Tag-Archiv | Volk

Wenn ein Jahr zu Ende geht: Der Jahresrückblick 2013

rueckblick-2013-800x700Als ich am 28. Dezember des letzten Jahres den Rückblick für das Jahr 2012 verfasst habe, endete dieser mit den Worten von Wolfgang Schäuble: „Ich glaube, wir haben das Schlimmste hinter uns!“ Nun liegt das Jahr 2013 fast hinter uns und ich frage mich, wie oft haben wir diese Worte in diesem Jahr gehört? Wie oft war in den Medien zu lesen, dass nun alles so fabelhaft goldig wird, dass uns vor Freude das ganze Jahr der Mund offen stehen wird?

Aber was hat uns 2013 denn nun wirklich gebracht? Haben wir bedeutende Schritte auf dem Weg in eine bessere Zukunft gemacht? „Ich glaube, wir haben das Schlimmste hinter uns!“  Nun, der Glaube ist etwas Wunderbares, nicht so etwas Unlustiges wie die Hoffnung, die ja bekanntlich zuletzt sogar stirbt. Nein, der Glaube geht über diesen toten Punkt der Erkenntnis sogar noch weit hinaus. Der Glaube bleibt vor allem in gewissen politischen Kreisen sogar dann noch erhalten, wenn besseres Wissen dem selbigen eigentlich den Garaus machen müsste. Solange dort geglaubt wird, ist alles in bester Ordnung; keine noch so mit Fakten belegte Tatsache hat dagegen eine Chance.

Januar

Der Januar begann dann auch sogleich mit der frohen Botschaft, dass die Leichenwährung Euro im Mai 2013 mit neuen Fünf-Euro-Scheinen aufwarten wird. „Fälscher sollen es noch schwerer haben, das Geld zu kopieren“, war da von höchster Stelle zu hören und ich muss schon sagen, dass die EZB einen grandiosen Humor hat. Seit Jahren tüftelte ein Expertenteam der Europäischen Zentralbank an den neuen Noten, das nun davon spricht, der Euro wäre jetzt noch fälschungssicherer und würde Geldfälschern ihr Handwerk erschweren. Zauberhaft, wirklich! Jeder, der auch nur ansatzweise versteht, wie unser Geldsystem überhaupt funktioniert, bricht schon zu Jahresbeginn in schallendes Gelächter aus.
Weiterlesen

30 GRÜNDE ZUR REVOLTE + 1

zeitJeder kann sich eine eigene Meinung bilden, aber wissen sollen’s alle. Wenn es alle wissen, kann keiner sagen, ich habe es nicht gewußt.
Doch bitte nicht in Panik geraten, sondern die Vision der befreiten Menschheit und der Erde aufrecht erhalten und dafür beten oder bitten!!
Dieser “Aufruf” erging als “Leserbrief” an sämtliche Tageszeitungen und Wochenmagazine in Österreich, Deutschland und der Schweiz und an Spitzenpolitiker in Österreich.

 
30 GRÜNDE ZUR REVOLTE  + 1 

AUFRUF
„Unsere Leben beginnen an dem Tag zu enden, an dem wir über Dinge schweigen, die wichtig sind.“
                                  Martin Luther King (1929-1968), US-amerikanischer Bürgerrechtler
Und es scheint ganz so, dass die Leben vieler Menschen bereits geendet haben. Das Schweigen und das Stillhalten der Menschen, zu den unerträglichen Zuständen in dieser Welt, sind ein ausreichender Beleg dafür.
1.) Schweigen zur Fukushima-Tragödie.
2.) Schweigen zur Uranverwüstungen durch die US-Militärs im Irak, Bosnien und Afghanistan.
3.) Schweigen zu den Chemtrails.
Weiterlesen

KenFM über: Fourbild Hartz 4!

Ken-Jebsen-KenFmDie aktuellen Zahlen vom Arbeitsmarkt sollten uns nachdenklich machen, denn sie suggerieren, dass die Welt wieder stabilisiert werden kann, wenn wir nur alle arbeiten, und am Umbau der Gesellschaft nur teilnehmen können, wenn wir unseren Konsum nicht generell in Frage stellen, sondern ihn nur umstellen.
Mann kann diese Art, der Realität konsequent den Zugang zu dem Hirnareal, das für logisches Denken zuständig ist, zu verwehren, auch tragisch nennen.
Oder schlicht Selbstmord-Kommando. Die Titanic wäre auch dann gesunken, wenn sie anstatt mit Kohle mit Erneuerbaren Energien den Eisberg gerammt hätte.
Das Problem war der Kurs in Verbindung mit dem Speed. Unsere Art, Wohlstand zu generieren, erinnert stark an US-Autos, die erst gang und gäbe waren, und dann nach der Einführung von Sicherheitsstandards und Durchführung von Crashtests das Siegel „ Unsafe at any Speed“ erhielten. Weiterlesen

Orientalische Migranten stürmen Berliner Rathaus und greiffen Deutschland an

demo-berlin.jpgEs ist so weit! Und man kann nicht einmal sagen, dass die Muslimmigranten aus dem Orieng hinterhältig, ohne Kriegserklärung, aus dem heiteren Himmel angegriffen hätten. Sie haben diese Schlacht nach allen Regeln der Kriegskunst angekündigt. Sie sind nicht schuld, wenn Deutschland diese Kriegserklärung nicht hören wollte:

Demonstranten stürmen Bezirksamt Kreuzberg

Etwa 250 wütende Protestler vom Flüchtlingscamp am Oranienplatz stürmten gestern Abend das Rathaus Kreuzberg. Sie besetzten Teile des Sitzungssaals und die Zuschauer-Tribüne.

