Tag-Archiv | Revolution

Brauchen wir eine Revolution? Und wenn ja wie geht das?

Bestimmt ist jeder von euch bereits auf die eine oder andere Zensur auf OpenPetition und sonst überall gestoßen, dennoch möchte ich nachfolgend eine kurze Zusammenfassung der Gegebenheiten und der daraus zu ziehenden Rückschlüsse an den Mann, die Frau und auch allen anderen bringen. Damit wir auch entsprechend gerüstet sind für einen erfolgreichen, friedlich, demokratischen Widerstand!
Das von mir erstellte Nachbarschaftstreffen auf OpenPetition wurde nach nur wenigen Stunden zensiert, bereits eingetragene Teilnehmer bekamen die Treffpunktdaten nicht mehr angezeigt, andere eben keinerlei Kenntnis mehr davon! Kommentare wurden ebenfalls schon bald nicht mehr der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Zeichner in der Nachbarschaft scheinen zudem schon bald von Corona dahin gerafft zu sein. Wurden mir anfänglich noch über 30 Mitzeichner in Nachbarschaft suggeriert, sind es heute kaum noch 20! Wenn diese Petition noch lange läuft, müssen wir alle sterben, vielleicht sogar noch mehr! Daher muss, aus Sicht der uns so treu ergebenen Eliten, das Erreichen der 100.000er Unterstützermarke auch unbedingt verhindert werden – vergleicht auch mal die Verhältnismäßigkeit zu dieser Artgleichen Petition hier – das Startdatum wurde bei dieser, mit Erreichen der letzten Unterschriftenhürde, meines Erachtens sogar noch zurückdatiert! Zensur schützt Leben, ist die Devise!
Gleiches gilt natürlich auch für die Massenmedien und Youtube, soziale Netzwerke, wie daraus erwachsenden Widerstandsnestern. Wissenschaft und Fakten werden diffamiert und zensiert, stattdessen neue widersprüchlichste Säue/Maßnahmen durchs Land getrieben. Einen Tierarzt und manipulierte Umfragen brauchen die am schlafen zu erhaltenden Schafe – Kompetenz und Ethik sind ohnehin längst völlig überwertet.
Wie kann es sein, dass Corona-Widerstands-Gruppen auf Facebook, welche es zur Gründung, der von mir ins Leben gerufenen Coronagruppe noch gar nicht gab, überhaupt noch entstehen, vor allem aber in nullkommanix tausende von Mitgliedern haben und somit natürlich auch das Herdenanziehungsmoment auf ihrer Seite, während meine Initiative gerade einmal die 30 Mitglieder-Marke erreicht? Wie kann es angehen, dass immer wieder neue große Gruppen entstehen – meine aber weiterhin nicht zur Kenntnis genommen wird? Ob es nun an mir liegt, oder ob sich vielleicht auch dahinter ein perfider Plan versteckt? In den größten Corona-Gruppen ist, weiter unten nachfolgender, unter anderem von mir verfasster, Beitrag auf jeden Fall zensiert.

(Eine Ergänzung meinerseits dazu: Als ich auf die Internetseite vom Widerstand2020 geklickt habe, wurde mir eingeblendet das die Partei mit mir nun so und so viel Mitglieder hat. Dem Wortlaut nach bedeutet das, dass jeder der auf die Seite klickt automatisch als Mitglied gewertet wird! Wäre natürlich eine Erklärung für den kometenhaften Aufstieg.)
War es erst noch Q, der uns hat sitzen, wurde dann die AFD wieder von der Leine gelassen. Mittlerweile wird an allen Fronten fleißigst für das neue Parteiprojekt vom Doktor Schiffmann geworben – Hurra, wir sind erretten, die 100undxte Partei wirds dieses Mal schon richten. Können wir uns also wieder zurück lehnen und brauchen keine weitere Strapazen auf uns zu nehmen und mit so Rechten wie von der AFD wollen die bestimmt auch nix zu tun haben. Verhandlungen mit Terrororganisationen erscheinen da sicher schon bald alternativlos – nur zu unserem Besten versteht sich natürlich. Nix für ungut Dr. Schiffmann – Sie haben den Menschen mit ihrer Aufklärungsarbeit bisher einen großen Dienst erwiesen und dafür sei ihnen auch entsprechender Dank ausgesprochen, aber der Weg den Sie nun durch ihre Parteigründung erschließen, kann uns nicht erlösen, nur an unser aufgezwungenes Schicksal binden. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass man uns je etwas Relevantes gefragt hätte, oder wir mit unserer Stimmenabgabe je irgendetwas Positives bewirkt hätten. Ganz im Gegenteil, nach der Wahl muss man noch froh sein, wenn die Koalitionäre nicht alles Übel ihrer jeweiligen Programmatik zusammen rühren. Ja selbst das Gegenteil der vereinten Parteiprogramme und bundesrepublikanischen Grundsätze (ich sag nur von deutschem Boden darf nie wieder Krieg ausgehen) durften wir unter der Rot/Grünen Regierung schon erleben und tolerieren. Wir haben auch keine fälschbare Bundestagswahl in nächster Zeit und die endgültige Versklavung soll ja nun auch vorher abgewickelt werden. Parteien sind gemäß §129 Strafgesetzbuch nicht umsonst kriminelle Vereinigungen, welche vor Strafverfolgung geschützt sind. Daher gilt es ja auch: die Stimme abzugeben und in eine Urne zu befördern, dass ist schließlich ein Überfall. Ein gültiges Wahlgesetz hat es seit Anbeginn der BRD nicht gegeben und diese Politikziehkasper machen trotz allem Widerstand auch keinerlei Anstalten von ihren offen dargelegten Plänen abzurücken. Das haben sie nie gemacht und sie werden es auch heute nicht tun. Solange wir uns nicht zielorientiert aufstellen, werden sie uns nicht einmal Verhandlungen anbieten. Welchen wir natürlich auf gar keinen Fall entsprechen dürfen. Keine Verhandlungen mit kriminellen und schon gar nicht Terror-Organisation, zu welchen sie ja nun mittlerweile mutiert sind!

