Tag-Archiv | Nachbarn

Das Leben in der Zeit des Umbruchs 9

Ist das lebenswertes Leben?furby

Wann habt Ihr das letzte Mal mit euren Freunden und Nachbarn was unternommen, mit ihnen gelacht und gescherzt oder geweint?

Wann ist Euch in den Sinn gekommen, spontan den Freund zu überraschen oder die Familie mit einer guten Idee für eine Feier, einen Ausflug oder einfach nur einen netten Abend? Seht ihr die Tränen eurer Mitmenschen überhaupt noch, seht ihr das Leid was heutzutage viele ertragen müssen, stumm mit Schmerz in den Augen?

Ist euch nicht aufgefallen das Eure Freunde und auch Ihr selbst still geworden seid, wenn ihr in Not ward? Womit ich wieder zu der Frage von oben komme:

Hört ihr die Vögel noch singen?
Weiterlesen

Bayerns härtester OB in der U-Haft

Oder bis die Maske fällt!

 

 lautenbachKarl Heinz Laudenbach

Bayerns härtester OB in der U-Haft

Bad Kissingen – Karl Heinz Laudenbach galt als „Bayerns härtester OB“ und bestrafte Umweltsünder mit drastischen Geldbußen. Am Donnerstag erließ der Untersuchungsrichter in Würzburg gegen den Ex-OB Haftbefehl.

dpa

Karl Heinz Laudenbach, Oberbürgermeister von Bad Kissingen hat Umweltsünder mit drastischen Geldbußen bestraft.

Unter den Begriffen „Deutschlands härtester Bürgermeister“ oder „OB Gnadenlos“ brachte Karl Heinz Laudenbach die unterfränkische Kreisstadt Bad Kissingen zwischen 2002 und 2008 immer wieder in die Schlagzeilen. Am Donnerstag erließ der Untersuchungsrichter in Würzburg gegen den Ex-OB Haftbefehl wegen Bestechung, Bestechlichkeit, Geldwäsche und Steuerhinterziehung.

Der Parteilose, von der CSU aufgestellte OB und Ex-Polizeidirektor aus dem Innenministerium setzte bald nach seiner Wahl ohne Einschaltung des Stadtrates einen eigenwillige Strafen-Katalog für Stadtbeschmutzer in Kraft: Wer auf öffentliche Straßen spuckte, sollte mit einem Bußgeld von 100 Euro belangt werden. Urinieren in freier Natur sollte Kurgäste und Einheimische 300 Euro kosten. Das brachte ihm die Schlagzeilen ein.
Weiterlesen

Schnitzelst du noch, oder spitzelst du schon?

Wer sich heute in verschiedenen Netzwerken bewegt, hat sicher schon bemerkt, das es oft Leute gibt, die systemkritische posts melden, wobei diese kritische Einstellung zu so einem System
nicht schwer zu erwerben ist, oder?
Aber auch im realen Leben werden Nachbarn und Freunde zu Spitzeldiensten ermuntert, um den Zusammenhalt in der Gemeinschaft zu zerstören. GEZ, Hundesteuer, allein erziehende Mütter, alle werden bespitzwelt und angezinkt, ob es stimmt, was da vorgebracht wird, bleibt sehr oft ungeprüft.lauscher
Aber noch viel ärger ist es, wenn man seiner gesellschaftlichen und ethischen Pflicht nachkommt und in diesem Unrechts-Staat für etwas mehr Gerechtigkeit sorgen möchte. Egal ob man Aufklärung betreibt, sozial Schwache unterstützt oder anderweitig Hilfe leistet. Aber es gibt diese Spitzel auch in Organisationen getarnt, die angeblich das System verändern wollen, aber tatsächlich systemtreu sind und die etablierten Politiker beim Machterhalt unterstützen.
Drum trau schau wem!

Nein ich möchte hier weder misstrauisch machen oder mit dem Finger auf jemanden  zeigen. Das Gegenteil ist der Fall. Ich möchte alle meine Mitmenschen nur bitten, sich für soetwas schmutziges nicht benutzen zu lassen. Das Leben von Menschen ist schnell zerstört, samt dem Vertrauen, aber es braucht viel Zeit und Kraft, es wieder auf zu bauen.
Nun ein paar Beispiele, Weiterlesen