Lautstark forderten sie den Erhalt des Oranienplatzes für Flüchtlinge und protestierten gegen die Asylpolitik und für den Erhalt der Schule in der Ohlauer Straße als Flüchtlingsheim. „Henkel vertreiben, die Schule muss bleiben“, skandierten sie.

Bürgermeisterin Monika Herrmann (49, Grüne) gab Innensenator Frank Henkel (50, CDU) Schuld an der neuen Eskalation. Weil er dem Bezirk ein Ultimatum für die Räumung des Oranienplatzes gestellt hatte.

Herrmann: „Wir müssen bis zum 16. Dezember eine Lösung finden, sonst wird geräumt.“
Berliner Zeitung

http://www.kybeline.com/2013/11/28/orientalische-migranten-stuermen-berliner-rathaus-und-greiffen-deutschland-an/

Der Strophanthin-Skandal

strophantin(Zentrum der Gesundheit) – Das verfemte Heilmittel könnte die Rettung für Hunderttausende Herzkranke sein. Herzerkrankungen sind in Deutschland Todesursache Nummer 1. Das müsste nicht so sein, denn es gibt einen hochwirksamen pflanzlichen Wirkstoff, der schon unzähligen Menschen mit Angina pectoris und Herzinfarkt das Leben gerettet hat.

Der pflanzliche Wirkstoff Strophanthin hat bereits viele Herzleiden helfen können

Strophantin – Vorurteile der Ärzteschaft

Obwohl seine fantastische Wirkung längst wissenschaftlich untermauert ist und Tausende von Ärzten es erfolgreich eingesetzt haben, gilt Strophanthin (im Handel als Strodival0) als verpönt.

Ein alter Medizinerzwist und hartnäckig gepflegte Vorurteile scheinen der Verbreitung im Wege zu stehen. Auch wirtschaftliche Überlegungen, denn andere, teure Therapien könnten möglicherweise dadurch überflüssig werden. Der Heilpraktiker Rolf-Jürgen Petry hat zahlreiche Widersprüche und Fehler der Schulmedizin nachgewiesen.

“Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen; die beim Irren verharren, das sind die Narren.” (Rückert)

Einem der wohl wichtigsten pflanzlichen Medikamente der Medizingeschichte droht das Aus. Sein Name ist Strophanthin. Unter dem Motto “Verbraucherschutz” wurden durch die Forderung nach einem Wirksamkeitsnachweis Tausende von bewährten Naturheilmitteln vom Markt gefegt. Für viele kleinere Firmen ist ein solcher Wirkungsnachweis nämlich schlicht zu teuer.

gefunden beim biene-meine-fliegt1                 http://derhonigmannsagt.wordpress.com/page/2/

„Eine Zuwanderungsform, wie sie Gelsenkirchen noch nicht erlebt hat“

22/09/2013 von beim Honigmann zu lesen

Gelsenkirchen hat ein Handlungskonzept für Zuwanderung entwickelt

Arme-Bulgaren-und-RumaenenGelsenkirchen. Am 1. Januar 2014 tritt die EU-Arbeitnehmerfreizügigkeit für Rumänien und Bulgarien in Kraft. Ein umfassendes Handlungskonzept liegt in Gelsenkirchen zur Abstimmung im Sozialausschuss und im Rat vor. Oberste Priorität hat die Integration der Menschen aus Südosteuropa in die Stadtgesellschaft.

Niemand weiß, wie viele Menschen aus Rumänen und Bulgaren ab Januar 2014 von der EU-Arbeitnehmerfreizügigkeit Gebrauch machen und wie viele Zuwanderer tatsächlich kommen werden. Ihre Zahl und die Höhe der Sozialkosten ist eine Rechnung mit der Unbekannten.

Rund 6,5 Millionen Euro sind im Haushalt 2014 für Mehrkosten verankert. „Das wird aber nicht reichen“, sagen die Stadträte Karin Welge und Joachim Hampe unisono und betonen, die Stadt könne die Aufgabe nicht alleine stemmen. Was sie ärgert: „Die, die verantwortlich sind, stehlen sich aus der Verantwortung.“ Das geht an die Adresse der Bundesregierung.

Wohnverhältnisse verbessern

Aber man hat sich aufgestellt und will die Herausforderung – „Eine Zuwanderungsform, wie sie Gelsenkirchen noch nicht erlebt hat“ – gut vorbereitet annehmen. Das angekündigte Handlungskonzept zur „Zuwanderung im Rahmen der EU- Osterweiterung“ liegt nun vor. Unter diesem Namen hat auch ein fünfköpfiges Projektteam unter Leitung von Hans-Joachim Olbering in der Verwaltung die Arbeit aufgenommen. Vier Sozialarbeiter mit Sprachkenntnissen, bei Awo und Diakonie angedockt, wurden eingestellt, der Ordnungsdienst wird um insgesamt 14 Leute verstärkt. Weiterlesen

FDP-Chef Philipp Rösler tritt zurück.- Der Anfang vom Ende?!

rosslRösler und Grünen-Vorstand bieten Rücktritt an!

Es ist der Tag der Abrechnung, die Parteivorstände werten das Wahlergebnis aus. Bei der FDP reagiert Parteichef Rösler auf Rücktrittsforderungen, bei den Grünen wackelt der Vorstand. Alle Entscheidungen im Liveblog.

BerlinDer Tag nach der Wahl ist der Tag der Aufarbeitung: Wie will KanzlerinAngela Merkel in die Koalitionsgespräche gehen, welche Konsequenzen ziehen die Wahlverlierer von SPD, Grünen und FDP? Alle Entscheidungen im Liveblog.

+++ 11:45 Uhr: Auch FDP-Chef Rösler schmeißt hin +++

FDP-Chef Philipp Rösler hat nach dem Ausscheiden seiner Partei aus demBundestag im Parteipräsidium nach Angaben von Teilnehmern seinen Rücktritt angekündigt. Im Präsidium habe Einigkeit bestanden, dass der gesamte Bundesvorstand zurücktreten solle, hieß es am Montag weiter.

