Tag-Archiv | Medien

62% der Deutschen wünschen sich Unabhängigkeit von USA

STIMME RUSSLANDS Laut einer Befragung von ICM Research meinen 46 Prozent der Bürger der Europäischen Union, dass die EU unabhängig von den USA handeln sollte.

Experten behaupten, dass der Einfluss Washingtons auf die Europäische Union die EU-Politik in Bezug auf Moskau gebildet hätte, was die europäische Gesellschaft veranlasse, sich mehr darüber Gedanken zu machen, welche Rolle die USA spielten, indem sie von Europa eine Beteiligung an den Russland-Sanktionen durchsetzten.

„Unter EU-Bürgern wird der Standpunkt immer populärer, dass die Europäische Union den Forderungen Washingtons gegenüber zu gefügig sei. Sie fühlen zunehmend, dass die Vereinigten Staaten die EU zwingen, die ganze dreckige Arbeit für sie zu erledigen und Russland gegenüberzustehen“, stellte Mahdi Darius Nasemroaja, wissenschaftlicher Mitarbeiter von der Ontario University fest.

„Die USA sind in ihrer Reaktion gegenüber Russland angesichts der Ukraine-Krise insgesamt hartnäckiger gewesen als die Europäer“, meint Jewgenij Tschaussowski, Geopolitologe des Unternehmens STRATFOR. Nach Auffassung des Analysten haben die USA von Anfang an auf harten Sanktionen gegen Russland bestanden, während die EU-Länder nur ungern auf die Verhängung von ernst zu nehmenden Maßnahmen eingegangen sind.

Laut der Umfrage vertreten 62 Prozent der Deutschen die Ansicht, dass Brüssel weniger von Washington abhängig sein sollte. 38 Prozent der Befragten in Frankreich und 39 Prozent in Großbritannien sind der gleichen Meinung. 27 Prozent der Europäer sind der Meinung, dass die Sanktionen gegen Russland unter dem Einfluss Washingtons verhängt worden seien. 37 Prozent behaupten, dass die EU und die USA beim Verhängen von antirussischen Sanktionen gemeinsam vorgegangen hätten.

PEGIDA fordert Ende der Kriegshetze gegen Russland / morgen singen 20.000 Dresdner Weihnachtslieder

Verfassungsschutz „beobachtet“ alternative Medien

Verfassungsschutz: Russlandfreunde auf der schwarzen Liste – Schutzmaßnahmen gegen staatliche Überwachungswillkür

flickr.com/ HU Kampa/ (CC BY-NC 2.0)

30. November 2014buergerstimme

Hans-Georg Maaßen, Präsident des Verfassungsschutzes, verdeutlicht in seinem Interview gegenüber Welt am Sonntag, daß prorussische Positionen unter Beobachtung stehen. Verfassungshüter sehen es mit Sorge, wenn versucht wird, auf das Meinungsbild in Deutschland Einfluss zu nehmen, so Hans-Georg Maaßen weiter. Wer genau dahinter steckt, sei bisher noch nicht bekannt. Folglich stellt sich die Frage: Müssen jetzt alle Bürger, welche Russland positiv gegenüberstehen, mit willkürlichen Überwachungsmaßnahmen rechnen?

Weiterlesen

hackt der BND alternative Medien? Steuert er Deutschlands Propagandazentrale?

Deutscher Geheimdienst hat einen Konzern jahrelang bespitzelt

Deutscher Geheimdienst hat einen Konzern jahrelang bespitzelt

STIMME RUSSLANDS Der Bundesnachrichtendienst Deutschlands (BND) hat seit vielen Jahren den führenden deutschen Medienkonzern Axel Springer bespitzelt. Das berichtet heute die Zeitung „Bild“.

Wie das Blatt feststellt, hat der BND vertrauliche Informationen sowohl über das Unternehmen selbst als auch über dessen Mitarbeiter zusammengetragen. Dabei hat der Geheimdienst insgesamt sieben Quellen bei Axel Springer besessen, obwohl er in Übereinstimmung mit der Gesetzgebung keine Aufklärungsdaten im Inland zusammentragen darf.

Kommentar der Redaktion: Die „Springer“eigene Bildzeitung (Deutschlands auflagenstärkstes Blatt) rühmt sich derzeit in einer Werbekampagne mit Geheimdienstkontakten!

