Tag-Archiv | Kommunikation

Regime will Bürgerrechte massiv einschränken – Schäuble plädiert für Kontaktsperre & gezielte Tötung

Deutscher Patriot Act?

Neben Einschränkungen der Reisefreiheit und Ausbau der Überwachungs- und Kontrollrechten des Staates denken deutsche Politiker infolge der Vorfälle von Paris mittlerweile auch über mögliche Vorgehensweisen nach, die bis dato zumindest in der innenpolitischen Debatte als Tabu galten.

Quelle: Heinrich-Böll-Stiftung/CC BY-SA 2.0

13. Januar 2015 RT deutsch – Bild-Quelle: Heinrich-Böll-Stiftung/CC BY-SA 2.0

Radikalisierten Jugendlichen, die die Ausreise zu terroristischen Zellen nach Syrien und andernorts planen, sollen künftig mittels rigoroser Reisebeschränkungen sowie langjährigem Entzug von Personalausweisen an diesem Vorhaben gehindert werden. Ob der Entzug des Reisepasses ausreisewillige Dschihadisten effektiv zurückhalten kann, bleibt indes mehr als fraglich.

Die Berliner Regierung plant infolge der Pariser Attentate von letzter Woche eine Verschärfung präventiver Maßnahmen gegen “potenzielle deutsche Terroristen”. Sicherheitsbehörden könnten Verdächtigen, denen eine Mitgliedschaft bei “terroristischen Organisationen” nachgewiesen wird, künftig den Personalausweis entziehen. Dafür stimmt am heutigen Mittwoch das Bundeskabinett über eine mögliche Gesetzesänderung ab, zitierte die Nachrichtenagentur Reuters einen Sprecher des Innenministeriums.

Weiterlesen

Die Virtuelle Stadt!!! Oder was unser bester Weg ist uns vorzubereiten.

sch. wolfWir sind doch in FB und in anderen Foren, eine richtig starke Gemeinschaft.
Bauen wir die virtuelle Stadt doch nach unseren Wünschen.
Wer hindert uns daran?
Wo sind also die Baumeistr und Konstruktöre.
Ich brauche Vorschläge, denn es soll nicht meine, sondern unsere Stadt werden. Ich bin nur Ideenlieferant.
Wenn ihr meint, das es einen Organisator gibt, trete ich gern bei Seite.
Und noch ein Vorschlag, wir sollten Menschen einladen und mit den Bereichen betrauen, wo die Fähigkeiten liegen.
Beispiel:
Recht, Kunst , Organisation, Grafik, Heilen, Nahrungsanbau, Kräuter, Kommunikation…etc.
Weiterlesen

Das Krebsgeheimnis

krebsgWer das Leben bestaunen (nicht immer verstehen) will, der beschäftigt sich mit Schwingungen im leeren Raum. Schließlich ist es die Sonne mit ihren elektromagnetischen Wellen, die dem Leben Antrieb verleiht. Alle Kommunikation – auch der Zellen untereinander – beruht auf Frequenzen. Es gibt kein Bild von irgendetwas ohne die dazugehörige Schwingung, das ist die Erfahrung jedes Diagnostikers in der Medizin.

Wenn ich ein Stück Holz verbrenne, wird die Schwingung frei, die der Baum in
der Cellulose fixiert hat.

Selbst mein Denken besteht aus elektromagnetischen, kohärenten,
phasenverschobenen Aktions-Potential-Frequenz-Interferenzen, deren
Informationsmuster erst allmählig seit der Entdeckung der Holographie
interpretiert werden können.

Verlassen wir den plumpen monokausalen Materialismus. Leben ist schwingende
Information, verdichtete Geschichte einer Evolution kosmischen Ausmaßes,
das uns in unsere linearen Logik als Gefangenen nur staunen lässt.
 
Wir sind meilenweit davon entfernt, die Vorgänge zu verstehen, aber die
Suche nach Schwingungsmustern und deren Interferenzen im sog. „leeren Raum“
ist z. Zt. wohl der beste Ansatz für Grundlagenforschung.

Dr. med. Dieter Petschow
  Schöpfungsgemeinschaft  
  Arzt für Innere Medizin

Der NSA-Skandal und die Folgen: Was wird aus Edward Snowden?  

DownloadEdward Snowdens Enthüllungen über die Spähaktivitäten der US-Geheimdienste sorgen weiterhin weltweit für Schlagzeilen und stellen das Verhältnis zwischen den Bündnispartnern auf die Probe. Jetzt sind nach den USA auch die Briten in Verdacht geraten, von ihrer Botschaft aus die Kommunikation im Berliner Regierungsviertel zu überwachen. Seit dem Treffen von Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele mit Snowden, der von den USA als Verbrecher gesucht wird und in Russland nur befristetes Aufenthaltsrecht genießt, wird diskutiert, wie mit dem „Whistleblower“ umgegangen werden soll. Muss Deutschland dem früheren Geheimdienstler Asyl gewähren oder sprechen die außenpolitischen Interessen dagegen?
 
Über den Fall Edward Snowden und die Folgen der NSA-Affäre diskutieren bei „Beckmann“:

Wer’s nicht gesehen hat, im Internet auf ARD ansehen oder evtl. auch auf youtube
 
Hans-Christian Ströbele (Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen, der als erster Politiker überhaupt Edward Snowden in Moskau traf) Edda Müller (Vorsitzende der Anti-Korruptionsorganisation „Transparency International Deutschland“, die mehr Schutz für „Whistleblower“ fordert) Fritz Pleitgen (ehem. WDR-Intendant und langjähriger Washington- und Moskau-Korrespondent der ARD) Julian Reichelt (Auslandsreporter der „Bild“, der die NSA-Arbeit als wichtige Maßnahme im Kampf gegen den internationalen Terrorismus beurteilt) Melinda Crane (US-Journalistin, die für in- und ausländische Medien aus Berlin berichtet)
 
Redaktion: Franziska Kischkat
 
Pressekontakt:
Frank Schulze Kommunikation,
Tel.: 040/55 44 00 300, Fax: 040/55 44 00 399 Dr. Lars Jacob, Presse und Information das Erste,
Tel.: 089/5900-2898, E-Mail:
lars.jacob@DasErste.de