+++ 11:35 Uhr: Grünen-Spitze für Rücktritt des Vorstands +++

Die Grünen-Spitze will nach der Wahlniederlage den Weg für eine personelle Neuaufstellung freimachen. Parteichefin Claudia Roth habe in Absprache mit dem Co-Vorsitzenden Cem Özdemir am Montagmorgen in einer Vorstandssitzung vorgeschlagen, dass der Vorstand zurücktritt, erfuhr dieDeutsche Presse-Agentur aus Parteikreisen.

Weiterlesen: http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/09/23/fdp-chef-philipp-rosler-tritt-zuruck-der-anfang-vom-ende/

Landkreis Bayreuth 110% (!!!) Wahlbeteiligung- Dinge gibts, die gibts nur hier!!

110wahbeteiligung“110% Wahlbeteiligung”: Panne in Emt­mannsberg

– Die Landtags- und Bezirkstagswahl fördert auch zwei Tage nach dem Urnengang Ungewöhnliches zutage. Kuriose Ergebnisse und bockige Com­puter sorgen für Debatten.
110%Wahbeteiligung

Die Gemeinde Emt­mannsberg im Landkreis Bayreuth kann eine Wahlbeteiligung von 110,84 Prozent vorweisen. Gibt’s nicht? Gibt es sehr wohl, sagt Geschäftsstellenleiter Klaus Bauer. Denn das rund 1200 Einwohner zäh­lende Emtmannsberg bildet auf Anordnung des Bayreuther Stimm­kreisleiters zusammen mit den beiden selbstständigen Gemeinden Kirchen­pingarten und Seybothenreuth einen gemeinsamen Briefwahlbezirk.

Die Briefwähler werden beim End­ergebnis jedoch allein Emtmannsberg zugerechnet, und so kommt es, dass es dort 858 Stimmberechtigte gibt, aber tatsächlich 951 Frauen und Männer gewählt haben. In früheren Jahren sei diese Besonderheit gar nicht groß auf­gefallen, sagt Bauer, da die Zahl der Briefwähler stets niedriger lag und die Wahlbeteiligung damit nie auch nur annähernd 100 Prozent erreichte.

Bei der Bundestagswahl werden alle drei Gemeinden wieder getrennte Briefwahlbezirke haben, versicherte Bauer, dann sei diese Besonderheit zum Tisch.

lesen beim biene-meine-fliegt1 

Elsässers “compacte” Regierungsalternative – ein Gesellschaftsbündnis?

Jürgen Elsässer 16. September 2013

kabinett

Regiert uns Merkel bis zum Ende ihrer Tage? Oder folgt wieder ein öder Wechsel zu Rot-Grün? Gibt es keine Alternative zum ewig Gleichen? Dabei findet man in allen Parteien kluge Köpfe, die es besser machen könnten – wenn sie zusammenkommen.

(aus: COMPACT 9/2013 – hier bestellen)

Eines kann man schon sicher sagen: Die Bundestagswahl am 22. September wird keine Wende zum Besseren bringen. Selbst wenn die Alternative für Deutschland (AfD) die Fünf-Prozent-Hürde überspringt und selbst wenn sie sich auch im weiteren nicht zähmen lässt – eine Partei allein ist viel zu schwach, um das Ruder herumzureißen.

Eine mehrheitsfähige Alternative kann nur entstehen, wenn sich Strömungen aus ganz verschiedenen Richtungen vereinigen. Dazu dürfte es allerdings erst in einer zugespitzten Krisensituation kommen, ansonsten werden sich nur die Mutigsten trauen, die politischen Lagergrenzen zu überschreiten und unter dem „friendly fire“ der Meinungssoldaten neue Positionen zu beziehen.

Aber eine solche Krisensituation ist durchaus vorstellbar: Was passiert, wenn … ???

Der Löwe brüllt, die Mäuse piepsen

schlafschafeSchnellkommentar zur bayerischen Landtagswahl am 15. Sept. 2013

Von Peter Helmes

 

Es wäre doch ´mal ganz reizvoll, die SPD beim Wort zu nehmen: Seit vielen Monaten gaukeln uns die bayerischen Sozis einen sogenannten „Ude-Faktor“ vor, also die Mär, allein schon die Kandidatur des populären Münchner Oberbürgermeisters bringe der SPD ein Plus von 5 Prozent – der Ude-Faktor. Da Ude ein feiner Kerl ist, glaub ich das mit dem „Faktor“ aufs Wort.

 

Nun fangen einige bayerische Genossen aber an, sich am Kopf zu kratzen. „Ude-Faktor 5 %“ bedeutet ja schließlich, daß die SPD ohne Ude 5 % schlechter abgeschnitten hätte. Ihr um den Ude-Faktor bereinigtes vorläufiges Endergebnis läge dann heute bei 15,6 Prozent (20,6 % minus 5 %) – ein Wert, der der Wahrheit ziemlich nahekommen dürfte. Wir haben es also inskünftig bei der bayerischen SPD mit einer Klein-Partei zu tun, zumal Ude als OB in Kürze abtritt und keine besondere Rolle mehr in Bayern spielen dürfte. Bayerische Sozis – allein zu Haus! Mutti hilf!

