Tag-Archiv | Manager

moderne Sklaverei: Deutschland Vorreiter Europas

Ein Arbeiter entnimmt im ThyssenKrupp-Stahlwerk in Duisburg an einer Öffnung eines Hochofens eine Stahlprobe. (Foto: dpa)

Ein Arbeiter entnimmt im ThyssenKrupp-Stahlwerk in Duisburg an einer Öffnung eines Hochofens eine Stahlprobe. (Foto: dpa)

Deutschland schafft seine Arbeiter ab. Der Niedriglohnsektor boomt in kaum einem europäischen Land so wie in Deutschland. Von einer sozialen Marktwirtschaft kann nicht mehr die Rede sein. Die deutschen Arbeiter bezahlen den Preis für die hemmungslose Globalisierung.

  |

Sind naturverbundene Projekte durch Eliten dem Untergang geweiht, Findhorn?

findhornAngefangen hat die magische Story von Findhorn ganz unspektakulär im Jahre 1963. Auf einem Feriencampingplatz am Rande eines schottischen Dorfes stellten Eileen und Peter Caddy mit ihren vier Söhnen ihren Wohnwagen auf. Peter Caddy hatte kurz zuvor seinen Arbeitsplatz als Manager eines Vier-Sterne-Golfhotels verloren und suchte nun für die Familie eine neue Bleibe. Das Terrain des Campingplatzes war eine strandnahe Ödnis mit sandigem Boden und kargem pflanzlichem Bewuchs, mit ständigen Windböen und einem aggressiven Fluglärm, der von dem angrenzenden Fliegerhorst der Britischen Luftwaffe herüberdröhnte. Aber trotz dieser widrigen äußeren Umstände waren sich Eileen und Peter Caddy gewiss, dass dieser Platz an der Findhorn Bay – 14 m Wohnraum auf unfruchtbarem Land – der richtige Ort für ihr neues Heim sei. Eileen Caddy ist mit der Fähigkeit begabt, eine zarte Innere Stimme zu hören, die sie als Gottes Stimme versteht. Im Dezember 1963 vernahm sie die Weisung:
Weiterlesen

Siemens zahlt Löscher 17 Millionen Euro zum Abschied

Peter Löscher, hier auf der Zugspitze bei Grainau (Oberbayern), kann künftig beim Skifahren darüber nachdenken, wie er seine Millionen-Abfindung anlegen möchte. (Foto: dpa)Peter Löscher, hier auf der Zugspitze bei Grainau (Oberbayern), kann künftig beim Skifahren darüber nachdenken, wie er seine Millionen-Abfindung anlegen möchte. (Foto: dpa)

Gerechtigkeit – Der goldene Fallschirm

Für Peter Löscher (Spitzname Pete Delete) hat sich seine Zeit bei Siemens gelohnt: Er kassiert insgesamt 17 Millionen Euro für seinen vorzeitigen Abgang. Die SPÖ-Politikerin Brigitte Ederer bekam ihren Abgang als Siemens-Österreich-Chefin mit 6,5 Millionen Euro versüßt.

  |

Konzern-Manager pfeifen Merkel zurück: „Keine sozialen Wohltaten!“

Nur einer kann die Richtung bestimmen: Die deutschen Autobauer sagen Angela Merkel, wo es lang gehen soll. (Foto: dpa)Nur einer kann die Richtung bestimmen: Die deutschen Autobauer sagen Angela Merkel, wo es lang gehen soll. (Foto: dpa)

Gesellschaft – CDU denkt, Industrie lenkt

Die Manager internationaler Auto-Konzerne warnen vor „sozialen Wohltaten“ durch die Koalition. Sie drohen unverhohlen mit der Verlagerung der Arbeitsplätze in Ausland. Vor allem die Beibehaltung der Leiharbeit ist den Managern sehr wichtig. Die angestellten Manager präsentieren sich als politische Erpresser – sie selbst riskieren nichts, weil kein Cent ihres eigenen Geldes in die Unternehmen geht.

  |