Tag-Archiv | Tabak

Stadt Essen: Obdachlose werden fürs Putzen mit Bier bezahlt

Landwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich (li.) und der Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit bekommen ihr Bier umsonst, wie hier auf der Grünen Woche. Obdachlose sollen dafür den ganzen Tag die Straßen kehren. (Foto: dpa)Landwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich (li.) und der Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit bekommen ihr Bier umsonst, wie hier auf der Grünen Woche. Obdachlose sollen dafür den ganzen Tag die Straßen kehren. (Foto: dpa)

Die Stadt Essen will Obdachlose fürs Straßenkehren mit Bier bezahlen. Die Politik will so Drogen- und Alkoholkranke vom Bahnhof verdrängen. Durch die Beschäftigung sollen sie lernen, „kontrolliert“ zu trinken.

  |

Der Teufel hat…, oder die kollektive Suchtfalle

suchtIn diesem Artikel geht es mir darum aufzuzeigen, dass je einsamer ein Mensch ist, umso größer wird die Gefahr, in eine Suchtfalle zu geraten. Dabei dürfen wir nicht übersehen, dass es keine Einzelfälle sind, sondern kollektive Süchte, welche gerade dabei sind, uns mehrfach ins Verderben zu führen. Wenn wir sie nicht als solche erkennen, sondern den Meinungsmachern Glauben schenken, das Hanf  und sauberer Tabak die größten Suchtgefahren bergen, was Lügen sind, werden sie uns mit Sicherheit töten. Süchte sind sehr heimtückisch, da sie sich gerne verstecken. Sie zeigen nicht gerne ihr wahres Gesicht, in ihrer Hässlichkeit, wie chemische Zusätze in der Nahrung, im Tabak oder in genmanipulierten Pflanzen. Sie wissen genau, werden sie erst einmal als das erkannt was sie sind, dann fliegen sie raus. Sie gaukeln also ihrem Wirt gerne vor, ganz harmlos, absolut notwendig und völlig unabkömmlich zu sein.
Nehmen wir das Wort doch mal unter die Lupe! Sucht kommt von suchen und da haben wir auch schon den Schlüssel in der Hand. Was also suchen Menschen? Wir Menschen suchen nach Liebe, Geborgenheit, Freude, Bestätigung und vieles mehr. Da aber eine künstlich erzeugte Krise, die Menschen spaltet, ist es nicht schwer zu erkennen, was daraus erwächst!
Weiterlesen

Horrordroge lässt Junkies lebendig verfaulen

die-horror-droge-krokodilVon news.de-Redakteurin 

Von Russland ausgehend ist eine neue Modedroge auf dem Weg nach Deutschland und die USA: «Krokodil» ist leicht herzustellen, billig und verspricht Rauschzustände ohne gleichen. Doch die Droge setzt dem Körper in kurzer Zeit zu: Die Haut schält sich ab und eitert, die Junkies verfaulen bei lebendigem Leib.

 Die Die Horror-Droge Krokodil ist extrem fies – sie lässt Abhängige von innen verfaulen .

Foto: dpa

++++++++++++++++++++++++++++

Ich bin kein Drogenfachmann/fachfrau, aber wen man sich den ganzen Bericht anschaut, sollte mann doch mal nachdenken. Wenn Anabole Steroide, Ritalin, LSD und so weiter als weniger gefährlich wie Tabak und Hanf eingeordnet werden, die laut altem Wissen Heilpflanzen sind, da steigt mir der Kamm und ich merke schnell, HIER WIRD LOBBYPOLITIK BETRIEBEN!

Aber lest selbst, denn ich fasse es nicht. Und aufgemacht wird diese Hetze mit einem Reißerartikel, damit er ja gelesen wird.
Denkt nach und schaut auch, wo das Übel von Krokodil her kommt. Nein nicht da wo es immer her kommt, man hat USA in die Opferrolle verortet, das ja mit tödlichen Drogen aus Russland überschwemmt wird. Das dieses Land Monsanto einen Freifahrt-schein zum Töten von Pflanzen, Tioieren und Menschen gab, verschweigt man. Das Gifte durch sprühende Flugzeuge in die Umwelt und unsere Körper gelangen, die ebenfalls töten, auch. Ja und nun kommt der Maulkorb von der EU für uns Europäer, danke schön allen, die diese Diktatur mit Konsum, Wahlen und Hetze gegen Aufklärer unterstützen.

Gruß an die Klardenker!!!

Petra Mensch

+++++++++++++++++++++++++++

Eine neue Szenedroge schwappt derzeit nicht nur in die USA, sondern auch nach Deutschland. «Krokodil» – oder kurz «Krok» – heißt das toxische Gemisch, das in Szenekreisen gern als «Heroin des armen Mannes» bezeichnet wird. Wer bislang Crystal Meth für die gefährlichste Droge der Welt gehalten hat, kennt «Krokodil» noch nicht

Wie Heroin, nur billiger

Weiterlesen

Achtung Raucher , Gentechnik hält auch hier Einzug!!!

tabakLena Harig (links) mit RiesenTtabakpflanze.
Blätter, die nicht vergilben. Eine Pflanze, die unaufhaltsam wächst. Eine Staude ewiger Jugend, die einfach nicht altern will. Was klingt wie im Märchen, ist in der Welt der Wissenschaft längst real.

Forscher vom Fraunhofer Institut für Molekularbiologie in Münster haben eine gentechnisch veränderte Riesen-Tabakpflanze gezüchtet, die scheinbar ewig lebt. „Würden wir unsere Tabakpflanze nicht stutzen, hätte sie schon die Decke des Gewächshauses gesprengt“, berichtet Lena Harig stolz. Sechseinhalb Meter groß und acht Jahre alt ist ihr Tabak-Gigant. Und tatsächlich grenzt das an ein Wunder: Denn eine normale Tabakpflanze stirbt nach vier Monaten ab und erreicht maximal eine Höhe von zwei Metern.

weiter unter: http://www.dw.de/ewig-junge-tabakpflanzen/a-16547079

***************

tabakpflanze--nicotiana-tabacumGentechnisch veränderter Tabak

Kann das gesund sein oder will man damit die falsche Aussage, Tabak erzeuge Krebs beweisbar machen?
Ich ziehe Samen, baue Tabak an und das ist auf natürliche Weise, also wie seit tausenden von Jahren,
ein Heilmittel. Berichte dazu gibt es genug im Netz, aber man versucht es immer wieder, den Verbraucher 
( Konsumenten ) zu verdummen. Passt gut auf, was und wo ihr kauft und nicht nur bei Tabak.
Monsanto und co. wollen salonfähig werden.

 

Petra Mensch

Hetzjagd auf Raucher muss ein Ende haben!

Rauchen-WohnungEin Rentner soll aus seiner Wohnung fliegen, weil er raucht. Ein Richter neigt dazu, die Kündigung durchgehen zu lassen. Der abstruse Fall wirft Fragen auf: Wo enden berechtigte Interessen Dritter? Was ist eigentlich noch Privatsache? Und wer kann sich seiner Lebensführung noch sicher sein?

Düsseldorf. Ein Rentner soll aus seiner Wohnung fliegen, weil er raucht. Ein Richter neigt dazu, die Kündigung durchgehen zu lassen. Der abstruse Fall wirft Fragen auf: Weiterlesen