Tag-Archiv | Menschlichkeit

Gesundes Wohnen, Radiosendung, earthship, Stohhaus

earthshipGesundes Wohnen, earthship, Strohhaus, Autarkie, Natur pur, natürlich Leben, Kosten sparen, heile Erde, Nachbarschaftshilfe!
In dieser Sendung geht es vor allem darum, das wir die Menschen dazu anregen wollen, mehr darüber nachzudenken, das ein Leben mit und nicht gegen die Natur möglich ist. Wenn ich die fast 3 Jahre zurück blicke, muss ich klar sagen, das wir da bis heute noch mehr in die falsche Richtung gelaufen sind.

Das hat zum einen mit der EU-Diktatur zu tun, aber zum anderen auch damit, das wir es zulassen. Wir lassen es geschehen, das wir anstatt in anstatt in Vielfalt leben und denken, alle unter das politische Messer der Gleichmacherei geraten, Ideen und Wünsche, Kreativität und echte Freude, Menschlichkeit und Naturverbundenheit weiter sterben.
Weiterlesen

Ehrlicher Finder gibt Senioren-Ehepaar 250.000 Euro zurück

taxi-ehrlicher-finder

Publiziert am 31 Oktober, 2013 bei Gute Nachrichten

Ein Würzburger Taxifahrer fand vor Kurzem circa 250.000 Euro. Das Geld hatte ein älteres Ehepaar auf der Rückbank seines Taxis vergessen. Der ehrliche Finder, Thomas Günter, habe keinen Moment daran gedacht, das Geld einzustecken.

© Ben Fredericson / flickr.com

Die “Main-Post” berichtete, dass Günter die Eheleute von einer Bank in Würzburg abgeholt und nach Hause gebracht hätte. Bevor der nächste Fahrgast in das Taxi steigen wollte, bemerkte Günter einen Stoffbeutel auf der Rückbank. Er warf einen Blick hinein und sah die vielen 500-Euro-Scheine. Günter sagt: “Ich war total perplex und überrascht, dass Leute so viel Geld auf so eine Art mitnehmen und dann auch noch vergessen”.

“Einem älteren Ehepaar hätte es wahrscheinlich das Genick gebrochen, wenn ich es behalten hätte.” Etwa eine halbe Stunde später kam Günter wieder bei dem Haus der beiden Eheleute an und gab deren Stofftasche samt Inhalt zurück – sehr zur großen Freude der beiden: “Sie war käseblass und hat gesagt: ‘Sie haben uns das Leben gerettet.’”, erzählt der Finder. Finderlohn dürfe er keinen annehmen. Lediglich 12,30 Euro für die Anfahrt verlangte er von den beiden Fahrgästen.

Wieder eines von zahlreichen Beispielen, das zeigt, wie ehrlich der Mensch doch sein kann. 🙂

 

Quelle: nordbayern.deGute Nachrichten

1 Millionen Lichter

heikeLasst uns alle zusammen gehen, zusammen stehen am 13. September auf dem Platz der Republik in Berlin um 11 Uhr.

Lasst uns allen zeigen, das wir ein Volk sind!

Das es kein Spaziergang für uns alle wird, wissen wir ja. Aber wir werden dort alle gemeinsam stehen und zusammenhalten und keiner wird dort allein gelassen werden, wenn die Schergen jemanden von uns drangsalieren ohne Grund!

Diesmal schauen wir nicht mehr zu, sondern handeln. Widerstand ist Pflicht, wenn un-schuldige Gewalt erfahren. Und daran werden wir uns diesmal halten, ohne wenn und aber.
Manifestieren wir unseren Willen zum Weltfrieden und der Heimat!

Hier nun ein Video vom 13.09.2013 dazu:

Mutbürger in Berlin

Veröffentlicht am 18. September 2013

13.09.2013 Vor dem Reichstag

 

Harp, Chemtrails und alles was die Erde und die Menschen zerstört Teil 1

Die Ankündigung der Obama-Administration, drastisches planetarisches “Geo-Engineering” in Betracht zu ziehen wie das “Verschießen von verunreinigenden Partikeln in die obere Athmosphäre um die Sonnenstrahlen zu reflektieren”, gleicht exakt Publikationen jüngeren Datums des elitären Rates Für Auswärtige Beziehungen (CFR). Gestern berichtete die Associated Press, dass die Obama-Administration Gespräche abgehalten hätte über die Möglichkeit, “Geo-Engineering” auf das Erdklima anzuwenden um auf die gloable Erwärmung zu reagieren

Rauchwolken ziehen Richtung Ostsee – Radioaktive Partikel im Gepäck?

11.08.2010, 12:07 Uhr

Fest steht: In Russland brennen verseuchte Gebiete. Und der Wind bläst die Rauchwolken Richtung Nordwesten

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD), der im Auftrag des Bundesamts für Strahlenschutz (BfS) und des Innenministeriums die Ausbreitung der Rauchwolken über Russland berechnet, werden diese zurzeit nach Norden und Nordosten gedrückt. Bis zum Wochenende werde ein Teil des Rauchs im westlichen Russland durch nordwestliche Luftströmungen zudem nach Osteuropa, ins Baltikum und nach Südschweden gelangen. Nach Deutschland würden allerdings bis zum Samstag keine Emissionen kommen, sagte ein DWD-Sprecher. Weiter reichten die Wetterprognosen noch nicht.

