Tag-Archiv | istanbul

Wie wahrscheinlich ist ein Systemzusammenbruch?

lehman160310apa726

Nun wird, angesichts der US-amerikanischen Finanzmisere, wieder laut über einen möglichen Systemcrash diskutiert. Als Auslöser ein Dollar-Crash oder ein Bankrott der USA?
Beides ist derzeit eher nicht wahrscheinlich. Ein globaler Systemzusammenbruch allerdings schon. Doch es wird nicht einen Auslöser geben, sondern eine ganze Reihe von Faktoren, die das überzogene, instabile Gebilde in den Abgrund reissen werden.

Sicher ist, dass unser System bis an die Grenzen, oft auch darüber hinaus, ausgenützt wird. Wie instabil dieses komplexe, weltweit vernetzte System ist, hat der Beginn der Krise 2008 eindrucksvoll aufgezeigt. Damals stand die Weltplötzlich am Abgrund, Politiker wie Ökonomen wurden von der Wucht und Intensität überrascht und die offensichtlichen Systemschwächen wurden drastisch aufgezeigt.
Weiterlesen

Syrien und der Bündnisfall: Zieht die Türkei Deutschland in den Krieg?

Angela Merkel und Recep Tayyip Erdogan: Freundschaft hat einen Preis. (Foto: DWN/Laurence Chaperon)Angela Merkel und Recep Tayyip Erdogan: Freundschaft hat einen Preis. (Foto: DWN/Laurence Chaperon)

Erdogans gefährliches Kalkül

Die Türkei drängt die Amerikaner, es in Syrien nicht bei einem Militärschlag zu belassen. Premier Erdogan hofft, im Schatten eines Krieges Terrain zu gewinnen. Für Deutschland hätte diese Entwicklung fatale Folgen: Als Nato-Mitglied würde man über den Bündnis-Fall sofort militärisch involviert. Die Lunte brennt im Nahen Osten an mehreren Enden.

  | , 03:47 Uhr

Veränderungen

Von Alexander Jobst 

Ich sehe, daß die notwendigen und gerade stattfinden gravierenden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen dieses Mal weitgehend friedlich über die Bühne gehen werden.

Bei den letzten großen historischen Veränderungen

war exzessive, physische, militärische Gewalt an der Tagesordnung.

Und … das Thema verschiebt sich zunehmend auf staatliche Seite, sodaß sich zunehmend und Stück für Stück für Stück breitere Teile der Bevölkerung hier die Frage nach der Legitimation stellen.
Weiterlesen