 

Da kommt nun das Problem für die CDU ins Spiel. „Mutti hilf“ könnte tatsächlich Realität werden, wenn die FDP ganz verschwände und eine große Koalition im Bund die Folge wäre. So käme der bayerische SPD-Landesvorsitzende Pronold (who?), der jetzt dem Steinbrückschen Kompetenzteam angehört, vielleicht zu Kabinettsehren. Aber der Reihe nach:

 

Löwe Seehofer

Die CSU hat in Bayern einen fulminanten Wahlkampf hingelegt und wieder zu ihrer alten Stärke, der absoluten Mehrheit, zurückgefunden – Horst Seehofer sei Dank. Es hat zwar nicht jeder zweite Bayer CSU gewählt, wie Seehofer in typischer Manier verkündet, aber jeder zweite Wähler machte sein Kreuz hinter den Christsozialen. Mit diesem Erfolg reiht sich Seehofer nahtlos in die Riege der erfolgreichsten CSU-Vorsitzenden und Ministerpräsidenten ein – neben Goppel, Strauß und Stoiber. Er, Horst der Große, macht die CSU wieder zur bayerischen Staatspartei und steigt selbst in den weiß-blauen Olymp.

weiter beim Honigmann: http://derhonigmannsagt.wordpress.com/

Die “Bild” zieht in den Krieg!

bilddeMit geheuchelter Humanität und so-gut-wie-fast-sowas-wie-Beweise für den Giftgasanschlag macht Bild.de Stimmung für eine deutsche Beteiligung an der Syrien-Invasion. Diese mediale Mobilmachung ist dreister als alle anderen vor ihr. Die Blutgeilheit gipfelt in absurden Unterstelllungen und Aufforderung zum totalen Krieg. Können Medien eigentlich wegen Kriegstreiberei angeklagt werden?
Wie können Journalisten noch schlafen, nachdem sie in ihrem Tageswerk mal so eben einen Krieg mit unabsehbaren Folgen fordern – ungeachtet dessen, wer denn in Wahrheit Urheber des schrecklichen Giftgas-Anschlages war, von der sich die Assad-Regierung nach wie vor nichts zu tun haben will. Immerhin befinden sich seit März dieses Jahres rund 1000 amerikanische Soldaten in Syrien, die an Black-Ops arbeiten. Etwa eine wie diese? Ausserdem sind schon seit mehr als einem Jahr unzählige Agenten des britischen und amerikanischen Geheimdienstes in Syrien aktiv.

Entgegen dem Friedenswillen der Deutschen, deren grösstes Problem nicht Assad ist, schreibt sich die Bild ein Kriegsgrund schön und das syrische Militär böse. Auch die Briten, Franzosen und Amerikaner sind Kriegsmüde; nichts desto trotz fordern die Medien an der Volksmeinung vorbei einen Krieg gegen einen souveränen Staat.

Doch den Leuten reichts, denn es scheint, als tauche immer wieder ein neuer böser Mann auf, den es im Namen der Humanität zu stürzen brauche, nur weil man sein Erdöl will. Die zunehmende Erkenntnis unter den Leuten, dass die Kriegsmaschinerie der letzten 10 Jahre nichts brachte sondern nur kostete, wird zum Bumerang der aktuellen Hetzerei werden.

Denn wenn Politiker ein Krieg vom Zaun brechen, den die Bevölkerung nicht will, werden die Politiker entweder nicht wiedergewählt, gestürzt oder noch viel schlimmer als Schandfleck in die Geschichtsbücher eingehen. Das ist ja auch bekannterweise George W. Bushs grösstes Problem, der im Nachhinein ja nicht jener Präsident gewesen sein will, der er war.
gefunden bei:http://www.seite3.ch/Die+Bild+zieht+in+den+Krieg+/597580/detail.html
Gruß an die Medien
Der Honigmann

Was Mainstream-Medien wieder einmal verschweigen, J. Möllemann 2004?

23886583*?Ich weiß, daß manche bei meinen Sprüngen nur so lange geklatscht
haben, wie der Fallschirm noch zu war.? */Jürgen Möllemann (1945-2003)

*Genau 10 Jahre nach Möllemanns Tod sorgt ein rätselhafter Brief des
FDP-Politikers und Möllemann-Freundes, Wolfgang Kubicki, für Aufsehen.*
Für den Unbedarften mögen diese Informationen, dass sich Möllemann
damals verfolgt und beobachtet fühlte, neu sein, denn laut Medienangaben
gibt es an der Suizidthese nichts zu rütteln. Wirklich interessant ist
die Aussage von Kubicki gegenüber der Bildzeitung: */?Er dachte, man
wollte ihm ans Leder?./ *

*Um festzustellen, was die Mainstream-Medien wieder einmal verschweigen,
muss man sich die Ereignisse von damals ins Gedächtnis rufen. Man hätte
damals den Eindruck gewinnen können, Jürgen Möllemann sei zum
Staatsfeind Nr. 1 avanciert.* Tatsächlich wurden ihm SteuerhinterziehungFallschirm-201020098766
und Verstoß gegen das Parteienfinanzierungsgesetz vorgeworfen, also
Dinge, die in Politikerkreisen nicht unüblich sind und schon zur Genüge
vorkamen. Also stellt sich die Frage, was hat Jürgen Möllemann
tatsächlich getan, um die deutsche Politlandschaft und die Medien gegen
sich aufzubringen.

*Tatsache ist, dass Möllemann zum damaligen Zeitpunkt Vorsitzender der
Deutsch-Arabischen Gesellschaft war und durch ein Israel kritisches
Merkblatt für großes Aufsehen sorgte. Darin bezeichnete er Israel als
Terrorstaat und brachte gleichzeitig Verständnis für die Palästinenser
auf. *Möllemann wusste ganz genau um seine Situation.

In seinem Buch ?Klartext?, was damals der Stern auszugsweise
veröffentlichte, (aus ?Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen
<http://www.kopp-verlag.de/cgi/wsaffil/wsaffil.cgi?act=callshop&shopid=kopp-verlag&subshopid=01-aa&idx=dynamic&affid=532&prod_index=B2601453>?)
bezieht sich*Möllemann unter anderem auf den Israelbesuch Westerwelles
im Mai 2002. *
Weiterlesen

Übungsszenarien sehen unterschiedliche Situationen vor, wie Strahlen- oder Massenunfälle.

