Tag-Archiv | Urheberrecht

Telekom: Millionen Nutzer-Daten an Behörden und Gerichte weitergegeben

In der guten alten Telefonzelle war die Kommunikation sicher. Heute verkauft die Telekom ihre Zellen für 400 Euro (Selbstabholer) und meldet IP-Adressen im großen Stil, wenn es zivilrechtliche Verfahren von ihr verlangen. (Foto: dpa)

Die Deutsche Telekom hat im Jahr 2013 etwa eine Million IP-Adressen und eine halbe Million an Verkehrsdaten an Gerichte und Behörden weitergegeben. Damit liegt Deutschland in punkto Überwachung im internationalen Spitzenfeld. Es ist unklar, ob die Betroffenen überhaupt jemals davon erfahren, dass sie ins Visier der Ermittler geraten sind.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  | 

Abmahnungen: Verbraucher-Zentrale warnt vor Anwälten ohne Lizenz

Wegen angeblicher Urheberrechtsverstöße auf Youtube, werden Kunden mit Abmahngebühren bedrängt (Foto: dpa)

Wegen angeblicher Urheberrechtsverstöße auf Youtube, werden Kunden mit Abmahngebühren bedrängt (Foto: dpa)

Fingierte Abmahnschreiben fordern derzeit von Kunden Strafzahlungen für Urheberrechtsverletzungen. Bei den angeblichen Anwälten handelt es sich jedoch vermutlich um Betrüger. Die Verbraucherzentralen raten dringend davon ab, die Forderung zu bezahlen.

  |

GEMA: Teilen von YouTube-Videos wird kostenpflichtig

youtubeDas Teilen von Youtube-Videos soll künftig kostenpflichtig sein, fordert die GEMA. (Foto: dpa)

Die GEMA will Geld von Bloggern, die YouTube-Videos einbetten. Sie folgt damit dem Vorstoß des österreichischen Rechte-Verwerters AKM. Sollte die Regelung in Kraft treten, droht Blogs und kleinen Webseiten eine gigantische Abmahnwelle.

  |

Neues Urteil: Gratis-Fotos auf Blogs sind sehr gefährlich

So müssen bald alle Fotos im Internet gekennzeichnet werden, sagt das Landgericht Köln. Das ist ein Problem. Denn viele Fotografen verbieten ausdrücklich die Bearbeitung ihrer Bilder. (Foto: dpa)

So müssen bald alle Fotos im Internet gekennzeichnet werden, sagt das Landgericht Köln. Das ist ein Problem. Denn viele Fotografen verbieten ausdrücklich die Bearbeitung ihrer Bilder. (Foto: dpa)

Das Landgericht Köln hat die Regeln zur Kennzeichnung von Fotos im Internet neu geschrieben. Blogs müssen nun den Fotografen direkt auf dem Foto angeben. Den deutschen Blogs droht eine gigantische Abmahnwelle, selbst dann wenn sie die neuen Kölner Regeln befolgen.

  |