 Selbst die Verwaltungsgerichte, welchen es obliegt, nach Antrag, eine Verhältnismäßigkeit des politischen Handelns gegenüber der Faktenlage zu prüfen, sind nunmehr endgültig zur einer rechtsstaatlichen Fassade geworden, welche ein Anklopfen nicht übersteht. Die Prüfung einer grundlegenden Verhältnismäßigkeit findet offenkundig nicht einmal statt. Lediglich marginale Teilerfolge gewährt man dem Volke vor dieser Instanz. Als Anrufer, welcher Auskünfte zu bestehenden Verfahren einholen möchte, wird man verhöhnt – die Auskunftspflicht, wie auf der Internetseite des Bundes Verwaltungsgerichtes beschrieben, wird einfach ignoriert. Und das trotz der üppigen Kosten die solch ein Verfahren für den Kläger bedeuten. Heute ist jedwede Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, ja mittlerweile selbst die Freiheit endgültig ad absurdum geführt und nur noch ein Schatten ihrer selbst.

 Die heutige Zeit ist der Scheideweg unserer Gesellschaft. Und es liegt, das kann ich euch sagen, tatsächlich an uns, ob wir uns schlussendlich einzeln in letzten Zuckungen ergeben, oder nunmehr gemeinsam die große Gunst der Stunde nutzen und dieser Schreckensherrschaft entrinnen. Üben wir uns also nicht länger im Anklagen, oder Par-teile und Herrsche – Üben wir uns endlich darin Wahrhaftigkeit zu erschließen!

Doch wie soll es gehen? Wie können wir uns erfolgreich erwehren?

Und gibt es überhaupt noch echte fähige Volksvertreter, geistige Väter und Mütter der Nation? Ich behaupte ja, nur findet sie eben bisweilen kein, beziehungsweise kaum, Gehör. Ich bin fest davon überzeugt, wenn wir sie nur laut genug rufen, dann sind sie auch da.

So Gates!

Nun – eigentlich ist es alles ganz simpel – unsere Nationalhymne beschwört uns schließlich regelrecht zu dem zu beschreitenden Weg. Einigkeit & Recht & Freiheit und blühe im Glanze dieses Glückes mahnt sie uns. Die Frage die sich stellt ist: Wollen wir nun endlich einmal auf sie hören und entsprechend handeln? Ich jedenfalls habe unser Dilemma vorzeitig erkannt und diesem entsprechend Rechnung getragen – ja unserem vermeintlichem Schicksal vorgebaut, indem ich einen gesellschaftlichen Dialog anzettelte, moderierte und ihn gemeinsam mit den Vertretern verschiedener gesellschaftlicher Strömungen zu einem Konsens hab werden lassen. Dieser, und das sollten sich jetzt so langsam mal alle vergegenwärtigen, ist unsere Eintrittskarte zur großen Freiheit, unser größtes Glück! Nur das massenhafte Hochhalten dieser Eintrittskarte ist es, welches dem Polizisten die Option erschließt sich auf die Seite des Volkes (eines durch Einigkeit erhobene Dienstherren) zu stellen. Er braucht einen Volksauftrag (Artikel 20/18 GG), um der Terrorherrschaft ein Ende zu setzen! Geben wir unserer Polizei diesen Auftrag, wie die Gewissheit strafmildernder Umstände für systemisch motivierte Fehler, die letzten Endes gegen uns alle eingesetzt werden und feiern wir einfach alle gemeinsam unser Glück auf den Straßen und Plätzen unseres Landes. Wehren wir uns nicht länger, sondern suchen wir die Offensive, eine Offensive der Liebe! Es gilt eine Stadt, nein ein ganzes Land, ach was sag ich, die ganze Welt stimmgewaltig damit zu infizieren, bevor es zu spät ist!