Der Bundesnachrichtendienst erkauft sich Informationen über Sicherheitslücken im Internet. Doch die Öffentlichkeit wird über mögliche Online-Gefahren nicht informiert. (Foto: dpa)Der Bundesnachrichtendienst erkauft sich Informationen über Sicherheitslücken im Internet. Doch die Öffentlichkeit wird über mögliche Online-Gefahren nicht informiert. (Foto: dpa)

Zero-Day-Exploit: „Der BND destabilisiert das Internet“

Deutsche Behörden arbeiten mit Privat-Firmen aus dem Ausland zusammen, von denen sie Informationen über Sicherheitslücken im Internet einkaufen. Was sie genau mit den Informationen anfangen wollen ist unklar. Zumindest wird die Öffentlichkeit über mögliche Sicherheitslücken im Internet nicht informiert.

Hetzjagt: Medien veröffentlichen Wohnhaus und Telefon-Nummer von GDL-Chef Weselsky

Beispiellose Hetzjagd: Die Bild fordert die Leser auf, dem Gewerkschaftsführer Weselsky die Meinung zu "geigen", der Focus veröffentlicht Bilder vom Wohnhaus Weselskys. (Foto: dpa)Beispiellose Hetzjagd: Die Bild fordert die Leser auf, dem Gewerkschaftsführer Weselsky die Meinung zu „geigen“, der Focus veröffentlicht Bilder vom Wohnhaus Weselskys. (Foto: dpa)

Medien – „Geigen Sie ihm Ihre Meinung“

Die Bild-Zeitung fordert die Leser auf, dem Gewerkschaftsführer die Meinung zu „geigen“ und veröffentlicht seine Büro-Telefonnummer. Der Focus bringt ein Foto vom Wohnhaus Weselskys und vom Klingelschild, auf dem steht: „Fam. Weselsky“. Es muss diesen Medien ziemlich schlecht gehen, wenn sie zu solchen Mitteln greifen.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |

Gaullist, Politiker, Abenteurer – Zum Tod von Peter Scholl-Latour

Gaullist, Politiker, Abenteurer – Zum Tod von Peter Scholl-Latour
Peter Scholl-Latour und Jürgen Elsässer auf der COMPACT Souveränitätskonferenz im November 2012 in Berlin. / Bild: COMPACT

Erst vor wenigen Monaten war er in Beirut. Noch einmal drehte er einen Dokumentarfilm über jene Region, die Peter Scholl-Latour magisch anzog, als deren Experte er zur lebenden Legende wurde – und deren Verheerung er nach Ausbruch der von westlichen Medien bejubelten Arabischen Frühlings er hatte kommen sehen.  Scharf und nüchtern wie immer – nur der Alterszorn war in den letzten Jahren hinzugekommen.

Zeit seines Lebens wirkte Peter Scholl-Latour wie ein Getriebener, der keinen Ort der Ruhe suchte und wohl auch nicht gefunden hätte. Vielleicht, weil der am 9. März 1924 in Bochum Geborene nie ein einzige Heimat hatte. Der Sohn einer elsässisch-jüdischen Mutter und eines saarländischen, in Lothringen aufgewachsenen Vaters war nie ganz Deutscher, aber auch nie ganz Franzose. Ab 1936 ging er im Schweizerischen Freiburg im Jesuitenkolleg Sankt Michael zur Schule. Als die Eltern des sogenannten Mischlings 1. Grades kein Geld mehr in die Schweiz überweisen konnten, zog er zurück nach Deutschland.  1944 wollte Scholl-Latour in die französische Armee eintreten, kam jedoch nur bis Metz. Eine Versucht, zu den jugoslawischen Tito-Partisanen zu gelangen, endete in der Steiermark in Gestapohaft. Seine eigene Herkunft und Erfahrungen machten «PSL», so sein Spitzname, – vielleicht zwangsläufig – zum überzeugten Gaullisten, auch wenn er den Begriff immer ablehnte. Ein Europa der Vaterländer als abendländische Gemeinschaft mit gemeinsamer Verteidigungspolitik war seine Vision des Kontinents. 2007 forderte er die Nukleare Bewaffnung der Bundeswehr. Europa kritisiere die USA und könne sich nicht selbst verteidigen, kritisierte er. Von den Gutmenschen habe er genügend rumlaufen sehen, sagte er Scholl-Latour noch im vergangenen Juli. Den Vormarsch des Islam in Europa – der in Frankreich weit stärker spürbar ist als in Deutschland – sah er als politischen Rückzug eines schwach und wertelos gewordenen alten Kontinents. «Ich fürchte nicht die Stärke des Islam, sondern die Schwäche des Abendlandes. Das Christentum hat teilweise schon abgedankt. Es hat keine verpflichtende Sittenlehre, keine Dogmen mehr. Das ist in den Augen der Muslime auch das Verächtliche am Abendland.» – zum Weiterlesen

Doppelt gewählt – System entlarvt: Staatsanwalt ermittelt gegen Chefredakteur der „Zeit“

Giovanni di Lorenzo bei Günther Jauch: Der Journalist hat zweimal gewählt - ist nun die ganze EU-Wahl ungültig? (Foto: dpa)Giovanni di Lorenzo bei Günther Jauch: Der Journalist hat zweimal gewählt – ist nun die ganze EU-Wahl ungültig? (Foto: dpa)

Wahlsplitter Zeit warnte schon 1965!