Es braut sich da etwas zusammen

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIn den letzten Tagen kamen einige sehr erstaunliche Meldungen und Aussagen ans Tageslicht, die zeigen, dass sich Staaten und Organisationen offensichtlich auf etwas „Großes“ vorbereiten. Walter Eichelburg nennt es den Tag X.

Schon im Frühjahr 2013 sickerte heraus, dass sich die Bundeswehr wohl auf mindestens 6 Wochen chaotische Zustände in Deutschland vorbereitet, eine Reihe von Offizieren wurden entsprechend geschult. Schon länger ist bekannt, dass Lebensmittelkarten gedruckt und teilweise bereits in Landratsämter verbracht wurden.
Seit ein paar Wochen lesen und hören wir in den Massenmedien immer öfter etwas von Notfallvorsorge mit Nahrungsmittel, Wasser usw.. Teilweise wird als Auslöser für dieses Interesse an dem Thema die Flut vom Mai diesen Jahres genannt, aber dort hatten Vorräte eigentlich weniger weitergeholfen. Sogar der Umweltminister von Sachsen hatte sich diesbezüglich zu Wort gemeldet. Grundsätzlich halte ich natürlich diese Empfehlungen für absolut notwendig und habe ja selbst einen entsprechenden kostenlosen Report, in dem die wichtigsten Dinge aufgeführt sind, schon vor längerer Zeit dazu verfasst. Umso erstaunlicher ist es, dass nun auch in den Massenmedien dieses nicht mehr nur als die Idee verschrobener Spinner dargestellt wird.
In Krankenhäusern werden nun vermehrt Notfallübungen abgehalten, teilweise monatlich. Es geht dabei immer darum, in Zusammenarbeit mit Feuerwehr und Rettungsdiensten möglichst viele Opfer in schneller Zeit zu behandeln. Die Übungsszenarien sehen unterschiedliche Situationen vor, wie Strahlen– oder Massenunfälle. Die Menge und Frequenz dieser Übungen ist nach Aussagen von Angestellten scheinbar zumindest bei manchen Krankenhäusern einzigartig und kam in der Vergangenheit so nicht vor. Auch hört man aus immer mehr anderen Unternehmen, dass dort intensiv Krisen- und Notfallpläne ausgearbeitet wurden.
Weiterhin gibt es Aussagen, dass große Lebensmittelketten seit April Unterlagen mit der Aufschrift „Notfallplan und Krisenintervention“ erhalten haben, die streng unter Verschluss und nur dem Filialleiter bekannt sind. Dazu passt, dass in vielen Märkten die Bestände heruntergefahren werden, zumindest in den höherpreisigen Ketten. Das geht bis zu einer Halbierung des Bestandes gegenüber früheren Zeiten. Mit ist das auch schon aufgefallen, dass häufig in Rewe und co. Dinge nicht mehr verfügbar sind und man einfach Pech haben kann.
Es sollen auch Behörden und THW Schlüssel für die Lebensmittelmärkte erhalten haben, um vor Plünderungen Waren in Sicherheit zu bringen. Bei allen diesen Maßnahmen gibt es eine strenge Geheimhaltungsvorgabe.
Dazu passt, dass momentan wohl die FEMA in den USA größere Mengen Lebensmittel aufkauft. Wenn auch hierzulande die Reservelager aufgestockt werden, würde das natürlich aus der aktuellen Produktion abgezogen. Die Hersteller können nicht „mal schnell“ die Produktion um Größenordnungen zeitweilig hochfahren.

[…]

Lesen Sie den ganzen Artikel hier: http://pit-hinterdenkulissen.blogspot.de/2013/08/es-braut-sich-da-etwas-zusammen.html

danke an TA KI + Conny

Gruß an die Aufmerksamen

Der Honigmann – 9. August 2013beim Honigmann zu lesen

Ein Geheimbund hat das Geld und Finanzsystem in der BRD übernommen!

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Lj-Ux9LLm3I
“Was kaum ein Goj-Gehirn zu begreifen vermag, ist die Tatsache, dass uns Kanzlerin Angela Merkel und ihr Knecht im Rollstuhl an eine Bande menschfeindlicher Geldhyänen verkauft haben, die für die kommenden deutschen Generationen nur noch Tod und Elend bereitstellen werden.”Dieser Beitrag sollte hoffentlich auch die letzten Schlafschafe wach rütteln….Quelle:
siriusnetwork.wordpress.comLG Chembuster33Augen Auf

Gruß an die denkenden Hirne

Der Honigmann – 9. August 2013beim Honigmann zu lesen

Sozialhilfebezieher und tausende Bundeswehr-Soldaten warten auf Beihilfe.

bundeswehrZeitung: Tausende Bundeswehr-Soldaten warten auf Beihilfe
Tausende ehemalige und aktive Soldaten bleiben seit Wochen auf Rechnungen von Ärzten, Apotheken oder Krankenhäusern sitzen. Der Deutsche Bundeswehrverband zählt fast 60.000 Fälle, in denen Betroffene Krankheitskosten vorgestreckt und noch kein Geld erstattet bekommen haben. “Da entwickelt sich ein riesiger Antragsstau”, sagte der Vorsitzende des Verbands, Oberst Ulrich Kirsch, der “Welt”.
Besonders betroffen seien die Ehemaligen. “Viele warten inzwischen bis zu elf Wochen auf die staatliche Beihilfe, teilweise sind das Beträge im vier- oder fünfstelligen Euro-Bereich”, sagte Kirsch. Schuld daran sei die Bundeswehrreform, ein “Organisationsversagen” im Verteidigungsministerium. “Das ist ein Sozialskandal und macht wie durch ein Brennglas deutlich, dass die Überleitung der Reform an vielen Stellen durch schlechtes Regierungshandeln geprägt ist”, Weiterlesen