___________________________________________________________________________________

Und über Chemtrails und Harp da sprechen die Videos für sich.
Weiterlesen

Wahl 2013 Nachruf / Plötzlicher Tod einer Wahlbenachrichtigung NACHRUF

DIW16Wen die Wahrheit nicht kümmert.
Um den kümmert sich die Lüge!

Ich wähle NICHT weil… Ich will kein Mörder sein.
Ich wähle NICHT weil… Ich mache mich nicht schuldig.
Ich wähle NICHT weil… Ich meine Heimat, die Menschen, Pflanzen und die Tiere liebe.
Ich wähle NICHT weil… Ich hasse Misstrauen Neid und Missgunst.
Ich wähle NICHT weil… Die Macht in der Hand von Verbrechern und Betrügern ist.
Ich wähle NICHT weil… Ich träume noch von Zukunft.
Ich wähle NICHT weil… Ich keine Zeit oder Geld verschwende.
Ich wähle NICHT weil… Die Liebe nicht zur Wahl steht.

Ich werde meinen Enkeln in die Augen sehen und sagen können:
„Ich war kein dummes Schaf“

Sinkt die Wahlbeteiligung unter 50%, gibt es für die
Politik keine Legitimation durch das Volk mehr, ihren
Wahnsinn weiter zu veranstalten.

Nur dann wird die Hilflosigkeit der Regierung sichtbarheike
und das Versagen der Demokratie deutlich.
Das ist das jüngste Gericht für das System.

Und weil es keine Hoffnung für diese todkranke
Gesellschaft gibt. So bestatte ich symbolisch die Vergangenheit,
und kämpfe weiter für die Menschlichkeit.
United Human People

Es Reicht !! Wir haben die Schnauze voll von euren Lügen !!!
Auf nach Berlin !!!
Veranstaltung für Wahlboykott Bundestagswahl 2013

Freitag, 13. September 2013 11:00, vor dem Reichstag. Weiterlesen

Lied des Volkes & 1 Millionen Lichter, sei dabei!

befreiung-eu-faschismus-staatenlos-urkunde146Lasst uns alle zusammen gehen, zusammen stehen am 13. September auf dem Platz der Republik in Berlin um 11 Uhr.

Lasst uns allen zeigen, das wir ein Volk sind!

Das es kein Spaziergang für uns alle wird, wissen wir ja. Aber wir werden dort alle gemeinsam stehen und zusammenhalten und keiner wird dort allein gelassen werden, wenn die Schergen jemanden von uns drangsalieren ohne Grund!

Diesmal schauen wir nicht mehr zu, sondern handeln. Widerstand ist Pflicht, wenn un-schuldige Gewalt erfahren. Und daran werden wir uns diesmal halten, ohne wenn und aber.
Manifestieren wir unseren Willen zum Weltfrieden und der Heimat!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++!

heikeAchtung Datum und Ort wurden geändert. 13.September auf dem Platz der Republik in Berlin um 11.00 Uhr 🙂

Lasst uns alle zusammen gehen, zusammen stehen am 13. September auf dem Platz der Republik in Berlin…..

Lasst uns allen zeigen, das wir ein Volk sind , das zusammen steht und zusammen geht

gegen Korruption, Krieg. Menschenrechtsverletzungen, Gier und Macht……

Lasst uns alle zusammen halten und der Welt zeigen ,das auch wir ein Volk sind, welches zusammen hält in schweren Zeiten …..

Weitere Infos bekommt ihr auf Facebook unter 1 Million Lichter vor dem Reichstag in Berlin https://www.facebook.com/groups/milli… Wir freuen uns über jedes Licht 🙂
Weiterlesen

Werner Altnickel bei Jo Conrad — Aufklärungsboykott

Veröffentlicht am 06.05.2013

5.5.2013 – Der ehemalige Greenpeace und “Grünen ” Aktivist Werner Altnickel berichtet davon, wie Holger Strohms Dokumentarfilm “Friedlich in die Katastrophe” von großen Umweltschutzorganisationen boykottiert wird.


Dank an die Quelle:
http://bewusst.tv/aufklarungsboykott/

STELLUNGNAHME ZUM taz-ARTIKEL „GRÜNER PIONIER IM NAZI-SUMPF“ VOM 2.12.12. von Holger Strohm

„Wer die Meinungsfreiheit stranguliert, die Menschenrechte mit Füßen tritt,

erdrosselt die Menschlichkeit und unterdrückt die Wahrheit.“

 Nobelpreisträger Liu Xiaobo

Zum Weiterlesen:

http://www.politaia.org/umwelt-und-gesundheit/chemtrails/werner-altnickel-bei-jo-conrad-aufklarungsboykott/