Auch in Deutschland hat die EU-Wahl gravierende Folgen: Während in Paris und London die Regierungen ihren Sturz fürchten, ermittelt in Hamburg die Staatsanwaltschaft gegen den Chefredakteur der Zeit: Der Journalist hatte sich bei Jauch verplappert und erzählt, dass er zweimal wählen war. Dies ist eine Straftat, wie die Zeit bereits im September 1965 gemeldet hatte.

  |

Das Geheimnis der Einzelkämpfern

einzelk2Wenn Mensche, die normalerweise Familien gründen und auch in der
Familie sich wohl fühlen, plötzlich zu Einzelkämpfern werden,
dann sollte man sich schon fragen, was da wohl falsch läuft.

Familien sind die bestraften einer unsozialen Politik und  eines allein auf Profit ausgelegten Arbeitsmarktes.
Durch Verstrickungen von Wirtschaft, Politik und
Medien, entscheiden sich die jungen Menschen für
ein Singleleben, denn in Zeiten der Not kommt man allein besser durch die Krisen.

Es bedarf einer gerechten und auf eine gesunde und
menschliche Gesellschaft ausgelegte Familienpolitik,
um nicht noch mehr wie ohnehin zu zerstören.
Dies kann aber nur gehen, wenn die Wirtschaft begreift,
das Verbraucher nur verbrauchen können,
wenn sie Arbeit haben und auch Menschen für die
sie arbeiten und Werte erzielen wollen.

Weiterlesen

Wer steckt hinter den Chemtrails-Verbrechen gegen die Menschheit?

chem_haarp_490Chemtrails und hier sind weiße Streifen nach Flugzeugen und für jedermann sichtbar, bleiben stundenlang stehen und weiten sich in Zirrhus-Wolken aus. Sie enthalten Aerosole und giftige Substanzen wie Barium, Aluminium, Bakterien – sogar radioaktives Strontium und Thorium sowie Fibrillen und Plasma. Sie werden seit langem durch Medien und Behörden verbissen bestritten – immer noch – obwohl sie  öffentlich von der Royal Society of London, der deutschen Bundesregierung sowie auch in IPCCs AR5 (SPM 21) zugegeben worden sind.

I. Ursprünglich war es die. Jedoch, Evelyn de Rothschild und andere haben einen großen Happen dieses Eigentums übernommen.
Weiterlesen

Kommt ein WK3 und wo beginnt er?

USPanzerGrafenwöhr1Viele Hellseher, Deuter von Prophezeiungen und auch Sektenführer haben sich vor der Jahrtausendwende, mit dem angekündigten 3. Weltkrieg befasst und Zahlen für dessen Beginn heraus gegeben. Die meisten waren der Meinung, er würde 1998 beginnen. In gewisser Weise haben sie sogar alle Recht und Unrecht zugleich. Die Vorarbeit für diesen Krieg wurde Zu diesem Zeitpunkt ja wirklich gemacht. Aber die Menschen glauben nun nicht mehr, das es zu diesem Krieg wirklich kommt, was ja auch kein Wunder ist. Man hat nämlich vergessen zu erwähnen, das der 3. Weltkrieg der ungewöhnlichste Krieg sein wird, den die Welt je gesehen hat. Der eine Autor hat den Hergang genau beschrieben, sich aber im Jahr geirrt und viele andere haben falsch abgeschrieben. Auch Jan van Helsing sah sich veranlasst, sein Buch  „ Der dritte Weltkrieg“ zu überarbeiten. So einfach wie manch einer glaubt, ist es nicht, Zeitpunkte zu bestimmen. Der Fehler liegt wohl da, das man begonnen hat, einen Nostradamus dahingehend zu deuten, in dem man zeitliche Deutung, allein an der Astrologie fest macht. Die beliebteste Methode dabei ist, nach Sonnenfinsternis zu schauen und den Stand von Mars, Pluto und gegebenenfalls Merkur zu berücksichtigen. Vielen ist wahrscheinlich entweder nicht bekannt oder aber zu unwichtig, das auch Nostradamus mit der Kabbala gearbeitet haben muss. Wenn man seine Verschlüsselungen, also die Methode anschaut, findet man beim entschlüsseln des Cod`s schnell heraus, das er auf kabbalistische Ursprünge zurück geht. Und so unwahrscheinlich ist das ja auch nicht, denn der Vater von Nostadamus, war Kabbalist. Also habe ich mir die Weltschwingungen angeschaut, die zum 1. und 2, Weltkrieg geführt haben.    Weiterlesen

Nein, wir wollen nicht in Cohn-Bendits Europa leben!