Die WHO bewertete 2011 diese Funkstrahlung in allen Anwendungsbereichen als „möglicherweise krebserregend“

wlanMehr Elektrosmog durch Millionen neuer WLAN-Hot-Spots

Mehr Elektrosmog durch Millionen neuer WLAN-Hot-Spots

Ab Ende Oktober 2013 möchte „Kabel Deutschland“ allen Kunden den öffentlichen WLAN – Zugang zum mobilen Internet ermöglichen, die Telekom plant 2,5 Millionen neue WLAN-Hot-Spots. Über diese Entwicklung zeigt sich die Umwelt- und Verbraucherorganisation ‚Diagnose-Funk‘ zum Schutz vor elektromagnetischer Strahlung e.V. sehr besorgt, belegen doch über 40 Studien das Risikopotential der WLAN-Strahlung.

Peter Hensinger, Leiter des Bereichs Wissenschaft bei Diagnose-Funk kritisiert: „Wenn selbst das von der Bundesregierung und der Mobilfunkindustrie getragene Wissenschaftliche Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK) darauf hinweist, dass die WLAN- Frequenz zu Zellschädigungen durch oxidativen Zellstress führen kann, ist es unverantwortlich, dass alle Bereiche des öffentlichen Lebens ohne Kontrolle mit WLAN befeldet werden dürfen.“

Oxidativer Zellstress, so Hensinger weiter, sei nachweislich die Ursache vieler Beschwerden und Krankheiten, u.a. Kopfschmerzen, Erschöpfung, Spermienschädigungen bis hin zu Krebs.
Weiterlesen

Marshallplan-Schwindel und die Zukunft Europas – zur Erinnerung

Marshallplan-Schwindel und die Zukunft Europas

(Richtigstellungen zum 65. Jahrestag 2013 (der Artikel wurde 1998 erstellt) )

von Diplomvolkswirt Karl Baßler

In diesem Sommer wurde des 65. Jahrestages des Beginns des Marshallplans für Westeuropa gedacht. Besonders deutsche Politiker überboten sich in Dankesbezeugungen und rühmten die US-Hilfe als die “Initialzündung” für das anschließende deutsche Wirtschaftswunder. Die Wirklichkeit war jedoch eine ganz andere. Einmal liefen die Zahlungen für Deutschland im Gegensatz zu denen für die anderen westeuropäischen Länder erst 1949 an, zum anderen wurde damals noch viel mehr von den Siegern aus Deutschland entnommen, als im Marshallplan gegeben. Als einziges Land mußte Deutschland alle Gelder hochverzinst zurückzahlen, so daß die USA daran noch gut verdienten. Im folgenden werden die wirklichen Verhältnisse dargestellt.

A. Die Leistungen des Marshallplans für Westdeutschland (BRD)

Im Rahmen des sogenannten Marshallplans wurden nach Westdeutschland als Kredit in den Jahren 1949 bis 1952 1,4 Mrd.$ im Gegenwert von rund 6,4 Mrd. DM gegeben. Andere westeuropäische Länder erhielten schon ab 1947 weit mehr und als Geschenk, ganz Europa rund 12 Mrd. $. Nur Deutschland mußte die Gelder zurückzahlen. Dieser Kredit an Westdeutschland wurde aufgrund des Londoner Schuldenabkommens vom 12. Februar 1953 mit Zins und Tilgung bis 1962 in Höhe von 13 Mrd. DM zurückgezahlt.

Diese 13 Mrd. DM müssen – entgegen offizieller Deutung – ausschließlich als Rückzahlung für den Marshallplan angesetzt werden. Nach dem Londoner Schuldenabkommen sollten sie auch der Rückzahlung von sogenannten ›Gario‹-Mitteln dienen, die für Lebensmittelhilfen an die Westzonen in den Hungerjahren 1945 bis 1948 von den Besatzern gezahlt worden sein sollen. Angeblich haben in diesen Jahren – also vor dem Marshallplan – die Westalliierten ›Wirtschaftshilfe‹ (Nahrungsmittel) in Höhe von 3,386 Mrd. Dollar an Westdeutschland geleistet [1]. Es läßt sich aber nachweisen, daß es sich bei den ›Gario‹-Mitteln um einen gigantischen Betrug der Engländer und Amerikaner handelt. Selbst Ludwig Erhard, Bundeswirtschaftsminister ab 1949, schreibt in seinem Buch Deutschlands Rückkehr zum Weltmarkt, daß es von deutscher Seite keinerlei Kontrolle oder Bestätigung für diese angebliche Lebensmittelhilfe gibt.

Daß die alliierten Angaben zu den ›Gario‹-Mitteln nicht stimmen können, läßt sich auch folgendermaßen leicht errechnen. Beim damaligen Weizenpreis von rund 60 $ für die Tonne hatte man damit 55 Mill. Tonnen Weizen kaufen können. Die Westzonen (später BRD) hatten damals 4045 Mill. Einwohner. 55 Mill. Tonnen Weizen hätten also für jeden Bürger der Westzonen rund 1200 kg bedeutet, eine Menge, die für dreieinhalb Jahre für jeden Westdeutschen 1 kg Weizen je Tag (= rund 4000 Kalorien) ergeben hätte. 1400 Kalorien waren uns aus eigenen Bestanden (Reichsnährstand [2]) noch möglich gewesen; das heißt, es hätten für jeden Einwohner rund 5400 Kalorien je Tag also die Ration für einen Schwerstarbeiter – zur Verfügung stehen müssen. In Wirklichkeit gab es in den Westzonen aber nur 1000 bis 1400 Kalorien, die vom Reichsnährstand noch sichergestellt waren. Die angebliche ›Gario‹-Hilfe ist also nie in Deutschland angekommen.

