Tag-Archiv | Kiel

Steuerzahlergestütztes U-Boot heimlich an Israel übergeben

Das U-Boot namens "Tanin" ist das bislang größte, das in Deutschland gebaut wurde.Das U-Boot namens „Tanin“ ist das bislang größte, das in Deutschland gebaut wurde. – Kiel  (NDR/IRIB)

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit ist am Montag das größte je in Deutschland gebaute U-Boot offiziell an die israelische Marine übergeben worden.

Die Übergabe des U-Boots namens „Tanin“ fand in der hintersten Ecke des Ausrüstungskais der großen U-Boot-Halle der ThyssenKrupp Marine Systems GmbH (TKMS) in Kiel statt.

Details über die Ausstattung des U-Boots wurden nicht bekannt gegeben. Experten gehen davon aus, dass es mit atomaren Marschflugkörpern ausgestattet werden kann.

In der deutschen Öffentlichkeit und Politik wird kritisiert, dass die Bundesregierung gut ein Drittel der Baukosten übernimmt, und zwar für dieses und zwei weitere Boote, die 2015 und 2017 an Israel ausgeliefert werden sollen.

Die Baukosten für die drei U-Boote werden auf 1,2 Milliarden Euro geschätzt. Alle werden mit einem Brennstoffzellen-Antrieb ausgestattet, der Tauchgänge von fast drei Wochen erlaubt.

Chemtrails II: Warum sprühen sie? Insider: Für VTRPE/HAARP

chemtrail1 flyerKurzfassung:  Es gibt seit 16 Jahren keine Erderwärmung mehr. Das 0,00011 Prozent atmosphärischen menschenverursachten CO2-Anstiegs während der Industrialisierung ist harmlos, ja  NASA stellt wichtige Schutzfunktion des CO2 vor Erderwärmung fest.  Trotzdem gibt es eine elitisten-bezahlte Gemeinschaft von Klima-Lügnern, die ihren Don-Quijote-Kampf gegen eingebildete Erderwärmung auf Steuerzahlerkosten intensivieren. Sie nennen das Geoengineering – d.h. Klima-Manipulation mit unbekannten Folgen. Geoengineering bezieht insbesondere HAARP mit ein.
Weiterlesen

Kiel: Oberbürgermeisterin Gaschke tritt nach Steuer-Skandal zurück

Das Ende einer Real-Life-Recherche: Die Journalistin Susanne Gaschke verkündet ihre Rücktritt als Oberbürgermeisterin von Kiel. (Foto: dpa)Das Ende einer Real-Life-Recherche: Die Journalistin Susanne Gaschke verkündet ihre Rücktritt als Oberbürgermeisterin von Kiel. (Foto: dpa)

Gesetzesbruch Millionen-Geschenk für Augenarzt

Die ehemalige Journalistin Susanne Gaschke ist nach nur 11 Monaten als Politikerin gescheitert: Sie trat am Montag als Oberbürgermeisterin von Kiel zurück. Grund für den Rücktritt: Ein rechtswidriger Steuerdeal mit einem Augenarzt.

Susanne Gaschke: Rücktrittserklärung im Wortlaut

Susanne Gaschke beklagt die politische, persönliche und mediale Skandalisierung in ihrem Fall. Sie sei „in dem eingespielten Spiel der alten Art bin ich am Ende gescheitert“, als „eine Bürgerin, die nicht noch den kleinlichsten Interessenausgleich zwischen einzelnen Mandatsträgern zum Maßstab ihres Handelns macht“, als „eine Seiteneinsteigerin, die nicht den üblichen Jargon spricht“. Die Erklärung im Wortlaut.

  | , 14:37 Uhr