WIR SIND KEINE HASEN UND AUCH KEINE HUNDE – WIR SIND DIE REVOLUTION!

In dem Sinne lade ich alle herzlich ein, zum 1. Berliner Marsch in Einigkeit für Recht und Freiheit, am Samstag den 2.5. gegen 15:45Uhr ab Nordseite Rosa-Luxemburg-Platz mit Eintreffen der ab 15:30Uhr gemeinsam von der Westflanke Gelotsten – Sammelaktion durch brustvorgehaltene A4-Blätter mit der Aufschrift: Marschieren in Einigkeit für Recht & Freiheit
Natürlich gerne auch schon sonst überall in Deutschland.
zulässige Parolen: Grundgeschwätz – Parteienverbot – Wir sind das Volk – Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Freiheit klaut – das Lied der Deutschen – usw. usf.

Warnung vor extrem pandemöser Coronoia!

Nach herzlicher Begrüßung aller, diesmal vielleicht noch zahlreicher, nicht und uniformierter Teilnehmer, ist einleitend angebracht auf die vielen Fake News zu verweisen, die, so munkelt man, momentan ja wohl gebetsmühlenartig beschworen werden sollen. Daher zur Auffrischung der offiziellen Faktenlage vorab erstmal eine äußerst fachkundige Zusammenstellung unserer akut pandemös behördlichen Coronoia.

Warnung vor extrem pandemöser Coronoia!

1. Im Prinzip dürfen Sie das Haus nicht verlassen, aber wenn Sie es müssen, dann können Sie.
2. Masken sind nutzlos, außer, wenn sie helfen…
3. Die Läden sind geschlossen, mit Ausnahme derjenigen, die geöffnet sind.
4. Sie sollten nicht in Krankenhäuser gehen, es sei denn, Sie müssen dorthin gehen.
5. Dieses Virus ist tödlich, aber nicht für die Mehrheit, da ist es mild.
6. auf Kinder hat es eher keine Auswirkungen, außer auf diejenigen, auf die es sich auswirkt…
7. Handschuhe werden nicht helfen, aber sie können trotzdem helfen.
8. Jeder muss ZUHAUSE bleiben, aber es ist wichtig, RAUSZUGEHEN.
9. Es gibt keinen Mangel, aber es gibt viele Dinge, die fehlen…
10. Tiere sind nicht betroffen, außer diese belgische Katze und die Tiger in New York.
11. Sie werden viele Symptome haben, aber Sie können auch ohne Symptome krank werden…
12. Man darf nicht mehr in Altersheime gehen, aber man muss sich um die Alten kümmern …
13. Wenn Sie krank sind, können Sie nicht raus gehen, außer zur Apotheke.
14. Sie können sich Restaurant-Essen ins Haus liefern lassen, das möglicherweise von Personen zubereitet wurde, die keine Masken oder Handschuhe trugen.
15. Sie können mit einem Freund herumlaufen, aber nicht mit Ihrer Familie, wenn diese nicht unter demselben Dach lebt.
16. Das Virus bleibt auf verschiedenen Oberflächen zwei Stunden lang aktiv, nein, vier, nein, sechs, nein, nicht Stunden, vielleicht Tage? Aber es braucht eine feuchte Umgebung, oder auch nicht.
17. Das Virus bleibt in der Luft – vor allem in einem geschlossenen Raum. Unsere Kinder sind womöglich bereits in der Schule infiziert worden, bevor sie geschlossen wurde.
18. Die Corona-Toten sind an dem Virus oder mit dem Virus gestorben.
19. Der Test weist das Virus nach, nein es weist Moleküle in Zusammenhang mit dem Virus nach und schlägt mal falsch positiv und auch mal falsch negativ aus.
20. Wir haben keine Behandlung, oder doch, die ist auch ungefährlich, außer, man nimmt zu viel davon ein.
21. Wir sollten so lange eingesperrt bleiben, bis das Virus verschwindet, aber es wird nur verschwinden, wenn wir eine kollektive Immunität erreichen, also wenn es alle mal hatten… dafür müssten wir raus, aber jetzt noch nicht.
22. Wir müssen die Kurve flach halten, damit die Krankenhäuser weiter so leer bleiben. Das dauert ein halbes Jahr, nein ein Jahr, ach was, bis zu 2 Jahre…
23. Die Wirtschaft verkraftet das… nicht… oder doch… wir retten die Kleinen, nein die Großen, wir sammeln Corona-Soli, nein Corona-Bonds, von den reichen Armen und geben es den armen Reichen… (DANKE Dom Das)
mit Punkt 24 aber der wohl absolut am schwerwiegendste, dass die pandemöse Coronoia immer zuerst, die ohnehin schon wachkomatöse, Pressefreiheit befällt bevor es dann bald eben auch den Rest der Grundrechte und Rechtsstaatlichkeit endgültig in schleimigen Auswurf verwandelt – daher gilt fort an besser wieder die Isolationspflicht der Pressefreiheit und ihrer Folgeverschlissenen

