Tag-Archiv | Handys

Spionageangriff auf Handys deutscher Geheimdienst-Kontrolleure

Spionageverdacht: Geheimdienst-Kontrolleure melden Cyberangriffe auf ihre Handys

13. Juli 2014 – © Flickr.com/AJC1/сс-by-sa 3.0

STIMME RUSSLANDS Ihre Telefone tragen Spuren rätselhafter Angriffe: Die Mitarbeiterin eines NSA-kritischen Politikers hat auf ihrem Handy Manipulationen bemerkt. Nach Spiegel-Informationen ist auch der CDU-Obmann im NSA-Untersuchungsausschuss betroffen.

Im Regierungsbetrieb hat es nach Informationen des Spiegel weitere Fälle mysteriöser Handy-Ausspähungen gegeben. Betroffen war auch ein für die Kontrolle der Geheimdienste zuständiger Abgeordneter. Ermittler gehen dem Verdacht nach, dass es einen Zusammenhang zur amerikanisch-deutschen Spionageaffäre geben könnte.

Die engste Mitarbeiterin des Linken-Politikers Steffen Bockhahn bemerkte demnach am 30. Juli 2013 Manipulationen an ihrem Handy. Unbekannte sollen den gesamten SMS-Verkehr zwischen ihr und Bockhahn durchforstet haben. Außerdem sollen die unbekannten Angreifer gezielt nach Dienst-E-Mails mit Bezug zum Parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestages gesucht haben.

Der Politiker Bockhahn gehörte dem Gremium in der vergangenen Legislaturperiode an. Er zählte zu den entschiedensten Kritikern der NSA, nachdem deren Aktivitäten in Deutschland durch Edward Snowden bekannt wurden. Der Spiegel

CHEMTRAIL- TROJANISCHE WOLKEN – GEOENGINEERING – Völkermord?????

chemtrail1 flyerWie lange lassen wir uns, die Pflanzen und die Tiere noch krank machen?
Wenn ihr nicht bereit seid zu handeln, klebt das Blut auch an Euren Händen.
Mutter Erde schreit seit Jahren um unsere Hilfe, aberdie meisten sind taub dafür,haben sich mit Handys und Genfraß die Ohren verstopfen lassen.
Weiter so, bis die Erde sich so sehr schüttelt, das wir Menschen, die sich wie gewaltätige Parasiten benehmen, sie befreien, weil wir das nicht überleben werden!

Hier ein Video für die, denen das nicht egal ist!altn

 Weitere interessante Informationen finden Sie auf: http://www.chemtrail.de/

Schleswig Holstein: Polizei überwachte 7 Millionen Handys

Veröffentlicht: 16.08.13, 18:17

Wer zur falschen Zeit am falschen Ort ist, dessen Daten werden von der Polizei in Schleswig-Holstein gespeichert und über Jahre gespeichert. Rein rechnerisch ist die jedem Einwohner des Bundeslandes schon mehrmals wiederfahren.

Wer sich zur falschen Zeit in der falschen Funkzelle befindet, dessen Standort und Gesprächspartner werden von der Polizei gespeichert. (Foto: Flickr/mikecogh)

Wer sich zur falschen Zeit in der falschen Funkzelle befindet, dessen Standort und Gesprächspartner werden von der Polizei gespeichert. (Foto: Flickr/mikecogh)

Die Polizei in Schleswig-Holstein hat massenhaft Verbindungs- und Standortdaten erfasst. Jeder, der sich im Umkreis eines Tatorts aufhält, muss damit rechnen, dass seine Bewegungen von der Polizei gespeichert werden.

Seit 2009 hat die Polizei in Schleswig-Holstein bei 850 Funkzellen-Abfragen rund 7 Millionen Mal Handys geortet, zitiert die Piratenpartei Angaben der Landesregierung. Statistisch gesehen sei jeder Einwohner von Schleswig Holstein schon mehrfach von der Polizei geortet worden.

Bei einer Funkzellenabfrage erhält die Polizei von den Netzbetreibern Informationen darüber, wer mit wem wo telefoniert. Die überwachten Bewegungen der Handynutzer bleiben oft jahrelang gespeichert. Die Ermittlungen sind oft schon längst eingestellt. Obwohl 7 Millionen Handydaten erfasst wurden, ist es bisher nur in 36 Fällen zu einer Verurteilung gekommen. Katharina Nocun, politische Geschäftsführerin der Piratenpartei, sagte: