Tag-Archiv | Menschen.

Achtung – Heißer Hocker mit Gerhard Vester von der Mysterienschule Vester am 17.02.2014 um 20.00 Uhr!

hocker2Hier sitzen regelmäßig Vertreter massenmedial totgeschwiegener oder verunglimpfter gesellschaftlicher Initiativen um Ihnen von ihrem Engagement zu berichten und Ihnen dazu Rede und Antwort zu sitzen. Die interaktive Veranstaltung findet jeden Montag im Rahmen der AdPO statt und Sie sind herzlich eingeladen den Talkgästen und ihrem Engagement auf den Zahn zu fühlen. Alle Mutmacher und Menschen die Mut zur Tat haben, die sind hier richtig und wichtig.
Warum ist er bei uns zu Gast? Natürlich hat er Themen, die möglichst verschwiegen werden sollen, wie Nahtoderfahrung. Warum sollen die Menschen das nicht wissen?
Dann wüssten sie auch, das wir nicht nur einmal auf dieser Erde sind und würden sie schützen und nicht zerstören oder dabei zusehen.

gerhard

Gerhard selbst sagt über sich:

buchneuerscheinungIch helfe den Menschen dabei, Zugang zu ihrer Seele und damit zum eigenen Seelenplan zu bekommen. Dadurch erlangen sie höheres Verständnis für ihr Hiersein, dass sie selbst vor ihrem irdischen Leben in den lichten Welten gewählt haben und sie versöhnen sich dadurch mit sich selbst. Ich bringe den Menschen einen tieferen Sinn und den unschätzbaren Wert für das Energetische Heilen näher. Es ist meine Aufgabe das energetische Heilen transparent und für jeden nachvollziehbar zu machen, sodass jeder den Zugang dazu finden mag, so wie es bereits mein geistiger Bruder Bruno Gröning lehrte.

Gerhard hat auch ein Buch geschrieben, es zu lesen, kann einiges verständlich erklären! Finden tut man es hier: http://www.vester.biz/

Natürlich freut sich das Moderatorenteam auf Euch und auf den interessanten Gast und wünscht uns allen viele Erkenntnisse.

 

Die Zeit der Großen Transformation und der Allgemeinen Korruption

Leonardo-BoffIn der Regel stützt sich die Gesellschaft auf folgende drei Pfeiler: die Ökonomie, die die materielle Grundlage sichert, damit die Menschen ein gutes und angemessenes Leben führen können; die Politik, welche die Macht aufteilt und die Institutionen, die soziales Zusammenleben ermöglichen, organisiert; die Ethik, die die Werte und Normen aufstellt, die menschliches Verhalten bestimmen, damit Frieden und Gerechtigkeit, Konfliktlösung und Gewaltvermeidung möglich werden. Die Ethik hat im allgemeinen einen spirituellen Anstrich, der den Sinn des Lebens und des Universums reflektiert, die ständigen Fragen auf der menschlichen Agenda.

Diese Aspekte sind in einer funktionellen Gesellschaft miteinander verwoben, doch stets in dieser Rangfolge: die Ökonomie unterwirft sich den Regeln der Politik, und die Politik ist der Ethik untergeordnet.
Weiterlesen

Armes Deutschland? Krank in die Klinik, ohne Diagnose kränker entlassen!

klinik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klinik Neunkirchen

Wir haben Geld für Drohnen, U-Boote und anderes, was wir den Kriegstreiber Israel großzügig schenken. Das ist schlecht, da wir uns am Morden mitschuldig machen!
Wir nehmen endlos Menschen in unser Land auf, woran nichts Schlechtes ist, wenn die Menschen in unserem Land, auch Hilfe bekämen. Die Krankenkassen übernehmen Behandlungskosten für Menschen, die nicht hier leben.
Aber wie geht es der eigenen Bevölkerung? Immer häufiger hörte ich von Krankheitsfällen, in denen Kliniken und Ärzte keine Diagnose stellen konnte. Das hat mich verwundert. Nun ist ein Familienmitglied betroffen, dem es genauso geht. Mit starken Schmerzen kam er in die Klinik und WURDE DURCH DIE GANZE UNTERSUCHUNGSMASCHINERIE GEZOGEN!
Morgen nun wird er nach 2 Wochen, ohne Diagnose und ohne Behandlungskonzept wieder an den Hausarzt zurück geschickt.  Glaubt ihr das die Klinik nicht weiß was er hat? ICH NICHT!
Die Befunde, die es ausspucken würden, bekommen wir nicht. Selbiges haben wir 2010 schon mal erlebt, nur da hat man wenigstens das Blut gereinigt von Schwermetallen etc.! Heute ist man da weiter, man gibt Schmerzmittel und beschleunigt den Verfall damit! Aber auch 2010 bekam man schon nichts schriftliches, man denke nach und urteile selbst!

Wisst ihr noch als Menschen in unserem Land noch französisch konnten?

alex 1989Damals ging es den Menschen weitaus besser wie heute, sie wurden nicht täglich mit Giften in der Nahrung zu gehämmert, hatten bessere medizinische Versorgung, kaum Existenzängste.
Sie lebten miteinander, bis auf wenige Ausnahmen.
Was fehlte ihnen? Reisefreiheit, krankmachender Luxus, krankmachende Strahlen und einiges mehr.
Aber die Stasi war nicht halb so schlimm, wie das System heute. Heute läuft das alles subtiler ab, aber es ist weitaus schlimmer.
Groß war immer der Aufschrei bei Toten an der Mauer, das war schlimm, ja und zu verurteilen.Berlin, Demonstration am 4. November
Aber wo bleibt heute der Aufschrei, wo es viel mehr Tote gibt?
Was ist aus den Menschen bloß geworden? Die mutigen von damals sind weggestorben, dafür haben wir endlos Wasserträger der Zionisten, die alle mit Dreck bewerfen, welche nicht mit Spielen oder die Machenschaften aufdecken.
Aber damit geben sich diese kranken Zionisten nicht zufrieden, aber das wissen die meisten von Euch, drücken nur fleißig beide Augen und wenn vorhanden, auch die Hühneraugen zu, damit sie weiter ruhig schlafen können. Das funktioniert aber nur so lange, bis sie selbst an der Reihe sind.
Also bis dahin viel Spaß bei beim Drücken, nur Vorsicht das nichts ins Höschen geht!

Petra Mensch

Kommt nun ein neues Zeitalter der Wut und Revolution?

schamabSimon Schama hat ein Buch über die Französische Revolution geschrieben: „Der zaudernde Citoyen. Rückschritt und Fortschritt in der Französischen Revolution”. Heute meldet er sich in einem Gastkommentar in der Financial Times unter der Überschrift „Die Welt steht auf der Kippe zu einem neuen Zeitalter der Wut”. Man könne nicht den Schwefel in der Luft riechen und nicht daran denken, daß wir an der Schwelle zu einem Zeitalter der Wut sein könnten. In Europa und den USA gebe es eine konkrete Möglichkeit eines langen heißen Sommers sozialer Wut. Historiker würden uns sagen, daß es immer einen Zeitverzug gibt zwischen dem Beginn eines Wirtschaftsdesasters und der Anhäufung sozialer Wut.

Im ersten Akt würde der Schock der Krise ängstliche Desorientierung auslösen, die Suche nach politischen Rettern, instinktive Reaktionen von Selbstschutz, aber nicht die organisierte Mobilisierung der Wut. So hätte 1789 die neue Regierung einen vorübergehenden Augenblick gehabt, um die soziale Katastrophe zu begrenzen. Wenn die Regierung gesehen werde als alle Muskeln einsetzend, um die Dinge zu berichtigen, könne sie für eine Weile einstweilige Legitimität erzeugen.
Weiterlesen

Erklärung zur sozialen Schieflage an jenen, der wohl in der Specksuppe schwimmt!

umf

Anmerkung: dies ist ein Gastbeitrag von einem Autor(der unserer Redaktion bekannt ist )!
.Antwort auf Kritik des Seitennamens „Deutschland im Würgegriff“!
Der Kritiker vertritt die Meinung, das jeder die Chance hat, in unserem Land was zu erreichen. Wer nichts erreicht ist faul, jammert und ist ein „Looser“ !
Wir von der Redaktion wissen das es in der Mehrzahl anders ist, was ja auch in den Sendungen „Der Heiße Hocker“ bei www.okitalk.com oft bestätigt wird.

Deshalb stellen wir den Beitrag hier ein, um zu zeigen, wie es aus der Sicht von Menschen aus der Gesellschaft gesehen wird, die bereits wach sind.
Danke an den Autor und ihm einen guten Rutsch und vor allem Gesundheit und Wohlergehen.

DIAMRULW

Ich könnte hier so EINIGES aus meinem Leben erzählen, und dennoch würde ein Herr XXXX nicht die Augen offen halten können, weil für sein Wohl und fettem Bauch bestens gesorgt wird…

Vielleicht glaubt es keiner… Vielleicht aber wird es auch nur heruntergespielt und gesagt, der XXXXX schiebt hier nun nur Frust, da er kein Geld mehr hat und keine Möglichkeit auf einen gut bezahlten Job… Mir ist das wurscht…
Weiterlesen

KenFM und Menschen die Courage bewiesen haben.

Ken-Jebsen-KenFmDas Jahr 2013 neigt sich dem Ende.

KenFM möchte an dieser Stelle an Menschen erinnern, die in diesem Jahr Gast bei uns waren, da sie Courage bewiesen haben.

Diese Menschen haben unbequeme Wahrheiten ausgesprochen und dafür persönlich einen hohen Preis bezahlt.

Einer von ihnen ist Philip Klever.
Offizier und Oberstleutnant bei der Bundeswehr.

Der Ingenieur für Elektrotechnik, spezialisiert auf den Jäger 90, verweigerte den Befehl, als man von ihm verlangte, nach Afghanistan zu gehen, um dort der US-Luftwaffe dabei behilflich zu sein, tödliche Luftschläge auszuführen.
Dies, so Klever, wäre ihm als deutschem Soldaten untersagt. Für einen derartigen Kampfeinsatz gäbe es kein Bundestagsmandat.
Weiterlesen

Libellenflügel – Mutter Natur hilft gegen Krankenhauskeime

libellenfluegel-bakterien-krankenhauskeime© donjd2 / flickr.com

Das wichtigste in Krankenhäusern ist die Sauberkeit, insbesondere die Hygiene in den Operationssälen. Um zum Teil lebensbedrohliche Infektionen bei Patienten zu verhindern, setzt man seit jeher Desinfektionsmittel ein. Dabei ergeben sich große Nachteile. Diese Mittel können die Haut schädigen und bei Patienten allergische Reaktionen auslösen. Ein weiterer Nachteil ist der, dass die Bakterien mit der Zeit resistent  gegen die Desinfektionsmittel werden können, so dass diese ihre Wirksamkeit verlieren. Nicht umsonst sagt man, dass die meisten Menschen, die im Krankenhaus sterben, nicht an der Krankheit sterben, wegen der sie eingeliefert wurden, sondern an einer Infektion.

Das könnte sich in Zukunft schnell ändern und dabei hilft am meisten – Mutter Natur. Elena Ivanova von der Swinburne University of Technology in Melbourne, Australien, und einigen ihrer Mitarbeiter ist aufgefallen, das die Flügel der Libellenart Diplacodes bipunctata Bakterien abtöten. Die Vermutung, dass die Libellenflügel antibakterielle Substanzen enthalten, erwies sich als falsch. Als man sich die Vorderflügel der Libelle genauer ansah, entdeckte man einen ganzen Wald von spitzen Nadeln mit der unfassbar kleinen Abmessung von 240 Milliardstel eines Meters.Im Labor stellte man dann fest, dass verschiedenste Bakterienarten durch den direkten Kontakt mit den Nadeln der Libellenflügel aufgeschlitzt und abgetötet wurden. Die Forscher zählten unter dem Mikroskop und mit der Hilfe des Computers die erstaunliche Zahl von 450.000 vernichteten Bakterien pro Quadratzentimeter innerhalb einer Minute!

Nun machen sich die Wissenschaftler daran, ein Material mit ähnlichen Eigenschaften zu entwickeln. Als Basis dient schwarzes Silizium, das dadurch entsteht, dass man reines Silizium mit Ionen oder ultrakurzen Laserimpulsen beschießt. Danach ist die Oberfläche mit Nadeln von einer Größe von 500 Nanometern  übersäht. Das ist zwar mehr als doppelt so groß wie die Nadeln auf den Libellenflügeln, aber klein genug, um Bakterienzellwände aufzuschlitzen und damit diese zu vernichten.

Ganz kann man die Natur nicht nachbilden aber durch sie als Vorbild hat man hier allem Anschein nach einen Weg gefunden, Keimen und Bakterien erfolgreich und ohne chemische Hilfsmittel den Garaus zu machen.

 

Quelle: pm-magazin.de

Die Pflanzen spüren, ob man für oder gegen sie ist

johanniskrautIm Jahr 1966 erlangte der Drachenbaum Berühmtheit. Ein Mann namens Cleve Backster – nebenbei auch Amerikas führender Experte in Sachen Lügendetektoren – war auf die verrückte Idee gekommen, die Elektroden eines seiner Lügendetektoren an einem Blatt seines tropischen Drachenbaums zu befestigen. Neugierig beobachtete er, ob sich irgend etwas tat, wenn er mit Wasser gegossen wurde. Statt einen kleineren elektrischen Widerstand zu zeigen, wie das bei einer feuchten Pflanze zu erwarten gewesen wäre, zeigte das Diagramm zu Backsters Bestürzung eine reich ausgezackte Abwärtslinie. Hier muss noch etwas zum Lügendetektor – dem Galvanometer – erklärt werden. Es ist derjenige Teil eines Polygraphen, der die Änderung der Körperleitfähigkeit misst. Er wird mit dem Körper durch Kabel verbunden, die mit einem schwachen Strom beschickt werden. Starke Emotionen oder intensive Vorstellungen haben eine Änderung des elektrischen Widerstandes zur Folge und veranlassen dadurch einen Ausschlag der Nadel oder der Feder auf der laufenden Papierrolle.
Weiterlesen

Serienmörder die Menschen in ihren Bann ziehen, Faszination Mörder

SONY DSCBildquelle: www.Cologne-info.de

Der deutsche Psychiater Borwin Bandelow geht der Frage nach, warum Mörder faszinieren. Anhand einer Reihe von Beispielen stellt er dar, wie Serienmörder die Menschen in ihren Bann ziehen – darunter auch Fälle aus Österreich.
700 Personen vorwiegend des öffentlichen Lebens – unter ihnen Lieraturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek, die Schauspielerin und Sängerin Erika Pluhar, der Literat Ernst Jandl – wollten ihre Hand ins Feuer legen, für den „Lebenslangen“, Jack Unterweger. Er war 1976 wegen der Ermordung einer Prostituierten zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Im Gefängnis kam er als Schriftsteller zu Bekanntheit.
Er zog die Menschen in seinen Bann. Nach 14 Jahren Haft bewirkte unter anderem die Petition der 700 Unterweger-Befürworter, dass Unterweger vom Bundespräsident 1990 begnadigt und vorzeitig entlassen wurde. Unterweger, der „Häfnliterat“, war fortan gern gesehener Gast bei Promiveranstaltungen und in Talkshows. 1992 wurde der 44-Jährige in Miami erneut verhaftet. Er stand im Verdacht, in der Zeit seiner Freiheit elf Frauen ermordet zu haben, und er war mit einer 18-jährigen Österreicherin auf der Flucht gewesen.
Die Untersuchungshaft machte Unterweger offenbar begehrenswerter denn je: Eine betuchte Unternehmergattin bezahlte die Miete seiner Wohnungen, 14.000 Schilling (rund 1.000 Euro) monatlich, eine Klosterschwester schrieb ihm flammende Briefe, eine 14-Jährige aus Tirol und eine 17-Jährige aus Vorarlberg gestanden ihm ihre Liebe, eine Hausfrau klagte ihm ihr Leid: Sie werde von ihrem Ehemann geschlagen. Die damals 28-jährige Grazer Juristin Astrid Wagner besuchte ihn regelmäßig.
20 Jahre später gesteht sie im Buch Borlin Bandelows: „Ja, es ist schon so, dass er mich fasziniert hat.“ Sie spricht mit Bandelow über ihre Gefühle zu Unterweger und darüber, wie sie Graz beruflich verlassen musste, weil sie aufgrund ihrer Verbindung zu Jack Unterweger keine Anstellung als Rechtsanwältin mehr finden konnte. Unterweger verübte in der Nacht nach seiner Verurteilung Selbstmord in seiner Zelle.
Nicht Opfer genug: Natascha Kampusch
Der deutsche Psychiater Borlin Bandelow geht anhand einer Reihe von Mordfällen unter anderem der Frage nach, was Menschen an Mord und Totschlag fasziniert – und vor allem an den Menschen, die diese Taten begehen. Unter der Bildüberschrift „Nicht Opfer genug“ leitet er mit Natascha Kampusch ein Kapitel ein, in dem es um die Faszination der Öffentlichkeit zum Thema Täter-Opfer-Beziehung geht. Anhand dieses Beispiels versucht er unter anderem darzustellen, wie das Opfer Natascha Kampusch in Freiheit zum zweiten Mal in ihrem Leben ihrer Freiheit beraubt wurde, als Verfolgte der öffentlichen Meinung. Bandelow geht der Frage nach, warum verurteilte Serienmörder „Fanpost“ in die Zelle geschickt bekommen, mit herzzerreißenden Liebesbriefen und Bezeugungen, dass sie sie für unschuldig hielten.
Forschung spannend
Bandelow versucht anhand des Wissensstandes der Forschung zu klären, warum Menschen zu Mördern werden und warum manche immer wieder morden werden. Bandelows Schilderungen hören sich großteils eher journalistisch an als wissenschaftlich. Dennoch verlässt er nicht den Pfad der Forschung und trennt sauber, was als erforscht gilt, was als hypothetisch und was als spekulativ angenommen werden kann.
Univ.-Prof. Dr. Borwin Bandelow, Psychiater und diplomierter Psychologe, arbeitet an der Psychiatrischen Klinik der Universität Göttingen. Er zählt zu den weltweit bekanntesten Angstforschern und hat zahlreiche Fachbücher und -aufsätze veröffentlicht.

Borwin Bandelow: „Wer hat Angst vorm bösen Mann? Warum uns Täter faszinieren“, Rowohlt, Reinbek bei Hamburg, 2013; www.rowohlt.de

diekriminalisten.at, 11. August 2013

Die Wahrheit über Bentonit, Selbstheilungskräfte des Organismus

Bentonit_HerstellungBentonit ist eine Heilerde von außergewöhnlicher Kraft. Ihr größter Verdienst ist die Aufnahme von Giften aus dem Verdauungssystem und die Harmonisierung des Darmmilieus, was wiederum den Aufbau einer gesunden Darmflora fördert und auf diese Weise enorm die Selbstheilungskräfte des Organismus aktiviert. Immer wieder hört man von bestimmten Vorurteilen gegen Bentonit. Wir klären auf, wie es wirklich ist.

Bentonit gehört in jede Hausapotheke
Ein Naturheilmittel kann so wirksam sein, wie es will. Sobald es einen bestimmten Bekanntheitsgrad erreicht hat, tauchen – so zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk – jene Stimmen auf, die nichts anderes im Sinn zu haben scheinen, als das betreffende Naturheilmittel zu diffamieren. Das ist bei uralten Heilpflanzen nicht anders als bei bestimmten Lebensmitteln, die nachweislich Heilwirkung haben. Letztendlich geriet auch Bentonit in die Schusslinie von Vorurteilen, die weder Hand noch Fuss haben. Wir entkräften die beliebtesten Vorurteile gegen Bentonit und zeigen, warum Bentonit eine heilende Erde ist, die in jede Hausapotheke gehört.
 
1. Vorurteil: Raubt Bentonit Vitamine und Mineralstoffe?

Weiterlesen

Rotes Kreuz kündigt Sanitäter für Notrettung

rotes-kreuzRettungssanitäter sind dazu da, Menschen in gesundheitlichen Notsituationen zu helfen. Die meisten von ihnen verrichten diese nicht immer leicht zu verdauende Arbeit sogar unentgeltlich. Aber nicht jeder, der ein Leben rettet, bekommt dafür auch den gebührenden Dank.

(Von L.S.Gabriel)

Im Kreis Neustadt an der Aisch wurden die Rettungsassistenten Wolfgang Braungardt (Foto oben l.) und Werner Zurwesten (r.) zu einem besonders schweren Fall von Epilepsie gerufen. Ein Notarzt war beim Eintreffen der Retter nicht zur Stelle. Die Patientin krampfte seit mehreren Minuten, ein sehr gefährlicher Zustand, da während der Dauer des Anfalles die Blutversorgung des Gehirns möglicherweise nicht vollständig gewährleistet ist. Es geht also im Ernstfall um Minuten, die darüber entscheiden, ob ein Mensch danach wieder vollständig motorisch und geistig zurück ins Leben kommt, im schlimmsten Fall sogar um das Überleben an sich, so wie im vorliegenden Fall. Beide Helfer sind seit mehreren Jahren im Einsatz und haben schon mit vielen Ärzten zusammengearbeitet, ihre Kompetenz steht außer Frage und wird von Ärzten auch bestätigt.
Weiterlesen

Pflanzen verfügen auch über Mitgefühl

Spitzwegerichblaetter-HeilpflanzeSie können es nicht ertragen, wenn irgendwo in ihrer Nähe jemand leidet oder Leben zerstört wird. Als Cleve Backster sich einmal in den
Finger geschnitten hatte, reagierte die am Polygraphen
angeschlossene Pflanze unverzüglich darauf. Erst dachte er, es könnte sich auch um eine Reaktion auf die Jodtinktur handeln, mit der er die Wunde betupfte, oder auf sein Blut – doch weitere
Vorkommnisse zeigten, dass die Pflanze immer dann ein ganz bestimmtes Muster zeigte, wenn sie Zeuge beim Absterben lebenden Gewebes war.
Diese typische Kurve erschien von Neuem, als Backster sich eines Tages ein Glas Joghurt zurechtmachte. Erst verwirrte es ihn, doch
dann fiel ihm ein, dass die Marmelade, die er unter das Joghurt mischte, ein chemisches Konservierungsmittel enthielt, das einige der lebenden Joghurtbakterien abtötete.
Die Pflanze reagierte auch gleich, wenn er heißes Wasser in den Ausguß schüttete: Das heiße
Wasser tötete Bakterien im Abflussrohr! Und wir Menschen meinen, der Tod auf den Schlachtfeldern und in den Schlachthöfen gehe uns nichts an …
Fazit: Wasser tötete Bakterien im Abflussrohr! Und wir Menschen meinen, der Tod auf den Schlachtfeldern und in den Schlachthöfen. Pflanzen sind sehr empfindsame Wesen. Ist eine Pflanze einmal auf eine bestimmte Person eingestimmt, ist sie fähig, die Verbindung zu ihr aufrecht zu erhalten, unabhängig davon, wie weit entfernt sie von ihm ist. Eine Pflanze reagiert beispielweise völlig synchron auf die Flugangstihrer tausend Kilometer entfernten Bezugsperson.

Quelle: Storl „Pflanzengottheiten“.

Eine meiner  Töchter wusste das mit 3 Jahren schon, als sie noch völlig unverbildet war.
Ich denke, das viele Kinder darüber etwas sagen könnten, wären da nicht Eltern, die ihre kleinen vor dem Fernseher parken, sondern mehr Zeit mit ihenen in der Natur verbächten!

Gruß an unsere Naturmenschen

Petra Mensch

Deutsche Unis forschen für das US-Militär

Das amerikanische Verteidigungsministerium: Was haben deutsche Hochschulen für die US-Armee entwickelt? (Quelle: dpa) Das amerikanische Verteidigungsministerium: Was haben deutsche Hochschulen für die US-Armee entwickelt? (Quelle: dpa)

25. Nov. 2013 – dpa – Entwicklung an Drohnen und Sprengstoff

22 deutsche Hochschulen und Forschungsinstitute haben in den vergangenen Jahren mehr als zehn Millionen Dollar aus dem Haushalt des US-Verteidigungsministeriums erhalten. Die Einrichtungen bestätigten entsprechende Recherchen des Norddeutschen Rundfunks (NDR) und der „Süddeutschen Zeitung“, wie das Blatt schreibt. Bei den Projekten handele es sich sowohl um Grundlagen- als auch um Rüstungsforschung – zum Beispiel an Sprengstoffen, Sprengköpfen und Drohnentechnik. 

Geld des US-Militärs sei dabei auch an Universitäten geflossen, die sich durch eine Zivilklausel zur friedlichen Forschung verpflichten. So habe die Ludwig-Maximilians-Universität in München vom US-Verteidigungsministerium 2012 mehr als 470.000 Dollar erhalten, um militärische Sprengstoffe zu verbessern.