Nachfolgend noch eine knappe, aber umso beachtenswertere An- & Abreiseverordnung! – voll und ganz unter dem Aspekt nur noch 1,50 Meter bis zum Ziel!

Die notfalls wochenunendlichen massenhaften freudentaumelnden Einzel- und Familienspaziergänge zu ehemaligen zentralen Sitzgelegenheiten finden sternförmig und im geordneten Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Meter zueinander (bei Sonne 5 Meter voneinander) und über die einwohnerreichsten Gassen Staatt – wegen der Sonneneinstrahlung und damit Autofahrer wenigstens ein paar mal hupen müssen (ihr hört sie auch so schlecht weil ihr selber so ein freudiges Getöse macht) bevor sie von euch freundlichst (vielleicht noch mit nem Infoflyer) vorbeigeleitet werdet. Am Zielort wird gekuschelt! da Alte nicht sitzen können. Der Zugang von umliegenden, an ehemaligen zentralen Sitzgelegenheiten gelegenen, ehemaligen Versorgungsbereichen und sanitären Einrichtungen ist den anstehenden Spaziergängern behördlich zu gewährleisten! Panikartige Fluchtversuche wiederum schon gleich mal vorsorglich zu unterbinden! Und !Volksvertreter! unbedingt zu schützen!
Einen allerherzlichsten Dank noch einmal an Beate und Dom Das, wie natürlich auch an alle anderen Mutigen, Fleißigen, Besonnennen und ja sogar all die, in welcher Hinsicht auch immer, Verkrüppelten, ohne euch alle diese extrem pandemöse Coronoia gar nicht möglich gewesen wäre.
Danke auch für eure Gesundheit und für die von nun an wehrende Aufmerksamkeit – bei Applaus sind wir natürlich immer noch geschüttelt
Der Text ist ausdrücklich zu kopieren und weiterzuverbreiten! Zuwiderhandlungen können sich doof anfühlen – bringt meine Seiten ja nicht zum erliegen! (vom kleinen Feuerwehrdrachen)
Aber durch alle Gassen möge er schallen, sein Nachhall nimmer vergehn!
und auch nicht ohne diesen unseren gesellschaftlichen Konsens – ganz WICHTIG! Kopieren

Finanzpolitik

Einführung einer eigenen deutschen, stark umlaufgesicherten, Währung
An- & Rücklagen in die Realwirtschaft
Schuldenmoratorium & Schuldenschnitt für Deutschland, andere Staaten und ihrer zwangsverschuldeten Bürger, welche auf Neuverschuldung verzichten
Stopp von privat organisierter Geldmengenerhöhung & Lösung der Abhängigkeit von dieser (Banken, ESM,FED, etc.)
Finanzmarktregulierung, Trennbankensystem – siehe auch (Roosevelts Trennbanken-Gesetz jetzt!)
Abkehr vom Zinseszins-System, hin zu gebührenpflichtiger Kreditvergabe
Höherer realer Spitzensteuersatz inklusive Verantwortungsmultiplikator, bei Wegfall des Steuerbauches innerhalb einer progressiven Steuerkurve; Wiedereinführung der Vermögenssteuer – steuerliche Gerechtigkeit & Transparenz

