Tag-Archiv | UFOs

UFO-Alarm über Göttingen – Ufo-Forscher suchen Zeugen für Beobachtung

Objekte am Samstag gesichtet – Polizei informiert

Göttingen. Freunde der Außerirdischen und der Unbekannten Flugobjekte aufgepasst: Die Gesellschaft zur Erforschung des Ufo-Phänomens (GEP) aus Lüdenscheid sucht Zeugen – und eine Erklärung.

Vermeintliches Ufo: Im Südosten Chinas wurde diese besonders gefärbte Wolke gesichtet. Rubrikenlistenbild: dpa

8. September 2014 – HNA Online

Vermeintliches Ufo: Im Südosten Chinas wurde diese besonders gefärbte Wolke gesichtet. Bild: dpa

100 bis 150 weiße Lichter in zwei Reihen, die aus südlicher Richtung kamen und von zwei rot-blau blinkenden Objekten eskortiert wurden, wollen mehrere Zeugen über dem Göttinger Firmament im Stadtteil Geismar am Samstag von 20.45 bis 20.55 Uhr gesichtet haben. Ein Zeuge berichtet: „Die zwei Reihen stoppten ihren Flug, kreisten umeinander und bildeten verschiedene Formen.“ Weiter sagt er: „Dabei umkreisten die rot-blau blinkenden Objekte den sich bewegenden Schwarm. Alle Objekte verharrten an dieser Stelle und zogen nach etwa fünf Minuten mit hoher Geschwindigkeit nach oben und verschwanden sehr schnell vom Himmelsbild.“

Daraufhin sei die Göttinger Polizei von dem Vorfall informiert worden, die aber nichts von dem Vorfall mitbekommen hatte. Ebenso wenig wie Astrophysiker Harald Reinsch von der Uni Göttingen, der unter anderem an der Sternwarte arbeitet: „Uns ist nichts bekannt, dass wir die Beobachtungen bestätigen könnten. Aber wir führen auch keine regelmäßigen Himmelsbeobachtungen durch.“

Die GEP untersucht auf wissenschaftlicher Basis nun nach weiteren Hinweisen. Sie glaubt, dass es sich möglicherweise um Heliumballons mit innenliegenden LED-Lichtern oder um Himmelslaternen handeln könnte. Letzteren ist der Start gar verboten. (mtg)

Kontakt: Gesellschaft zur Erforschung des Ufo-Phänomens, Postfach 2361, 58473 Lüdenscheid, Tel. 02351/23 377. 

 www.ufo-forschung.de

Wissensfund aus dem Jahr 1931und heute!

zeitAm 19 Juli 2013 machte ich Fotos vom Himmel, denn man brachte mal wieder, wie fast täglich, Chemtrails aus.
Jeweils nach einer Stunde, ging ich auf meine Dachterase, um die Veränderungen zu aktuallisieren.
Fotos sagen schon einiges aus, die ich vor Mitternacht aufnahmm. Aber dann wurden wir, das heißt meine Familie und ich von einem Seltsamen Schauspiel überascht. Es erschienen Lichter am Himmel, genau 8, von denen das hellste vorne in einigem Abstand flog. Die anderen 7 flogen in einer bestimmten Positionierung. Immer wenn das forn seinen Standort veränderte, nahmen die anderen 7 eine neue Formation an. Da ich keine sehr gute Videokamera hab, war der Film auch nicht sehr ergiebig.
Für uns erstaunlich war jedoch, das die inzwischen sehr breit aufgequollenen Streifen, die man nur schwach sehen  konnte, verschwanden. Dann war plötzlich, obwohl vorher in völliger Stille dies Szenario ablief, Flugzeuggeräusche zu hören und die Objekte am Himmel flogen so schnell weg, das es nur kurz sichtbar war. 
Und hier nun ein paar Fotos dazu:
DSC02299  DSC02289
h2
DSC02314  DSC02313
Möge jeder selber den Himmel und die Merkwürdigkeiten der Umwelt erforschen, denn auch ich kenne des Weisheits letzten Schluß nicht.
Petra Mensch
Nun zu 1931 und dem Nebel….

Weiterlesen