Über zehn Millionen Dollar für deutsche Institute

Die Fraunhofer-Gesellschaft forschte dem Bericht zufolge für die US-Armee an Panzerglas und an Sprengköpfen, die Universität Marburg an Orientierungssystemen für Drohnen und „präzisionsgelenkte Munition“.

Flower Power oder was kann noch Veränderungen bringen?

coachella celebs week 1 day 2 3 1504121969 betrat der erste Mensch den Mond. Der Vietnamkrieg, täglich erlebte Rassendiskriminierungen und allgegenwärtige Vorurteile erschwerten der Jugend die Suche nach dem Sinn des Lebens.

Auf der anderen Seite aber wurde eine gewisse Solidarität geweckt, wenn es um die Verwirklichung von Geborgenheit, Glück und Liebe ging. Eine Generation begann, die Mechanismen des Establishments zu hinterfragen und zu kritisieren. Der Soundtrack dazu ist ebenso zeitlos wie der Traum selbst. Die Musik wurde zum Sprachrohr der Flower Power-Bewegung, fasste den Traum in Bilder und Worte und zog die Menschen zu Tausenden in ihren Bann. Wie nie zuvor und nie danach setze die Musik Kräfte frei und erneuerte mit ihren unsterblichen Melodien die Folk-, Rock– und Blueskultur. Diese Musik hat über die Jahrzehnte nichts von ihrer Faszination eingebüßt. Sie ist das Erbe einer ganzen Generation, das Erbe einer Epoche!

Heute Krieg im Irak, in Afghanistan, drohender Krieg in Iran, Wirtschaftskrise und der Jugend fehlt nicht nur der Sinn des Lebens, sondern die Perspektive für die Zukunft. Ist mit einem Flower Powerevent der Geist der Solidarität, der Liebe und des Geborgenheitsgefühls wieder zu wecken. Finden die Menschen wieder in Frieden, Toleranz und Verständnis für einander zusammen?

Die Idee ist, ein Festival, das den Geist der Hippie-Bewegung verkörperte. Ein Wochenende voller love, peace and happiness, aber auch von Gesprächen über Perspektiven, Möglichkeiten und friedliche Veränderung unserer ungerechten, kühlen und unsozialen Gesellschaft.

Woran scheitert die Welt?

Wir meinen sie scheitert an Kriegen, an Umweltkatastrophen und was es sonst noch für üble Dinge gibt. Die Wahrheit aber ist sie scheitert an uns Menschen, denn wir sind das größte Übel, das es auf Erden gibt. Gemeinsame Projekte, Zusammenarbeit, Frieden, Solidarität, einander helfen und beistehen, das gibt es nicht mehr, weil sich jeder vorher ausrechnet, was für ihn dabei rum kommt, ob es sich für ihn auch rechnet. In der Zeit des Flower Powers war davon noch was zu finden, man hat mehr Wert au Liebe, Geborgenheit und Freude gelegt. Das wurde nach und nach immer mehr durch Geld ersetzt. Nicht das diese Dinge den Menschen heute nicht fehlen, sie wissen nur nicht mehr, das man all das weder mit Geld kaufen kann, noch das es gegen Materie aufgewogen werden kann.

Die Musik damals hat vieles transportiert und es könnte, so hoffen viele wieder gelingen.

Deshalb mal diese Seite als Versuch. Hört es Euch ruhig an und horcht nach innen, ob da noch was über ist, von diesem „WIR“-Gefühl. Beantworten könnt ihr diese Frage nur selbst, jeder für sich.

Die Glaubwürdigkeit russischer Medien

ruMan kann immer wieder feststellen, dass Menschen die aus dem Mainstream kommen, oft nicht die Fähigkeit haben, sich neutral und offen mit russischer Berichterstattung auseinanderzusetzen und diese grundsätzlich in Frage stellen. Die Glaubwürdigkeit russischer Medien wie Russia Today wird allerdings nicht aus einem Dogma heraus konstruiert, wie häufig unterstellt wird, sondern wird lediglich durch gesunden Menschenverstand, Logik, Erfahrung und dem Vergleich westlicher und russischer Berichterstattung hergeleitet.

Weisheit der Indianer

indianer03Erst wenn der letzte Baum gerodet,
     der letzte Fluß vergiftet,
     der letzte Fisch gefangen ist,
     werdet ihr feststellen,
     daß man Geld nicht essen kann.
Weisheit der Cree-Indianer

     Vieles ist töricht an eurer Zivilisation.
     Wie Verrückte lauft ihr weißen Menschen dem Geld nach,
     bis ihr so viel habt, daß ihr gar nicht lang genug leben
     könnt, um es auszugeben.
     Ihr plündert die Wälder, den Boden,
     ihr verschwendet die natürlichen Brennstoffe,
     als käme nach euch keine Generation mehr,
     die all dies ebenfalls braucht.
     Die ganze Zeit redet ihr von einer besseren Welt,
     während ihr immer größere Bomben baut,
     um jene Welt, die ihr jetzt habt, zu zerstören.
Tatanga Mani, in: Weisheit der Indianer- Vom Leben im Einklang
mit der Natur,