20120220191720!CharactersAuszug aus der aktuellen Ausgabe von COMPACT-Magazin – Elsässers Blog

COMPACT 2/2014 behandelt die Europa-Dystopien: “Rockefelles Europa” (ein Artikel von Oliver Janich) und “Cohn-Bendits Europa” – der folgende Artikel, geschrieben von Klaus Faißner. Faißner ist Gründer der Initiative Gentechnikverbot und Autor zahlreicher Artikel und Bücher zu diesem Thema. Bereits 2010 wurde er mit dem Salus-Journalistenpreis und dem Österreichischen Solarpreis ausgezeichnet.

Cohn-Bendits Europa

Fernab des Medieninteresses wollen EU-Parlamentarier einen europäischen Zentralstaat vorantreiben und die Nationalstaaten abschaffen. Die Spinelli-Gruppe und die Bertelsmann-Stiftung geben den Ton an, Grüne und Liberale marschieren mit.

_von Klaus Faißner (aus: COMPACT 2/2014)

„Angriff ist die beste Verteidigung“, heißt es in einem Satz. EU-kritische Abgeordnete seien „Quertreiber, die, um es klar zu sagen, auf Europa scheißen“, in einem anderen. Wer das sagt? Nicht etwa ein Antifa-Mitglied, sondern zwei maßgebliche Politiker im EU-Parlament in ihrem Manifest „Für Europa“: Daniel Cohn-Bendit, Frontfigur der Grünen, und Guy Verhofstadt, Chef der Liberalen Fraktion.

Die beiden sind Gründer der Spinelli-Gruppe, das Manifest gibt die Marschrichtung vor: Für einen EU-Bundesstaat und damit die endgültige Zerstörung der Nationalstaaten. Die Gruppe ist benannt nach dem italienischen Politiker Altiero Spinelli, der zeitlebens dem Kommunismus nahestand. – zum Weiterlesen

Rettet die Bäume, die für Lügen gefällt werden und spart den Strom für die Gauklerkiste

muenchhausenEs kann nich oft genug gesagt werden, denn Deutschland muss zu 99% schwerhörig und erkenntnis – resestent sein!
Oder mögen sie Lügenmärchen des Lügenbarons Münchhausen. Eine sachlich fundierte Berichterstattung gibt es in unseren Medien nicht mehr, alles ist in einer Farbe und auf NWO gleichgeschaltet. Ausnahmen sind bunte Bälle, die dann und wann mal über eine Wiese gerollt werden, die man dann dermassen aufbläst, das sie als Ballong am Himmel schweben. Und so wären wir wieder bei Münchhausen, nur war es der Legende nach eine Kanonenkugel, wenns denn wahr ist.
Weiterlesen

Natur – wie sie schon immer so war – 2014-01-05 – Nature – like already since eternal days

Natur – wie sie schon immer so war

Serpentino pol
Pol Septentrio

Ihr habt es nur vergessen!
(Das sagen – und werden euch in Zukunft weiterhin Politiker, Meteorologen, Medien, Wissenschaftler – und dubiose Stimmen im Kopf darlegen)

Lebensenergie

Mein Herz ist stark wie ein Bergwerk,
das stillgelegt und verlassen ist.
Mein Atem füllt meine kraftvollen Lungen,
wie ein defektes Reifenventil.
Mein Blick ist stark und klar,
wie herabsinkender Nebel.
Meine Gedanken bewegen sich so schnell,
dass die Schnecke stets als erster am Ziel ist.
Und wofür lebe ich?wetterf
Nur um neu geboren zu werden.

copyright by Michael Kürwitz – anno 2003-05-21
Weiterlesen

Medienforscher: GEZ-Sender schaden der Medienvielfalt

Wenn die Gebühren für öffentlch-rechtlichen Rundfunk abgeschafft würden, hat jeder Haushalt mehr Ressourcen für Medienvielfalt, argumentieren Medienforscher. (Foto: dpa)

Wenn die Gebühren für öffentlch-rechtlichen Rundfunk abgeschafft würden, hat jeder Haushalt mehr Ressourcen für Medienvielfalt, argumentieren Medienforscher. (Foto: dpa)

