Tag-Archiv | Paprika

Moringatagebuch Tag 15 -17

tag 15Mein Moringabaum eins ist schon gewachsen und Baum 2 ist auch schon da. Auch die Nummer 3 von 5 steckte heut Früh sein Köpfchen raus.

Baum 1 ist 24 cm groß

tag17

Baum 2 ist 4 cm und beginnt gerade die ersten  Blätter zu entfalten. Tag 11 bis 15 war hier sehr trübes Wetter, so half ich mit einer Rotlichtlampe etwas nach. Natürlich muss man nun mit dem Wasser sehr dosiert umgehen, da der Samen, welcher noch nicht aufgegangen ist, einen andere Bedarf hat, wie die Pflanzen, die schon am Wachsen sind.
Weiterlesen

Schleichende Vergiftung

set fruit on rural marketNeue Pestizide im Gemüse

Wegen des Bienensterbens sind sie in Kritik geraten: Pestizide, die Hersteller mit dem Saatgut vermengen und die dann die gesamte Pflanze durchdringen. «Kassensturz» zeigt: Diese Insektengifte stecken in kleinen Dosen in Gemüse, Getreide und Früchten, die wir verspeisen.

Systemische Pflanzenschutzmittel, sogenannte Neonikotinoide, gelangen via Wurzel, Stiel und Blätter direkt ins Gemüse, zirkulieren im Kreislauf der Pflanze und bleiben dort.

Konsumenten essen das Gift. Zwar in kaum nachweisbaren Dosen – aber dafür regelmässig. Die Insektizide können in allen in der Landwirtschaft angebauten Produkten stecken.

Bereits das Saatgut wird mit Chemie getränkt

Was kaum ein Konsument weiss: Agro-Chemie-Firmen behandeln bereits das Saatgut mit Neonicotinoiden und tränken die Samen mit dem jeweils gewünschten Gift.

Bitte lest hier weiter http://www.srf.ch/konsum/themen/umwelt-und-verkehr/neue-pestizide-im-gemuese-schleichende-vergiftung

Totenkopf-201020508778 Monsanto läßt grüßen!

Schütz euch und eure Kinder und Tiere!!!!!