Dennoch wurde diese angebliche Hilfe beim Londoner Abkommen mit dem Marshallplan ›verrechnet‹. Die gegenwärtige Bundesregierung veröffentlichte in einem ganzseitigen Demuts- und Dankbarkeitsartikel in völliger Verzerrung der Wirklichkeit unter anderem [3]:

»… Einmalig in der Weltgeschichte: Amerikas Staatskasse und die Vorratslager öffneten sich auch dem in Trümmern liegenden ›Feindstaat‹ Deutschland! (»Feindstaat« vier Jahre nach Kriegsende? »In Trümmern liegend« statt völkerrechtswidrig durch alliierte Bomben zerstört, d.V.) Bundeskanzler Kohl in seiner Dankrede: ›Wir Deutsche werden das niemals vergessen… danke Amerika.‹ Es gebe kein anderes welthistorisches Beispiel, in der die siegreiche der besiegten Nation so großzügig aufgeholfen und sie dabei unterstützt habe, in den Kreis der Völker zurückzukehren… Westdeutschland erhielt rund 3,3 Milliarden Dollars aus US-Hilfen. 1953 erließen die USA der Bundesrepublik zwei Drittel der Schulden. Aus den so freigewordenen Mitteln wurde der sogenannte ERP-Sonderfonds zur weiteren Unterstützung der deutschen Wirtschaft gebildet…«

Dagegen steht die Tatsache, daß Deutschland das einzige Land war, das die ›Marshallplan-Hilfe‹ zurückzahlen mußte und zurückgezahlt hat. Daher ist die Behauptung, die angebliche Marshallplan-Kredithilfe in Höhe von 6,4 Mrd. DM sei ein ›Geschenk‹ der USA gewesen, eine Lüge Bonner Politiker. Aus dieser Lüge wurde bekanntlich die weitere Lüge abgeleitet, daß aus diesem – angeblichen Geschenk der ERP-Kreditfonds gebildet worden sei, aus dessen Rückzahlungen und Zinsen der heutige Fonds in Höhe von 23 Mrd. DM – verwaltet von der bundeseigenen Kreditanstalt für Wiederaufbau – als amerikanisches ›Geschenk‹ nach wie vor der deutschen Wirtschaft zugute komme: »Er dient vor allem der Mittelstandsforderung und ist eine wichtige Finanzquelle für den Aufbau Ost.« [4]

B. Gegenüberstellung des Wertes der Ausraubung Deutschlands

Weiterlesen

Israelit auf der Suche nach “NAZI- Gold” im Stolpsee

birgt-der-stolpsee-ein-geheimnisDer Stolpsee in Brandenburg könnte ein dunkles Geheimnis hüten. Auf seinem Grund soll ein bedeutender Schatz liegen. Versenkt haben ihn angeblich die Nazis kurz vor Kriegsende. Jetzt, fast 70 Jahre danach, soll er endlich gehoben werden.

Er habe “Beweise”, dass im April 1945 schwere Kisten zum Stolpsee rund 90 Kilometer nördlich von Berlin geschafft worden seien, sagt Yaron Svoray. Der Israeli leitet eine Expedition, die im Frühjahr mit einem internationalen Expertenteam am See aufkreuzte. Das Aufsehen war groß. Boote mit Sonden wurden zu Wasser gelassen. “Operation beginnt: Forscher sucht Nazi-Gold” und “Mythos Stolpsee: Der Jäger des versunkenen Nazi-Goldes” lauteten Schlagzeilen.

Forscher untersucht verschiedene Objekte

Weiterlesen

Susanne ist heute verhaftet worden…..

Durch Verurteilung von € 600,-  Strafgeld, wegen angebl. Volksverhetzung nach § 130, und NICHTZAHLUNG, wurde heute Susanne K., vom ehem. Siriusnetwork,  verhaftet und man läßt sie für 6 Monate wegsperren!

*****

E-Mai vom Georg:

Hallo lieber Ernst, da Du ja mit Susanne öfters gesprochen hast, möchte ich Dir was mitteilen:

Es ist eine sehr bittere Botschaft und auch eine bittere Pille:
Susanne ist heute von einem Sondereinsatzkommando des LKA Thüringen zur Polizei nach Altenburg und von dort in die JVA Chemnitz regelrecht verschleppt worden.
Ich bin völlig aus dem Häuschen angesichts der rüden Manieren dieser Herrschaften. Da brauch ich aber Dir eh nichts erzählen, Du weißt es ja. Abgrundtief gesunken sind diese Menschen vom Verhalten.
Da geht es um die alte Sache des StGB §130 wg. Volksverhetzung, nennt sich HC in Abrede stellen. Bei ihr sind es jetzt im Minimum 6 Monate im Gefängnis. Und offensichtlich warten da noch mehr Stricke, denn sie hat ihnen gehörig aufgemischt und große Unruhe in den verschiedenen Behörden erzeugt. Eine echte Patriotin eben.
Ich wünsche mir, dass von irgendwo Hilfe kommt, Du weißt, was ich meine, es wird aber auch Zeit.
Nun ist die Frage, wie weiter reagieren? Sie hat getan, was möglich war in Recht und Gesetz.

Ohne Perso, mit Personenstandserklärung usw. Interessiert hat das von denen aber niemanden. Auch nicht, dass keine Unterschrift auf dem Strafbefehl vorhanden ist und dann auch dem Haftbefehl  nur ein Krackel von einem Rechtspfleger, Name unbekannt. Lässig und gekonnt machen die auf unverantwortlich, bleibt nur die Frage, wie lange noch..
Lieber Ernst, das war es fürs erste…

Danke und lass was hören, oder Andere, was zu tun sei in dieser harten Stunde. Guter Rat ist da angesagt.