Öffentlich-Rechtliche – Pluralismus ist anderswo

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk verzerrt den freien Wettbewerb und erfüllt im Zeitalter des Internet in seiner bestehenden Form nicht mehr die Aufgaben, die ihm zu Gründungszeiten zugedacht wurden. Der Medienforscher Stephan Russ-Mohl diagnostiziert, dass die Sender, statt ein Marktversagen zu korrigiere, die Entwicklung eines Marktplatzes der Ideen blockieren und die Meinungsvielfalt gefährden.

  |

Terroranschlag in Russland ist kein Terror

Zeitungen_mb_in_de_Medien_715x475Als ich am Sonntagabend um 19:00 Uhr einen Spaziergang durch die deutschsprachigen Medien machte, um zu prüfen was sie über den Terroranschlag in Wolgograd berichten, musste ich ohne erstaunt zu sein feststellen, da stand praktisch nichts darüber. Es sprengt sich mutmasslich eine islamistische Terroristin im Bahnhof in die Luft und nimmt 17 Menschen mit in den Tod, aber es ist keine Schlagzeile wert. Die Hauptschlagzeile von Blöd und Co. ist der Skiunfall von Schumacher. Das ist natürlich wichtiger. Wie war es aber als in Boston der Bombenanschlag stattfand? Es gab „nur“ drei Tote aber die westlichen Medien waren mehr als eine Woche, 24 Stunden am Tag mit Berichten voll darüber. Es gab nichts anderes als nur der Terroranschlag auf den Marathon und die Jagt nach den Tätern. Für mich zeigt sich damit wieder die Doppelmoral des Westens. Terror ist nicht gleich Terror und Opfer nicht gleich Opfer. Man stelle sich vor, ein Bombenanschlag mit 17 Toten wäre im Bahnhof von Berlin, Paris, London oder New York passiert, wie dann die Medien sich überschlagen würden. Aber in Russland, wen kümmert es. Schumi ist auf den Kopf gefallen, das müssen die Leute wissen.

ARD strahlte umstrittene Argentinien-Doku aus

witwen-von-mercedes-benz-opfern-argentinienDoku beschäftigte sich mit Verwicklungen von Mercedes in Diktatur-Verbrechen. Widerspruch von Dokumentarfilmerin Weber. Ließ WDR nachdrehen?
Von Harald Neuber
Köln/Berlin. Trotz Kritik von Aktivisten und Journalisten hat die ARD am Montag dieser Woche eine dokumentarische Reportage zu den Verwicklungen von Mercedes Benz in die Verbrechen der Militärdiktatur in Argentinien (1976-1983) ausgestrahlt. Im Vorfeld hatte die deutsche Dokumentarfilmerin und Fachbuchautorin Gaby Weber schwere Vorwürfe gegen den WDR als Auftraggeber des Streifens erhoben. Die Kölner Redaktion habe ihre ursprünglichen Recherchen nachdrehen lassen. Ein bestehender Film von Weber, der die Rolle von Mercedes Benz deutlich kritischer bewertet als die nachgedrehte Doku, war vom WDR Fernsehen abgelehnt worden.
Während der argentinischen Militärdiktatur waren 14 Gewerkschaftsfunktionäre des dortigen Mercedes-Benz-Werks verschleppt und wahrscheinlich ermordet worden. Die Verantwortung der Firmenleitung beschäftigt bis heute Menschenrechtsgruppen und Gerichte. Es geht dabei um die Frage, ob die Unternehmensleitung die Namen der verschwundenen Gewerkschafter an das Militär weitergegeben hat.
Recherchiert hatte das Thema die deutsche Journalistin Gaby Weber bereits 1999 für den WDR-Hörfunk. Anders als die Radio-Redaktion lehnten die Kollegen des WDR-Fernsehens die Dokumentation Webers jedoch wiederholt ab.
Dass die TV-Programmplaner des Westdeutschen Rundfunks das Thema nun an eine Produktionsfirma vergeben haben, die Webers aufwändige Recherchen nachgedreht hat, ist nach Ansicht von Beobachtern aus zwei Gründen ein Politikum. Zum einen hat der WDR das Thema nach jahrelanger Ablehnung der bekannten Arbeit Webers nachproduzieren lassen. Zum anderen stellt der neue Streifen die Frage der Schuld des Konzerns an den Gewerkschaftermorden weit weniger heraus, als dies im Original der Fall ist.
Der öffentliche Protest Webers und weiterer Experten gegen diese Dokumentation und die Politik des Senders hatte die Verantwortlichen erreicht. Auf Nachfrage verteidigte der WDR die Entscheidung, den Fall an den ursprünglichen Recherchen vorbei neu verfilmen zu lassen. Man habe die neue Dokumentation 2012 und in diesem Jahr vor dem Hintergrund aktueller Klagen in den USA erstellen lassen, hieß es aus Köln. Auch Holger Hillesheim von der Produktionsfirma tvschoenfilm, die den Auftrag für den neuen Streifen bekommen hat, wies die Kritik zurück. Weber hätte als „Expertin und Zeitzeugin eine bedeutende Rolle in unserer Dokumentation einnehmen“ können, so Hillesheim. Dies habe sie jedoch abgelehnt. Zwar wehrt sich Hillesheim gegen den Vorwurf, das Thema nachgedreht zu haben. Doch neue Zeugen kann seine Produktion nicht aufweisen. Alle seine Interviewpartner hatte Weber ausfindig gemacht.
Die Journalistin ist daher überzeugt davon, dass hier „eine bestimmte Art des Journalismus abgestraft werden“ soll. Sie hat sich in einer ausführlichen Kritik mit der WDR-Publikation auseinandergesetzt.