LG Federlein

Zucchinikräutertöpfchen

DSC02522Gesund ernähren heißt gesund bleiben und werden!
Habe heute wieder besonders gesund gekocht, weil mein Boretsch, noch ein zweites mal erntereif war und ich von Freunden wieder Zucchini bekam, der verarbeitet werden wollte.
Und da man gesunde Nahrung auch kombinieren kann und mein Garten noch einiges hergibt, nahm ich mir die Zeit, was besonders leckeres zu kochen. Meine Suppe gegen alle Störungen, mit denen derzeit viele kämpfen.
Zucchinikräutertöpfchen ist ein Vollwertessen, obwohl es ja nur eine Suppe ist.
Sie ist würzig und hat alles, was Mensch so am Tag so braucht. Zucchini, Boretsch, Karotte, Peperoni, Paprika, Zwiebel, Minze, Kreuzkümmel, Thymian, Peterle, Spitzwegerich, junge Brennnessel, Himalajasalz und etwas Biojogurt zum abrunden! Es ist kein Nachwürzen nötig, da die Pflanzen alle ihre Würze besitzen.
Besonders geeignet finde ich sie für Menschen, die ihre Figur etwas schlanker machen möchten, den Körper entgiften wohlen, nach Krankheiten wieder fit werden möchten und Störungen im Stoffwechsel und beim Zellaufbau haben.
Hier noch ein paar Heilhinweise zu den Pflanzen:
Boretsch
Herzschwäche, Melancholie, beruhigend, entgiftend, entzündungshemmend, schleimlösend, schweißtreibend,
Anwendungsbereiche:Trockener Husten, Fieber senkend, Verstopfung, Gicht, Rheuma, Herz stärkend, Nervöse Herzbeschwerden,
Bluthochdruck, Depressionen, Nervenschwäche, Schlaflosigkeit, Menstruationsbeschwerden, Ekzeme, Hautausschläge, Schlecht heilende Wunden,
Zucchini
Die kleine Kalorienzahl ist nicht die einzige positive Sache an den Zucchini. Zucchini sind reich an Vitamin A, B 1, B 2, C, und E.
Ausser dass sie eine starke Vitaminbombe sind, sind sie reich an Magnesium, Kalium, Kalzium, Eisen, Jod, Eiweiss, Kupfer, Phosphor,
wie auch an essenziellen Spurenelementen, wie Zink, Mangan, Selen, Schleim- und Bitterstoffe.
Zucchini sind leicht verdaubar und wirken harntreibend. Sie werden Nieren- und Herzpatienten empfohlen. Sie senken den hohen Blutdruck und beschleunigen die Entgiftung des Organismus.
Sie entgiften Nieren und Blase und beschleunigen den Stoffwechsel der Haut.
Zucchini sorgen auch für ein starkes Immunsystem. Durch das enthaltende Carotin und Selen gelten Zucchini als Krebsbekämpfer.
Minze
Verdauungsbeschwerden, antibakteriell, beruhigend, entzündungshemmend, keimtötend, galletreibend, schmerzstillend, Appetitlosigkeit, Erkältung,
Gallenbeschwerden, Grippe, Herzschwäche, Hexenschuss, Ischias, Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Mundgeruch, Nervenschmerzen, Nierenschwäche,
Rheuma, Schlaflosigkeit, Schnupfen
Peterle (Petersilie)
krampflösend, schleimlösend, Appetitlosigkeit, Verdauungsstörungen, Blähungen, Verstopfung, Mundgeruch, Gicht, Rheuma, Blasensteine,
Blasen-Entzündungen, Nierensteine, Bluthochdruck, Ohrenschmerzen, Depression, Müdigkeit, Insektenstiche, Schuppen, Geschwüre,
Und nun viel Spaß beim Nachkochen, guten Apetit und Heilsein

Für alles ist ein Kraut gewachsen Teil 1

achillea_millefolium, wilde scharfgarbeTinktur
Da ich immer wieder auf selbstgemachte Tinkturen verweise, gibt es hier ein Grundrezept
zum „brauen“ eigener Tinkturen.
1. Sammel ein Glas voll Heilkräuter (oder kauf sie).
2.Gieß einen hochprozentigen klaren Schnaps (z.B. Doppelkorn oder Wodka) über die
Kräuter, bis sie bedeckt sind.
3. Verschließe das Glas.
4. Stell es an einen sonnigen, warmen Platz
5. Warte ca. 10 Tage
6. Filter die Tinktur ab (z.B. mit Kaffeefilter).
7. Gieße sie in eine dunkle Flasche.
8. Von der fertigen Tinktur kannst du dann z.B. 3 mal täglich 1−2 Teelöffel voll bzw. 20−50
Tropfen einnehmen.
Oder verwende sie in Salben oder Gels.
————————————————————-

Kräuteröle

kräuter222222222222

Kräuteröle können zum direkten Einreiben oder zur Verwendung in Salben und Cremes
eingesetzt werden. Das bekannteste Kräuteröl ist das leuchtend rote Johanniskrautöl.
1. Sammel ein Glas voll Heilkräuter (oder kauf sie).
2. Gieß ein gutes Öl (z.B. Olivenöl) über die Kräuter, bis sie bedeckt sind.
3. Verschließ das Glas.
4. Stell es an einen sonnigen, warmen Platz
5. Schüttel das Öl ab und zu
6. Warte ca. 3 Wochen
7. Filter das fertige Kräuteröl ab (z.B. mit Kaffeefilter).
8. Gieße es in eine dunkle Flasche.
Beschrifte die Flasche mit Inhalt und Datum
————————————————————————————————-
Johanniskraut−Öl Weiterlesen