weltkrieg wurde Deutschland in 4 Gebiete geteilt. Westdeutschland, die DDR, dem polnisch verwalteten Ostgebieten und den russisch verwalteten Ostgebieten. Während in dem russisch verwalteten Gebiet die Steinkohle aus Rußland kam, blieben die schlesischen Gruben bis heute in Betrieb. Auf dem Gebiet der DDR gab es keine Steinkohle, weshalb sich die DDR mit Braunkohle begnügte und nur über Bedarfsscheine Steinkohle streng rationiert ausgab. Der dabei ausgeteilte BRD-Koks wurde auf dem Schwarzmarkt der DDR hoch gehandelt, da die russische Steinkohle nicht richtig brannte. In der (Alt) BRD gab es viele Entwicklungen, die eine autarke Energieversorgung Deutschlands zunehmend beschnitten.steinkohle_karte_fossilenergie_aus
Zuerst erhielten fremde Staaten mit der Gründung der Montanunion am 18. April 1951 Zugriff auf die westdeutsche Steinkohle. Mit dem Fall der Binnenzölle und der Angleichung der Außenzölle konnten nach der Umsetzung der französischen Idee Frankreich, Italien, Belgien, Luxemburg und die Niederlande kostengünstig auf die Deutsche Steinkohle zurückgreifen. Interessant ist hierbei zu erwähnen, daß diese Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) 1957 in die Europä-ische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) mündete, dann in die EG und schließlich in die EU. Ein Schelm, wer hierbei an den ESM denkt. Weiterlesen

Wandeln wir uns oder wandelt sich die Welt?

der heilige baumSchaut Euch das Video an und seid nicht überrascht, wenn sich in Euren Gedanken, Handlungen und Emotionen einiges klärt und zum Guten WANDELT. Dann haltet Ihr Schritt mit dem Wandel, der sich weltweit vollzieht!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wandel

Wer bringt der Nacht das Licht der Sterne wieder,
wenn dunkle Wolken dicht den Himmel decken?
Wer singt im Kreis die runden, schönen Lieder,
wenn überall nur ragen Kanten, Ecken?

Wer liest, wenn alle Bücher, die geschrieben,
nur virtuell und nicht mehr greifbar sind?
Wer ist den Märchen dann noch treu geblieben
und schenkt den Zauber weiter an das Kind?

Nur Fragen, die hier beiläufig gestellt,
im Wind, der wechselt, schwerlich zu vernehmen.
Wie schnell verändert, wandelt sich die Welt,
ein Atemhauch, ein Funke, Geben, Nehmen.

Die Zeit, sie nimmt uns mit, wir halten Schritt,
und dennoch geht Erinn’rung lächelnd mit.

Ingrid Herta Drewing

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Wandel – Was verändert sich im „Hier Sein“ – Dagmar und Jo im Gespräch

25.8.2013 – Dagmar Neubronner im Gespräch mit Jo Conrad über die stattfindenden Veränderungen und wie man damit umgeht.