gefunden bei:  amerika21.de

Attentate, Rotschilds, Deuschland und die Welt

conrebbi2conrebbi

Attentate, Rotschilds, Deuschland und die Welt

Wer sich die Attentate der letzten zweihundert Jahre ansieht, wird eine Spur finden,

die immer zu der Verwirklichung von privatisierter Geldwirtschaft führt und zu privaten Zentralbanken.

Wehe dem – der nicht nach “Rothschild’s Pfeife” tanzt!

Die unsichtbare Hand – Große historische Ereignisse wie Kriege, Revolutionen und Wirtschaftskrisen verändern die Weltgeschichte in einem bedeutenden Maße. Sind diese Ereignisse Launen der Geschichte und geschehen immer wieder rein zufällig?
Nein, sagt der Historiker Ralph Epperson. Weder die Französische Revolution, der Erste und Zweite Weltkrieg noch der Kalte Krieg und der Untergang des Sowjetimperiums waren Unfälle der Geschichte. Es war alles genau so geplant! Geheime Mächte im Hintergrund lenken die Geschicke der Menschheit. Die großen Ereignisse der Geschichte folgen seit über 300 Jahren einem geheimen Plan – einem Master-Plan zur Erringung der Weltherrschaft.
Weiterlesen

Offener Brief an die Herausgeber und Redakteure der Medien in Deutschland

zeitEtwas läuft schief in Deutschland. Irgendwie spüren wir es alle. Aber nur die wenigsten können erklären woran es liegt. So beginnt die PDF, die ich hier anhänge, damit sie jeder runter laden und weiter geben kann. Liebe Leser, wir sind immer bemüht, die Informationen, gerade auch Solche welche uns der Mainstream vorenthält, für Sie zusammen zu stellen.
Natürlich ist es auch für uns nicht leicht, die Spreu immer richtig vom Weizen zu trennen, da es auf vielen Blogs auch Maulwürfe von den Diensten und Parteien gibt. Dieses Problem haben alle Blogger, wofür wir und Sie liebe Leser Verständmis haben sollten. Unsere Arbeit ist nichts womit man Geld verdient, jedoch leisten viele Menschen auf der Welt genau wie wir eine Menge, um ein Gleichgewicht zu den Lügenmedien zu schaffen.

Und nun lesen Sie die PDF, welche ich bei Werner Altnickel auf http://www.chemtrail.de/ gefunden habe und geben sie diese weiter.

Danke dafür, Petra Mensch

BriefMedien

Die parlamentarische Omertá

omertaDas Gesetz des Schweigens, der Ehrenkodex der Mafia, hat es bis in den Bundestag geschafft. Im Zuge der Enthüllungen Snowdens wird dort gemauert und geschwiegen, dass selbst Don Carlo Gambino daran seine Freude gehabt hätte.
Kommentar – Warum eiert der Bundestag so auffallend verklemmt um das Thema herum, das in diesen Tagen alle bewegt? Ohne die Hilfe deutscher Behörden wäre es der NSA niemals möglich gewesen, derart tief in unsere Privatsphäre und in Firmengeheimnisse einzudringen. Immer mehr kommt zum Vorschein, dass auch unsere Geheimdienste haufenweise Dreck am Stecken haben. Sie schnorcheln ebenso hemmungslos unsere Daten ab um diese dann an unsere Freunde vom Slangkontinent weiterzureichen. Ein weiterer Teil unserer Privatangelegenheiten wandert über den Ärmelkanal. Dass sie derart unbelästigt von parlamentarischen Kontrollgremien und in solchem Umfang einer kriminellen NSA zuarbeiten können, hat einen simplen Grund. Unsere Schlapphüte genießen im Grunde höhere Immunität, als unsere Abgeordneten. Sie entziehen sich jedweder Kontrolle, und das ist ganz offensichtlich so gewollt. Lediglich der Bundesbeauftragte für Datenschutz, Peter Schaar, ist da anderer Meinung. „Es bestehen gravierende Defizite, die unter anderem zu kontrollfreien Räumen führen und es herrscht akuter gesetzgeberischer Handlungsbedarf zur Optimierung der Kontrollstrukturen.“

 

Sieben Thesen zum NSA Skandal

Ken-Jebsen-KenFmDie Fakten:
http://kenfm.de/blog/2013/11/05/siebe…

THESE 1: Ausspähen ist notwendig!