humanwohlorientierte Wirtschaftspolitik

Rückkehr zur Zollhoheit
massiver Bürokratieabbau
ausbildungsstandgerechter und bundeseinheitlicher Mindestlohn
radikale steuerliche Beschneidung von Wolkenkuckuckseinkommen (exorbitanten Managerbezügen)
Agenda 2010: gleicher Lohn/Rente für gleiche Arbeit (Ost-West; Leiharbeit); Zeitarbeit nur noch in Ausnahmefällen
Hartz-IV (ALG2); Bafög: eine in der Basis sanktionsfreie, aber an die Lebensleistung & Arbeitslosendauer gekoppelte und über eine flexible Steuerspitze finanzierte negative Einkommenssteuer (Grundeinkommen)
Grundrente + aufwandsgerechte Rente + private Vorsorge
inflationsgebundene Löhne, Sozialleistungen & Steuer- Freibeträge & -Grenzen (Ende von kalter Progression; schleichende Leistungsentwertung)
Kurzarbeitsautomatismen
allgemeingültige Mindestregelung für Leistungszuschüsse (Arbeitnehmergewinnbeteiligung)
transparentes, elektronisches Arbeitgeberbewerbungsportal
Kommunalisierung öffentlicher Daseinsvorsorge (Wasser, Energie, Nahverkehr, Gesundheit; Bildung)
steuerfinanziertes & von Beitragsbemessungsgrenzen freies Sozialsystem (siehe Schweiz)
Freigabe von Nutzhanf
Abbau von Wirtschaftssubventionen
Stopp von Lohn- Sozial- & Kulturdumping mittels Humanpotential anderer Wirtschaftsräume
Verbot von haftungsfreien & marktbehindernden Management- bzw. Unternehmensformen

chancengleiche und hochwertige Bildung & Erziehung

bessere bzw. bedarfsgerechte Ausstattung und Strukturierung
ganztägige kostenfreie Kinder- und Familienbetreuung und Förderung (pflichtfrei)
keine Abschmelzung des Grund-Einkommens in der Säuglingszeit
Rentenanspruch des der Säuglingszeit vorhergehenden Einkommens auch innerhalb dieser
Betreuungsgeld für in Gemeinschaftstagestätten verlegte Betreuungszeiten
Schulpflicht: Bildungspflicht
bundeseinheitliche und international vorbildliche Bildungsstandarts
Religionsunterricht: Ethik,Philosophie & Naturkunde ab der Grundschule
kostenfreie und hochwertige Speisungen
Abschaffung aller Studiengebühren
hochwertige, rendite- und kostenfreie Gesundheit
Abkehr von der Impfpflicht
eine Krankenkasse für umfassende und zuzahlungsfreie Grundversorgung
Verbot von genmanipulierten Nahrungsmitteln
Kennzeichnungspflicht und Gefahrenerläuterung aller Produktinhaltsstoffe
Stopp des Einflusses der Pharmaindustrie auf die Politik
medizinische Nutzung von Cannabis
Förderrung von Aufklärung, eigenverantwortlicher Gesundheitsvorsorge und alternativer Heilmethoden
staatliche geförderte Forschung bei Wegfall von Patentrechten

ökologisch optimierte Infrastruktur

Naturschutz
Rückkehr zur regionaler Lebensmittelgrundversorgung (Tierschutz)
kostenloser moderner öffentlicher Nahverkehr; Förderung des öffentlichen Fernverkehrs
bezahlbare Energie, Reduzierung des Energieverbrauches, seiner Produktionsauslandsabhängikeit & Streuung dieser
Boden, Wasser, Luft Licht, etc. sind Eigentum des Gemeinwesens, privater Besitz solcher Güter muß im Verhältnis zur Wirtschaftlichkeit dem Gemeinwohl dienen – Verpachtung ersetzt Privatisierung

bürgerbestimmte Rechtsordnung

direktere Demokratie

Volksabstimmungen
zeitgleiche, freie und vorallem fälschungssichere Wahlen
Abschaffung der 5%-Hürde
Überwindung föderaler Hemmnisse
eine vom Volk mit erarbeitete und legitimierte Verfassung, beschlossen nach Art. 146 GG per Volksabstimmung
Offenlegung aller, bzw. Verbot unvereinbarer Neben-tätigkeiten/verdienste für Politiker / Wegfall ihrer Immunität
Diätenerhöhung & Verfassungsänderungen nur nach Volksentscheid

tatsächliche Rechtsstaatlichkeit herstellen

eigene Verfassung, Friedensvertrag
Gewaltenteilung (z.B. Wahl der Bundesverfassungsrichter, 4.Gewalt: Massenmedien)
Staat und Religion trennen
volksinteressengerechte Neuordnung föderaler Zuständigkeiten (Prüfung der Notwendigkeit von Landesparlamenten)
konsequente Strafverfolgung vor allem im Bereich wirtschaftlicher und politischer Kriminalität (Korruption/Treuhand)
Beseitigung von Vetternwirtschaft & legislativer Doppelmoral
bessere, bzw. bedarfsgerechtere Ausstattung und Strukturierung der Exekutive, Legislative und Judikative
Sicherungsverwahrung für nicht Resozialisierbare
allgemeiner Rechtsschutz
Strafgerechtigkeit
Wiederherstellung der Bürgerrechte, die der „Terrorbekämpfung“ geopfert wurden
Asylgesetzgebung korrekt und maßvoll anwenden
(Aus- und Weiterbildungsrecht/ -pflicht für Asylanten & Migranten)
(Integrationsrecht/ -pflicht)