     Jeder Teil dieser Erde ist meinem Volk heilig,
     denn die Erde ist des roten Mannes Mutter.
     Wir wissen, daß der weiße Mann unsere Art nicht versteht. Er
     behandelt seine Mutter, die Erde, und seinen Bruder, den
     Himmel, wie Dinge zum Kaufen und Plündern, zum Verkaufen wie
     Schafe oder glänzende Perlen. Sein Hunger wird die Erde
     verschlingen und nichts zurücklassen als eine Wüste.
     Die Erde ist unsere Mutter. Was die Erde befällt, befällt
     auch die Söhne der Erde.
     Denn das wissen wir: die Erde gehört nicht den Menschen. Der
     Mensch gehört zur Erde. Alles ist miteinander
     verbunden.
     Die Erde verletzen, heißt, ihren Schöpfer verachten.
Aus: Rede des Häuptlings Seattle an den Präsidenten der USA im
Jahre 1855. Olten 1982/1992,
Weiterlesen

Putin sagte es schon auf der Münchner Sicherheitskonferenz!

ArmageddonWacht alle auf !! Gemeinsam gegen die NWO

Nicht Terroristen sondern Not der Menschen weltweit sind die Gefahren für Kriege und die Sicherheit der Welt. Aber genau darauf, das die Menschen aufstehen, zielt die Politik ab. Nur will die Elite dies einzeln und kiontrolliert nach ihren Plänen. So kann sie die Basis mit Truppen und Drohnen zusammenschießen lassen! Aber auch viele andere erkennen den Plan!!! Deshalb müssen wir uns mit allen Völkern verbinden, denn die wollen genau wie wir in Frieden leben.

Drum lest die PDF und schaut das Video, dann könnt ihr Euch selbst ein Bild machen.

Rede von Putin zum runterladen:

putinrede

am

Unmenschlich – Gehirnchips & der künstliche Mensch

leipzigAuch in dieser Doku wird der Gehirnchip propagiert. Dieser Chip ist in der Lage mit Hirnzellen von Ratten oder auch Gehirnzellen von Menschen zu interagieren.

Zur Jahrtausendwende haben die Forscher das menschliche Genom entschlüsselt. Sind die Menschen damit im Besitz des Bauplans des Lebens? Folgt jetzt auf den Homo sapiens eine neue, eine entstellte Version des Menschen? Der künstliche Mensch, sozusagen der Mensch 2.0?

http://www.Wahrheitsbewegung.net

Merck-Virologen bestätigen: Masern und Mumps erleben Comeback!

impMerck-Virologen bestätigen: Masern und Mumps erleben Comeback, weil Impfstoffe bewusst so ausgelegt sind, dass sie versagen
Mike Adams
KOPP Online

Masern und Mumps erleben in den USA ein Comeback, aber Ärzte und Journalisten machen denselben entscheidenden Fehler, wenn sie die Ursachen erklären. Sie schieben es auf »Eltern, die ihre Kinder nicht impfen lassen« . Der wirkliche Grund ist aber – wie »Whistleblower« unter den Wissenschaftlern, die für führende Impfstoffhersteller arbeiten, enthüllen – , dass Masern- und Mumpsimpfstoffe von vorneherein bewusst so angelegt sind, dass sie versagen.
Eine Klarstellung vorweg: Ich bin kein Gegner der Theorie der Impfung. Und ich bin auch kein Feind der Wissenschaft. Aber ich bin gegen betrügerische Wissenschaft, und damit befasse ich mich in diesem Artikel. Weiterlesen

Deutschland Spitzenreiter bei Antibiotika-Einsatz

hühnuermast13/11/2013 von beim Honigmann zu lesen

Hühner leben in Deutschland 40 Tage – während dieser Zeit bekommen sie zehnmal Antibiotika. Doch der massenhafte Einsatz von Antibiotika in der Tiermast hat auch für Menschen gefährliche Folgen.

Für die Tierhaltung in Deutschland sind im vergangenen Jahr etwas weniger Antibiotika verteilt worden. Die Menge ging im Vergleich zu 2011 um 87 Tonnen auf 1619 Tonnen zurück, wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) in Berlin mitteilte.

Europaweit gehöre Deutschland aber noch immer zu den Spitzenreitern, sagte Ministerialdirektor Bernhard Kühnle vom Bundeslandwirtschaftsministerium am Rande einer Konferenz des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) in Berlin. Der breite Antibiotika-Einsatz müsse deutlich eingeschränkt werden, forderte er. Neue Regelungen ab 2014 sollen dabei helfen. Weiterlesen

Organspende: Der Organ-Opfer-Ausweis

13/11/2013 von beim Honigmann zu lesen

Umfassende Aufklärung über das, was normalerweise “totgeschwiegen” wird
Von Roman Christian Renner, orgaNOs Global Protection Initiative