THESE 2: US-Agenten trauen keinem — zu Recht!

THESE 3: Nur die Amerikaner können Diktatoren kontrollieren!

THESE 4: Wir haben keine Erfahrung mit Terror!

THESE 5: Bedrohung durch Terror ist keine Paranoia!

THESE 6: NSA-Kritiker wollen von eigenen Versäumnissen ablenken!

THESE 7: Snowdens Enthüllungen gefährden Leben!

Zur Bild-„Zeitung“:

Die BILD-Zeitung wurde von der CIA mitgegründet.
http://www.youtube.com/watch?v=t0fCpX…

Immer, wenn die BILD also als vermeintlich deutsche Zeitung zu uns spricht, haben wir es immer auch mit US-Presse zu tun.

Wenn die BILD versucht, und mit den 7 Thesen gegen Edward Snowden das Gehirn zu waschen, ist das in etwa so einzuordnen wie Goebbels Versuch, am 18. Februar 1943 die Massen von der Notwenigkeit des Totalen Krieges zu überzeugen. Das war nicht seine Idee. Das war die Message von Hitler.
http://www.youtube.com/watch?v=pJUOu6…

Die BILD ist heute die Goebbels-Schnauze, nur sitzen die Führer heute nicht in Berlin, sondern in Washington.

http://kenfm.de/unterstutze-kenfm/
http://kenfm.de/blog/2013/11/05/siebe…

Grundsatzurteil des Bundesverfassungsgerichts: Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger sind verfassungswidrig

Jeder von Sanktionen Betroffene sollte sofort Widerspruch einlegen

Jobcenter (SYMBOLFOTO: DPA) – 12/11/2013 von beim Honigmann zu lesen

KARLSRUHE (bo). Kommentar zum nachfolgend im Original abgedruckten Grundsatzurteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) Karlsruhe aus dem Jahr 2010. Das Urteil erklärt grundsätzlich jegliche Form von finanziellen Sanktionen (Leistungskürzung) für rechtswidrig und betrifft damit womöglich mehrere zehntausend Hartz-IV-Empfänger, die auf Grund welcher Umstände auch immer von Arbeitsämtern oder Job-Center mit Leistungskürzungen belegt worden sind. Die Betroffenen sind aufgefordert, gegen solche Sanktionen Widerspruch (auch rückwirkend) einzulegen und die ihnen vorenthaltenen Beträge nachzufordern. Dieses sollte SCHRIFTLICH (am besten mit “Einschreiben”) mit der Forderung nach schriftlicher Bestätigung des Eingangs des Schreibens geschehen, damit die betroffenen Dienststellen im Falle einer notwendigen gerichtlichen Auseinandersetzung nicht behaupten können, dass sie angeblich nie etwas erhalten haben. Denn mündlich -selbst in Gegenwart eigener Zeugen- abgegebene Erklärungen sind vor Gericht relativ wertlos. Zugleich betrifft dieses Urteil indirekt auch alle Mitarbeiter von Arbeitsämtern oder Job-Center. Sie machen sich bei der Verhängung solcher rechtswidrigen Sanktionen bis 2010 rückwirkend wegen fahrlässiger Körperverletzung, ab sofort sogar wegen vorsätzlicher Körperverletzung strafbar und müssen sich dafür nach Strafanzeige mit verbundenem Strafantrag gegebenenfalls auch vor Gericht verantworten. Dabei gilt das rechtliche Grundsatzprinzip, dass Unwissenheit nicht vor Strafe schützt. Götz Bockmann

DAS URTEIL DES BUNDESVERFASSUNGSGERICHTS IM ORIGINAL: Weiterlesen

Eines Tages wirst Du aufwachen, Deutschland!

