Tag-Archiv | Jugendämter

„Staatliche/r“ Kinder- Klau, -Mißhandlung : Entzug der Kommunikationsmittel von Aktivisten

JoConrad.deVeröffentlicht am 05.07.2015 – Bild JoConrad.de

Dave floh aus dem Heim und wurde nun wieder „eingefangen“. Von wegen Kindeswohl….

Strafbefehl gegen ehemalige Moderationskollegin – kein Prozess / keine Verteidigung!

AngelaLiebe Leser, das System schlägt nunmehr immer wilder um sich. So wurde meiner Ex-Moderationskollegin Angela dieser Tage ein Strafbefehl zugestellt. Ohne Vernehmung, ohne Prozess soll sie nun, wegen ihres Engagementes im Falle der jugendamtlich entzogene Antonia, über 2500€ Strafe entrichten. Angesichts der zeitlichen Überschneidung zu meinem eigenen bereits geschilderten Prozess, entsteht der fade Beigeschmack einer juristischen Kampagne gegen mir nahe stehende Whistleblower, zumal auch die 2., 700 Kilometer entfernte, Moderatorin des heißen Hockers, Petra, als vorher unvernommene Zeugin in meinem Prozess juristisch gegängelt wird. Antonia hat zum Strafbefehl bereits selber per Video Stellung bezogen.

Der Heiße Hocker!! Kinderklau durch Jugendämter! Was verstehen Jugendämter unter „Kindeswohl“?

hocker2

Der „Heiße Hocker“ am Montag 21.04.2014 ab 20.00 Uhr

Intakte Familien werden grundlos zerstört!

Hier sitzen regelmäßig Vertreter massenmedial totgeschwiegener oder verunglimpfter gesellschaftlicher Initiativen um Ihnen von ihrem Engagement zu berichten und Ihnen dazu Rede und Antwort zu sitzen. Die interaktive Veranstaltung findet jeden Montag im Rahmen der AdPO statt und Sie sind herzlich eingeladen den Talkgästen und ihrem Engagement auf den Zahn zu fühlen. Alle Mutmacher und Menschen die Mut zur Tat haben, die sind hier richtig und wichtig.

Heute begrüßen wir nochmals Axel Schandorff, den Vater von Antonya. Antonya wurde im Januar 2013 von einer Richterin während des Schulunterrichts entführt und in ein Kinderheim gebracht! Im August 2013 gelang Antonya eine abenteuerliche Flucht.  

Damit die 3 Schandorff’s als Familie zusammenleben können, blieb ihnen nur die Flucht nach Polen. Nun gibt es interessante Neuigkeiten, über die Axel Schandorff am Montag berichten wird.  

Durch Antonya ist der anscheinend organisierte Kinderklau durch Jugendämter in Deutschland öffentlich geworden. Seit vielen Jahren versuchen Tausende von betroffenen Familien auf dieses Verbrechen aufmerksam zu machen! 

Die Zuhörer vom „Heißen Hocker erwartet wieder eine spannende Sendung! Grausamkeiten, die seit vielen Jahren im Verborgenen geschehen sind, werden klar und deutlich ausgesprochen. 

Die Jugendämter sprechen immer über „Kindeswohl“! Sexuelle Belästigungen in Kinderheimen sind an der Tagesordnung. Allerdings fühlen sich die Jugendämter für dieses Thema nicht verantwortlich! Auch die vereinzelt extrem überaktiven Richter sehen bei sexuellen Übergriffen, unter der Obhut der Jugendämter an Kindern, keinen Bedarf einzuschreiten! 

Außerdem berichten wir darüber, warum die hiesige Tageszeitung über die Familie Schandorff negativ berichtet hat! Die unglaublichen Hintergründe erfahren die Zuhörer am kommenden Montag beim „Heißen Hocker“.

Erziehungsnotstand: zwischen Hilflosigkeit, Chancen und Kinderklau

erziehung-eltern-kinder

Es macht ganz wenig Sinn, wenn Eltern sich ständig Vorwürfen unterziehen, was alles verkehrt gelaufen sein mag in der sogenannten Erziehung ihrer Sprößlinge. Dadurch kann und wird der Erziehungsnotstand nicht einfach von dannen ziehen, sondern ganz im Gegenteil muß die Gesellschaft eigentlich zunehmend zwischen Hilflosigkeit, Chancen und Kinderklau in jedem Einzelfall sehr genau differenzieren, will sie nicht insgesamt den Heranwachsenden gegenüber gänzlich versagen. Was läuft da grundsätzlich verkehrt?

Unterordnung bestimmter Vorgaben Ursache des Übels?

Natürlich kann man in weitschweifenden Analysen, – es gibt etliche sicherlich sehr gut gemeinte Erziehungsbücher, ein großes Gebiet innerhalb der Literatur, – Ratschläge hilflosen Eltern vermitteln, dies mag in manchen Fällen dem ein oder anderen nützlich sein, aber grundsätzlich gilt, den Irrglauben schlüssiger Erziehungsmodelle viel eher einzugestehen.

Kein Buch, kein Staat und somit erst recht kein Jugendamt wird das Individuum eines Kindes besser verstehen als dessen Eltern. Dennoch kämpfen diese um jedes Problem im erzieherischen Alltag, müssen sich nicht nur mit ihren Kindern auseinandersetzen, sondern vermehrt um eine Existenzsicherung, die jederzeit gefährdet sein kann in Zeiten zunehmenden Sozialrassismus, der ohnehin entstanden, weil eine profitorientierte Wirtschaft in Wirklichkeit die Politik diktiert.

Da mögen interessante, durchaus anschaulich geschilderte Alltagsbeispiele auf die Problematik erziehungsfreier Zonen hinweisen, die eigentlichen Gründe solcher Zustände bleiben im Verborgenen. Um so wichtiger diese deutlich zu benennen. Versagt die  Gesellschaft etwa, weil sie sich bestimmten Vorgaben unterordnet, somit die eigentliche  Ursache des Übels verkennt? Wer die Augen nicht davor verschließt, sollte es ergründen!

Familien stützen und den Kinderklau stoppen

– Zum Weiterlesen –