Frieden & Selbstbestimmung der Kulturen

Ächtung von imperialistischen Bestrebungen
Beförderung & Protektion der Kulturen, wie einer demokratischen Völkergemeinschaft (ohne Veto-Recht und ständige Sitze im Sicherheitsrat) & seiner Räume
Weltfrieden, zivile Konfliktprävention als wichtigste Leitlinie deutscher Außenpolitik
Keine, innere Angelegenheiten Anderer verletzende, Bundeswehrauslandseinsätze
Wehrpflichtarmee zur Wahrung von Hoheit und Souveränität
Ächtung von ABC-Waffen
Gründung einer internationalen Stiftung für Journalismus und demokratischen Frühling
Solidarität mit der Dritten Welt, Hilfe zur Selbsthilfe
patentfreie, staatlich geförderte Pharmaforschung
Natur- & Tierschutz
Ächtung von Gen-Technik

Die Hintergründe der RFID-Chips in deinen Ausweisen

rfidWer es immer noch nicht weiß, schaut es an, sucht selbst nach für und wider, nur das ist freie eigene Meinung!

Massenbewegungen werden nicht ohne Grund niedergeschlagen, weder bei uns noch in anderen Ländern.
Macht, Finanzwelt, Verdummung, Revolution!

Freie Energie mit permanenten Magneten?

newman_motorvon Albert Hauser

Dr. Hans A. Nieper, der Gründer des deutschen Vereines DVS = Deutsche Vereinigung für Schwerkraft-Feld-Energie, schrieb 1982 in seinem Buch „Revolution in Technik, Medizin, Gesellschaft“ um mehrere Möglichkeiten für freie Energie und als Arzt natürlich um alternative Gesundheitsmöglichkeiten. Auf den Seiten 118-120 beschrieb er das Patent von 1973 des amerikanischen Ingenieurs Howard Johnson über einen Motor mit permanenten Magneten, der ohne jegliche Zufuhr von Treibstoff oder Elektrizität einen Generator zur Stromerzeugung antreibt! Heute kann man das Buch MagnetMotor24 kaufen, welches diese alte Patentgeschichte beschreibt, wo der Erfinder zuerst bei den Patentämtern abgewiesen wurde, aber nachdem er mit mehreren funktionierenden Prototypen, auch von Vorversuchen aufkreuzte, schliesslich doch zu Potte kam.

Jedoch wurde schon zu Dr. Niepers Zeiten (welcher leider schon 1998 verstarb) berichtet, dass Howard Johnson’s Motor nach einiger Zeit der Belastung zum Stehen kam und sich mehrere Tage erholen musste (die Magnete), bevor er wieder weiterlaufen konnte. Das Buch MagnetMotor24 nennt dieses nicht und behauptet außerdem, dass man die wichtigen besonders geformten bananenförmigen Magneten heute bei Amazon oder eBay erwerben kann. Nach einigem vergeblichen Herumsuchen im Internet, fand ich diese Magneten auf der Netzseite eines österreichischen Forschers, der diese schon vor Jahren (sicher mit großen Kosten) selbst herstellen lies – aber auch nicht zum Laufen brachte.
Weiterlesen

Das Phänomen Bruno Gröning

Das Phänomen Bruno GröningMichael Vogt im Gespräch mit Jürgen Block und Dr. med. Wolfgang Vogelsberger vom Bruno Gröning-Freundeskreis über Leben und Werk von Bruno Gröning.

«War es nicht immer so, daß der Verstand des Menschen das ‚Neue‘ kritisierte und sogar verspottete, bis sich der wahre Kern durchsetzte und die Wahrheit zur Wirklichkeit wurde?» Bruno Gröning, der diese Frage in den 50erJahren an seine Zuhörer richtete, hat genau das in seinem Leben auf unvorstellbare, ja bitterste Art und Weise erfahren müssen. Nach den ersten wahrheitsgetreuen Berichten über sensationelle Heilungen, insbesondere in Herford und Rosenheim im Jahr 1949, wendete sich in den Folgejahren ein Großteil der Presse und damit auch der sogenannten «öffentlichen Meinung» gegen ihn.

Im Frühjahr 1949 strömten Tausende ins westfälische Herford. Im Herbst des gleichen Jahres zog es bis zu 30 000 Menschen täglich zum Rosenheimer Traberhof unweit von München. Ein Elendsheer von Kranken und Leidenden.
Weiterlesen

10 Strategien die Gesellschaft völlig zu manipulieren

zeitungsstapelBildquelle: lydiacom.de
Viele von uns fragen sich, warum lassen wir Menschen uns gefallen, wie Sklaven gehalten zu werden. Die Antwort ist einfach, auch wenn wir sie uns nur ungern eingestehen, Manipulation, Spaltung und sehr verdeckt. Alles geschieht hinter den Kullissen, bis es spürbar zu Tage tritt. Danke liebes Federlein, das Du dieses Video gefunden hast. Ich wünsche mir, das die Botschaft endlich bei den Menschen ankommt.