rosenstolz-saenger-peter-plate-Ein Memorandum von Peter Platte

Und wie an jedem anderen Tag, an den Du Dich noch erinnern
kannst, wird es ein schlimmes Erwachen sein.
Eines Tages wirst Du wach werden und an Deinen saumäßigen Job,
mit dem saumäßigen Gehalt und ohne ersichtlichen Nutzen, gehen.
Du wirst Dich dann vielleicht noch an die Zeiten erinnern, als Du noch einen guten Job hattest und an die Zeiten, als die von Dir unterstützte Regierung den Export Deines Arbeitsplatzes auch noch mit Steuervorteilen unterstützte.
Vielleicht auch an die Zeiten, als die Regierung die
Gewerkschaften durch Einbindung in das System korrumpierte,
weil sie für Dich um bessere Lebensbedingungen und gerechten
Lohn kämpften.
Eines Tages wirst Du aufwachen und wütend sein über die
monströse Steuerlast, die Dir aufgebürdet wurde, bei
schwindenden Löhnen und Lebensfreude.
Du wirst auch darüber wütend sein, dass die Reichen immer weniger Steuern zahlen und weiterhin Steuerlöcher nutzen können.
Du wirst Dich dann schmerzlich daran erinnern, dass es die Weiterlesen

bis neulich Dienstag Volker Pispers! die Bananenrepublik

am29.10.2013 Nichtwissen – bis neulich Dienstag Volker Pispers! die Bananenrepublik
Sehenswert und immer wieder lustig aber leider wahr.
Bananerepublik und Merkel haben wohl die gleiche Wortbedeutung!

Kiel: Oberbürgermeisterin Gaschke tritt nach Steuer-Skandal zurück

Das Ende einer Real-Life-Recherche: Die Journalistin Susanne Gaschke verkündet ihre Rücktritt als Oberbürgermeisterin von Kiel. (Foto: dpa)Das Ende einer Real-Life-Recherche: Die Journalistin Susanne Gaschke verkündet ihre Rücktritt als Oberbürgermeisterin von Kiel. (Foto: dpa)

Gesetzesbruch Millionen-Geschenk für Augenarzt

Die ehemalige Journalistin Susanne Gaschke ist nach nur 11 Monaten als Politikerin gescheitert: Sie trat am Montag als Oberbürgermeisterin von Kiel zurück. Grund für den Rücktritt: Ein rechtswidriger Steuerdeal mit einem Augenarzt.

Susanne Gaschke: Rücktrittserklärung im Wortlaut

Susanne Gaschke beklagt die politische, persönliche und mediale Skandalisierung in ihrem Fall. Sie sei „in dem eingespielten Spiel der alten Art bin ich am Ende gescheitert“, als „eine Bürgerin, die nicht noch den kleinlichsten Interessenausgleich zwischen einzelnen Mandatsträgern zum Maßstab ihres Handelns macht“, als „eine Seiteneinsteigerin, die nicht den üblichen Jargon spricht“. Die Erklärung im Wortlaut.

  | , 14:37 Uhr

Chip, chip hurra, bald wird das Leben leichter!

mondex2RFID-Chip Implantierung

Nur ein Gerücht oder bald Wirklichkeit? Wie würde die Menschheit auf eine drohende Verchippung reagieren?

11 Milimeter lang und 1 Millimeter im Durchmesser – das Ding wird die Welt auf den Kopf stellen! Bald ist es endlich so weit, denn dann dürfen, aufgrund des „Obama Health Care Bill“, die US-Bürger ihren Hintern hinhalten. Nein, bitte nimm das jetzt nicht wortwörtlich, denn für die Implantierung des Chips ist der rechte Arm, bzw. die Stirn zu bieten. So wird dort die luftdicht verschlossene Glaskapsel mit einem RFID-Schaltkreis unter die Haut gespritzt. Das kann man übrigens auch im heiligen Buch der Christen, in der Bibel nachlesen.

So steht in der Offenbarung des Johannes im Kapitel 13 Vers 16 folgendes geschrieben:

“Und es bewirkt, dass allen, den Kleinen und den Großen, den Reichen und den Armen, den Freien und den Knechten, ein Malzeichen gegeben wird auf ihre rechte Hand oder auf ihre Stirn.”

Okay, die Superreichen, die Crème de la Abschaum – Satans Jünger – , die lassen wir mal außen vor. Ansonsten stimmt der Text, der vor fast zweitausend Jahren dem heiligen Johannes offenbart wurde. Weiterhin ist im Vers 17 nachzulesen, dass wer dieses Malzeichen, den Chip, nicht bei sich trägt weder kaufen noch verkaufen kann. In der neueren Version, die angeblich der Obamaden US-Bürgern per Gesetz verordnet hat, geht es nur um Sicherheit, Ordnung und um Abwehr von Terror und Krieg sowie um die Beseitigung von systemfeindlichen Mitbürgern – so Zweibeiner wie Du und ich. Du meinst: “Martin, lass mich aus der Geschichte raus, denn ich bin doch nur ein fleißiger Leser Deiner Texte und werde mich, wenn das System es wünscht, mich sicher nicht verweigern.”
Weiterlesen