Tag-Archiv | Rücktritt

Verdacht auf Crystal Meth: SPD-Innenexperte Hartmann tritt zurück

Der SPD-Abgeordnete Michael Hartmann ist wegen Drogenverdachts zurückgetreten. (Foto: dpa)Der SPD-Abgeordnete Michael Hartmann ist wegen Drogenverdachts zurückgetreten. (Foto: dpa)

Betäubungsmittel Crystal Meth

Der SPD-Abgeordnete Michael Hartmann ist als innenpolitischer Sprecher seiner Fraktion zurückgetreten. Er steht unter Verdacht, Drogen der Sorte Crystal Meth konsumiert zu haben. Die Berliner Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen den 51-Jährigen aufgenommen.

  |

Kinderpornografie: Staatsanwalt ermittelt gegen SPD-Politiker Edathy

Der damalige Vorsitzende im NSU-Untersuchungsausschuss, Sebastian Edathy (SPD) im Anhörungssaal des Paul-Löbe-Hauses in Berlin neben einem Aktenschrank mit Akten des Bundesamts für Verfassungsschutz. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den SPD-Politiker - offenbar wegen des Besitzes von Kinderpornografie. (Foto: dpa)

Der damalige Vorsitzende im NSU-Untersuchungsausschuss, Sebastian Edathy (SPD) im Anhörungssaal des Paul-Löbe-Hauses in Berlin neben einem Aktenschrank mit Akten des Bundesamts für Verfassungsschutz. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den SPD-Politiker – offenbar wegen des Besitzes von Kinderpornografie. (Foto: dpa)

Die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt gegen den ehemaligen Vorsitzenden des NSU-Untersuchungsausschusses, Sebastian Edathy, wegen des Besitzes von kinderpornografischen Materials. Edathy hatte am Wochenende überraschend sein Bundestagsmandat zurückgelegt. Er widersprach dem Vorwurf der Kinderpornografie. Die SPD ist bestürzt.

  |

Hammer des Tages: Christoph Hörstel verlässt Neue Mitte

http://www.politaia.org/wp-content/uploads/2013/01/Christoph-R.-H%C3%B6rstel.jpgIm interaktiven Montags-Talk „der heiße Hocker“ verkündete Christoph Hörstel völlig überraschend seinen Rückzug vom Parteivorsitz und aus der Partei die Neue Mitte. Der heiße Hocker machte damit seinem Namen wieder einmal alle Ehre.

Die Partei wurde erst im Mai von Hörstel gegründet und zählt nach Angaben Hörstels mittlerweile 850 Mitglieder. Als Grund für den Parteiaustritt nannte Hörstel ein zu schnelles Wachstum und daraus resultierende interne Unwegbarkeiten. Allerdings geht der Rücktritt und Austritt Hörstels, zur Erleichterung vieler, nicht einher mit seinem Rückzug aus der aktiven Politik. Dafür sei er schlicht zu motiviert.

Einhergehend mit Ende seiner Ära bei der Neuen Mitte verkündete er nämlich zugleich den Beginn einer Neuen und damit die Geburt der als Nachfolgeorganisation angedachten „deutschen Mitte“ öffentlich.

Zur Bundestagswahl steht er allerdings dennoch als unabhängiger Direktkandidat im Wahlkreis Potsdam auf dem Wahlzettel.

Die auch sonst sehr interessante Sendung für euch als Mitschnitt! – Norman Knuth