Gruß an die Suchenden, Petra

Video ansehen und genau hinhören lohnt sich und vor allem weiter sagen!

Manipulation, so findet sie statt!!!!!! Unbemerkt von der Masse, subtil und tötlich.

Federlein

ARCHIV FÜR DIE KATEGORIE ‘ANTIDEUTSCHE’

gerhard-schroeder-5Gerhard Schröder: “Wir müssen üben, auf nationale Souveränität zu verzichten”

Nun ist es also raus, und die Katze ist aus dem Sack. Denn was schon vor über zehn Jahren geplant war, kommt nun endlich ans Tageslicht, und es ist kein Geringerer als Altkanzler Gerhard Schröder, der im Interview mit dem Spiegel die Hosen runterlässt.

 Aber der Reihe nach: Die Einigung Europas mit einer gemeinsamen Politik in allen Bereichen und einem dazugehörigenen EU-Bundesstaat steht schon lange auf der Agenda, zur Erinnerung – schon 1946 rief Winston Chuchill in seiner Züricher Rede die “Vereinigten Staaten von Europa” aus, doch damals klang dies alles noch völlig utopisch, denn es musste langsam darauf hingearbeitet werden, und ohne die Wiedervereinigung Deutschlands, war auch keine Einigung Europas machbar, logisch. Also mußte ja die Wiedervereinigung her – ein Schelm, der dabei bös’ denken könnte, die westlichen Alliierten hätten nur deswegen der deutschen Wiedervereinigung zugestimmt…Doch selbst vor der Wiedervereinigung ebnete man sich den Weg  zum faschistoiden Europa durch neue EU-Abkommen und Konventionen, und wenn man als Regierung diese nicht pünktlich unterzeichnete wurde auch schon mal Druck ausgeübt, wie es EU-Narr und Volksverräter Wolfgang Schäuble mit dieser Anfrage schon 1978(!) bewies.

 Aber die Wiedervereinigung kam, und man konnte mit schnellen Schritten den Weg in die europäische Diktatur gehen, mit neuer Rechtschreibung, neuer Währung und einem Haufen neuer EU-Verträge, Gesetze und Bestimmungen, wobei der schlimmste in der Erinnerung verblieben wohl der undemokratische Vertrag von Lissabon ist.

Und so stehen wir hier nun, der Euro ist am Ende, die EU auch, zumindest scheint es so. Oder will man die ach so schlimme Krise nur als Grund und Druckmittel nutzen, um die Vereinigten Staatenvon Europa zu etablieren?

Wenn man Wolfgang Schäubles Geschwafel von der Fiskalunion hört, scheint dies fast der Fall zu sein. Doch Schäuble ist nicht der einzige Politiker, der diese Vermutung zulässt, auch Gerhard Schröder zeigt mit seinem Interview, dass an der Geschichte wirklich etwas dran sein könnte.

Und so erklärt Schröder die Gründung des Euro folgendermaßen, Zitat Schröder:

“[…]Mitterrand und Kohl hatten zwei Grundgedanken bei der Schaffung des Euro. Mitterrand wollte die Wirtschaftskraft Deutschlands europäisch einhegen mit einer gemeinsamen Währung. Das konnte nicht funktionieren.

[…]Kohls Irrtum war, davon auszugehen, dass die Gemeinschaftswährung die politische Union erzwingen würde.

Und die gegenwärtige Krise, die wir haben, macht gnadenlos klar, dass man nicht einen gemeinsamen Währungsraum haben kann ohne eine gemeinsame Finanz-, Wirtschafts- und Sozialpolitik. “

Heißt also im Klartext, dass wir in der EU alle eine gemeinsame Politik vorgesetzt bekommen sollen, natürlich auch mit gemeinsamer Wirtschaft, also alles Geld in einen Topf, und wir Deutschen, die vermutlich den größten Anteil für diesen Topf zahlen, dürfen dann mit unseren deutschen Steuergeldern ganz Europa durchfüttern – klasse! Das nenn ich mal Gerechtigkeit!

weiter unter: 

http://deinweckruf.wordpress.com/category/antideutsche/

 

Der langsame Tod der Demokratie in Europa

Das große Trauerspiel in wechselnden Besetzungen, doch immer gilt: Am Ende sehen wir den Vorhang und viele Fragen offen. (Foto: dpa)Das große Trauerspiel in wechselnden Besetzungen, doch immer gilt: Am Ende sehen wir den Vorhang und viele Fragen offen. (Foto: dpa)