Organspender-Ich_bin_kein-1Der Deutsche Bundestag hat sich für die Änderung des Transplantationsgesetzes ausgesprochen. Nach dem am 1.11.12 in Kraft tretenden Gesetz zur Regelung der Entscheidungslösung sollen alle Krankenversicherten ab 16 Jahren regelmäßig befragt werden, ob sie nach ihrem Tod zur Organspende bereit sind. Der Grundsatz der Freiwilligkeit der Organ- und Gewebespende bleibt erhalten (Anm. dies ist nur für Deutschland geltend! In Österreich beispielsweise braucht man Ihre Zustimmung nicht, falls Sie dort verunglücken – egal welcher Nationalität Sie angehören).Aber wie soll man eine richtige Entscheidung zu einem Thema treffen können, wenn schwerwiegende Fakten darüber bewusst im Dunkeln gehalten werden?Organspender sind Lebensretter“, ein „Akt der Nächstenliebe“, „ich kann nach meinem Tod noch etwas Gutes tun“, „es ist Ihre Bürgerpflicht“ usw. – so wird uns Organspende verkauft. Genau aus diesem Grund sind angeblich 75% der Deutschen grundsätzlich bereit, ihre Organe nach ihrem Tod zu spenden. Dies ist die eine Seite.

Wie sieht aber die andere Seite, über die man nicht so spricht, die Schattenseite der Organspende aus? Was bedeutet Organspende eigentlich? Weiterlesen

Ideal und Wirklichkeit – was übrig bleibt von Kindheitsträumen

bs-profilErkläre deinen Kindern die Welt, in der einzig und allein wohl zählt das Geld. Eine viel zu fokussierte Übertreibung dessen, was Leben auszumachen vermag? Erstreben nicht die meisten Menschen eine Geborgenheit in heimeliger Umgebung, um sorglos lustwandelnd ihre Interessen auszuleben? Was sie allerdings nur mit Unterstützung, also doch entsprechendem Kapital verwirklichen vermögen.

Läßt sich Ideal und Wirklichkeit aus diesem Grunde vereinbaren? Was bleibt übrig von Kindheitsträumen, wenn spätestens nach der Schulzeit im Berufsleben Erwachsene Grenzen setzend herbeigesehnte Freiheitsgedanken durchkreuzen?

Weiterlesen auf Buergerstimme.com

Tanzen – auch gut für den Geist

tanzen-haelt-fit

Publiziert am 8 November, 2013 bei Gute Nachrichten

Dass Tanzen fit hält ist bereits seit längerem bekannt. Doch wie effektiv hilft es gerade älteren Menschen? Genau das haben Bochumer Forscher vor kurzem getestet. Die Ergebnisse waren verblüffend: Die Testpersonen übten nur einmal pro Woche ein speziell für Senioren entwickeltes Tanzprogramm aus. Das Programm trug dazu bei, dass sich die geistige Fitness verbesserte und die Aufmerksamkeit und Reaktionszeit der Probanden steigerte. Die Wissenschaftler berichteten im Fachmagazin “Frontiers in Aging Neuroscience” über ihre Erkenntnisse von messbar positiven Wirkungen selbst bei solch “kleinen Tanz-Dosen”.

Weiterlesen

Grundsatzurteil des Bundesverfassungsgerichts: Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger sind verfassungswidrig

Jeder von Sanktionen Betroffene sollte sofort Widerspruch einlegen

Jobcenter (SYMBOLFOTO: DPA) – 12/11/2013 von beim Honigmann zu lesen

KARLSRUHE (bo). Kommentar zum nachfolgend im Original abgedruckten Grundsatzurteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) Karlsruhe aus dem Jahr 2010. Das Urteil erklärt grundsätzlich jegliche Form von finanziellen Sanktionen (Leistungskürzung) für rechtswidrig und betrifft damit womöglich mehrere zehntausend Hartz-IV-Empfänger, die auf Grund welcher Umstände auch immer von Arbeitsämtern oder Job-Center mit Leistungskürzungen belegt worden sind. Die Betroffenen sind aufgefordert, gegen solche Sanktionen Widerspruch (auch rückwirkend) einzulegen und die ihnen vorenthaltenen Beträge nachzufordern. Dieses sollte SCHRIFTLICH (am besten mit “Einschreiben”) mit der Forderung nach schriftlicher Bestätigung des Eingangs des Schreibens geschehen, damit die betroffenen Dienststellen im Falle einer notwendigen gerichtlichen Auseinandersetzung nicht behaupten können, dass sie angeblich nie etwas erhalten haben. Denn mündlich -selbst in Gegenwart eigener Zeugen- abgegebene Erklärungen sind vor Gericht relativ wertlos. Zugleich betrifft dieses Urteil indirekt auch alle Mitarbeiter von Arbeitsämtern oder Job-Center. Sie machen sich bei der Verhängung solcher rechtswidrigen Sanktionen bis 2010 rückwirkend wegen fahrlässiger Körperverletzung, ab sofort sogar wegen vorsätzlicher Körperverletzung strafbar und müssen sich dafür nach Strafanzeige mit verbundenem Strafantrag gegebenenfalls auch vor Gericht verantworten. Dabei gilt das rechtliche Grundsatzprinzip, dass Unwissenheit nicht vor Strafe schützt. Götz Bockmann

DAS URTEIL DES BUNDESVERFASSUNGSGERICHTS IM ORIGINAL: Weiterlesen