Sie war sehr tapfer in der gesamten verstrichenen Zeit und hat endlos in alle Richtungen geschrieben, was Recht und Gesetz wäre, doch nun hat die so “geliebte BRiD” als freiester Rechtsstaat zugeschlagen und sie aus dem Verkehr gezogen. Meinungsdelikte sind eben was sehr schlimmes in der Liga der BRiD. Weil die ja tun dürfen, was sie wollen. Nur die deutsch Menschen nicht.

Bitte die Info weitergeben nach überall und sonst wo hin.

Herzlichen Gruß

Georg

Ende der E-Mail.

*****

Bitte diese Meldung weitergeben und öfter darauf hinweisen, wie User von unseren Getzeshütern behandelt werden, gemäß Anweisung der NWO-Politiker.

Wer seine Meinung nicht veröffentlichen darf und kann befindet sich in einer Diktatur, die durch unsere Getzesgebung und der EU weiter aufgebaut woren ist, die sich kaum von denen der sog. “Schurkenstaaten” unterscheidet.

.

Hier noch eine Bitte für eine kleine Spende, damit Susanne geholfen werden kann:  (das ist die Intension vom Honigmann !!!)

Wenn nur ein Viertel der regelmäßigen Besucher nur 2 Euro oder 5 Euro geben…WOW!!!
” Spende für die Wahrheitsbewegung “

Inhaber Susanne Kuni
Kto-Nr. 101390121
BLZ  611 500 20
KSK Esslingen-Nürtingen
Der BIC-/SWIFT-Code der Baden-Württembergischen Bank lautet:ESSLDE66XXX
Für Spenden aus dem “Ausland” : ihre persönliche IBAN für lautet:
DE13 6115 0020 0101 3901 21

.

…ersatzweise:

SPARKASSE VEST RECKLINGHAUSEN, BLZ 426 501 50, Kto.-Nr. 105 10 22 877 – Honigmann

.

Gruß an die Justiz-Büttel und Helfer der NWO

Der Honigmann – 18. Juli 2013 von beim Honigmann zu lesen

Dr. Mauch‘s Kurz – Gesundheitstip Nr. 74

12. Juli 2013 von beim Honigmann zu lesen

Alternativen

 Polemik

Schlämmkreide wird in vielen Apotheken als chemisches Produkt angeboten. Kann ich daher nicht mehr empfehlen.

Natron kann ich Ihnen ebenfalls nicht empfehlen.

Eine Alternative ist die Salzlösung. Dosierung: eine Tasse Wasser + einen halben Teelöffel Salz (ohne Zusatzstoffe!).

Salz ist eine hervorragendes Desinfektionsmittel, reinigt, kräftigt und durchblutet die Schleimhaut/Ober- und Unterkiefer und aktiviert die Bakterienflora des Mundes.

 Seife: Schauen Sie, dass sie Kernseife ohne chemische Zusätze bekommen.

Hautpflege 100 ml Olivenöl mit 1 Teelöffel Honig gemischt.

 Nierenpflege: Heiße Kompresse

Tees: Hier bin ich zu ganz neuen Ergebnissen gekommen. Vor ca 30 Jahren hatte ich herausgefunden, dass der Haferhalm, wenn er noch grün geschnitten wird, eine hervorragende Wirkung auf die Nieren hat. Inzwischen musste ich feststellen, dass offensichtlich durch Überdüngung der Haferfelder diese Wirkung nicht mehr vorhanden ist.

Aber ich bin für Sie zu einem hochinteressanten Forschungsergebnis gekommen. Sobald sie den Mundraum durch das Putzen der Zähne mit der Salzlösung stabilisiert haben, funktioniert wieder die Körpersprache. Sie bekommen automatisch das richtige Verlangen nach dem richtigen Tee für Ihren Bedarf, z.B. Lindenblüte, Kamille usw. oder Schwarz -Tee.

Birkenblätter und Löwenzahn gibt es überall. Geben Sie dann von diesen Gewächsen immer eine Briese dazu. Reicht vollkommen. Insgesamt den Tee immer ganz dünn machen und etwas Honig dazugeben, was die Wirkung des Tees verstärkt. Trinken Sie nach Bedarf ein bis zwei Liter Tee pro Tag.

 Auch als Familien -Tee geeignet!

Die Mikrofilter der Nieren werden gereinigt und der Dreck kann abfließen.

 Destilliertes Wasser: Inzwischen habe ich auch meine Forschungsergebnisse betreff destilliertem Wasser abgeschlossen. Ich habe damit Blumen und Pflanzen verschiedenster Art begossen. Sie gingen alle ein!!

Destilliertes Wasser ist toxisch und nur für chemische und technische Zwecke geeignet. Durch Mikrofilter sind alle Mineralien entfernt.

Masaru Emoto Masaru Emoto brachte mich auf die Idee, dass es einmal um totes, nicht ionisiertes, also detilliertes Wasser geht, das keine Informationen aufnehmen kann. Und es andrerseits  ionisiertes- also energetisiertes- Wasser gibt, das Informationen – Energien – aufnehmen kann.

Es geht also nicht darum, ob das Wasser Mineralien hat, sondern darum, dass das Wasser ionisiert ist, und nur dann kann das Wasser Mineralien aufnehmen und zwar aus der Natur, wo die Mineralien ebenfalls energetisch aufgeladen sind, und nicht aus der Retorte, wo die Mineralien anorganisch, also totes Gestein sind.

Dieses energetisch aufgeladenes Wasser bekommen Sie nur mit einer Grander – Anlage, wie ich diese in meinem Haus seit Jahren habe. Das ist ja diese grandiose Erfindung von Grander. Weiterlesen