Gesellschaft – Funktionäre und Feudalherren

Die FDP abgestürzt, die Grünen gestutzt, die SPD ein Schatten vergangener Zeiten: Der Grund für die Erosion der Parteien ist die schleichende Verlagerung aller politischen Entscheidungen nach Brüssel. 90 Prozent aller Gesetze in Deutschland werden nicht vom Bundestag angestoßen, sondern von der EU. Wir erleben eine Verwandlung der Volk-Herrschaft hin zu einem Feudalsystem der Funktionäre. Die Folgen sind fatal: Die Bürger können nicht mehr selbst über ihr Schicksal bestimmen. In Europa stirbt die Demokratie.

  | , 02:27 Uhr

15% der !Wähler! werden nicht mehr parlamentarisch vertreten!

Die Etablierten bleiben unter sich: Millionen Deutsche mit Stimmen „2. Klasse“

Demokratie Fünf-Prozent-Hürde abschaffen

Das Wahlergebnis der Bundestagswahl zeigt ein gravierendes Problem: Insgesamt etwa 15 Prozent aller gültig abgegebenen Stimmen fallen unter den Tisch. Für FDP und AfD reichten nicht einmal 2 Millionen Stimmen für den Einzug in den Bundestag. Die deutsche Demokratie braucht eine grundlegende Reform, wenn sie sich selbst nicht abschaffen will.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  | , 04:07 Uhr

Aufstand der Nichtwähler: Was wäre wenn?

zivilcourage-gemeinschaft

Was wäre eigentlich, wenn alle, die sich bisher von jeder Wahl ferngehalten haben, aus welchen Gründen auch immer vernetzen und als Organisation einer einzigen Partei geschlossen ihre Stimme geben würden? Hier bei Buergerstimme wurde bereits aufgezeigt, dass die Zahl der Nichtwähler im Jahre 2009 bei 17,1 Millionen wahlberechtigten Menschen lag.

Verglichen mit der CDU/CSU, die mit insgesamt 15,24 Millionen Wählerstimmen als Gewinner aus der Wahl hervorging, wird deutlich, dass in diesem Vergleich die „Gemeinschaft der Nichtwähler“, wenn es sie denn gäbe, klarer Sieger der Wahl 2009 gewesen wäre und an der niemand vorbei hätte regieren können. Was lässt sich daraus ablesen?

Zunächst ist davon auszugehen, dass Nichtwähler nicht unbedingt den sogenannten etablierten Parteien zugeneigt sind. Im Gegenteil sind es gerade die, die in den etablierten Parteien die Zukunft unseres Landes sehen. Diejenigen, die mit Sicherheit an der entsprechenden Stelle ihr Kreuz machen und weit entfernt vom Nichtwählerdasein sind. Da die abnehmende Bereitschaft an Wahlen teilzunehmen, darauf schließen lässt, dass die „Gemeinschaft der Nichtwähler“ mit der aktuellen Politik nicht einverstanden ist, würde sich diese aller Wahrscheinlichkeit nach einer Partei zuwenden, die soziale Gerechtigkeit in all ihren Facetten umzusetzen bereit ist, auch wenn dies nur mit radikalen Mitteln erreichbar scheint.

Etablierte Parteien fürchten die Nichtwähler

MAN OF THE YEAR: Edward Snowden

MAN OF THE YEAR: Edward Snowden

Geschrieben von: Jürgen Elsässer Am 2. August 2013 unter Aktuell

Herzlichen Glückwunsch zum Asyl in Russland, Edward Snowden! Das bringt Ihnen hoffentlich jetzt erstmal Luft zum Durchatmen! Hier ein kleiner Gruß von COMPACT: Ken Jebsens Begründung, warum wir Ihnen den Titel “Man of the Year” verliehen haben. Mehr zum Thema im 25-seitigen Titelthema der neuen Ausgabe COMPACT 8/2013. Können wir uns demnächst zum Interview im Kaufhaus Gum am Roten Platz treffen?

Man of the Year

Wer Edward Snowden jagt, macht Jagd auf die Wahrheit. Wer Snowden kein Asyl gewährt, gewährt der Freiheit kein Asyl. Solange Edward Snowden nicht in Sicherheit ist, ist keiner von uns in Sicherheit.

Von Ken Jebsen

Die USA sind zu einem Staat mutiert, der glaubt, über dem Gesetz zu stehen. Ein Staat, der sich vorbehält, wen auch immer, wo auch immer zu überwachen, zu lokalisieren und bei Bedarf mittels Drohnen in die Luft zu sprengen. Jeder, der sich dieser Politik nicht unterordnet, der sie anprangert, ihr widerspricht oder sie offen legt, ist ein Staatsfeind und wird von den USA auch unter Obama gejagt.

So wie Edward Snowden. – Zum Weiterlesen: –