Tag-Archiv | walter häge

Heißer Hocker bei okitalk, 16.12.2013

sendungHier sitzen regelmäßig Vertreter massenmedial totgeschwiegener oder verunglimpfter gesellschaftlicher Initiativen um Ihnen von ihrem Engagement zu berichten und Ihnen dazu Rede und Antwort zu sitzen. Die interaktive Veranstaltung findet  jeden Montag im Rahmen der AdPO statt und Sie sind herzlich eingeladen den Talkgästen und ihrem Engagement auf den Zahn zu fühlen.
Alle Mutmacher und Menschen die Mut zur Tat haben, die sind hier richtig und wichtig.
Heiler, Hellseher, Quanten, Natur, Energiegruppen, Morphogenetische Felder, Schwingungsfelder, Licht und Sonne als natürliche Heilquelle, Information und Wasser! Was ist das und wie kann MENSCH sie nutzen und wie wurden diese in den früheren Jahrhunderten genutzt? Oder ist das alles ganz anders? Ist es Schwachsinn?
Darüber und über Menschen wie Dieter Broers, Walter Häge, Wolf-Dieter Storl, David Icke, Alois Irlmaier und Bruno Gröning möchten Federlein, Norman und Petra mit Euch reden!

Wir freuen uns darauf, mit Euch darüber zu reden und wünschen Euch einen friedlichen und gesunden Advent! Das Heiße Hocker Team!

Entgiftung- Grundlage unserer Gesundheit!

entgiftungEntgiftung ist DAS Thema unserer Zeit!!!!

Wir kommen täglich mit einer Vielzahl von Giften in Kontakt: über die Atmung, über Essen und Trinken, Medikamenteneinnahme, Amalgam im Mund, über Kosmetik und Körperpflegeartikel. Fast alles was konventinell hergestellt wird ist mittlerweile mit Gift- und Schadstoffen belastet. Nie war Entgiftung wichtiger als heute.

Es gibt viele Methoden den Körper zu Entgiften/Entschlacken. Zeolith z.B.. Erkundigt euch bei der Suchmaschine eures Vertrauens. Kompetent in Sachen Entgiftung und einer der Beste für mich: Dr. D. Klinghardt. http://www.kinesiologie-klinghardt.at/   Er hat große Erfolge in der Behandlung von ADHS, Autismus………u.a. durch Entgiftung!

 

Auch interessant: http://www.entgiftung-kompakt.de/

Ich betreue die Selbsthilfegruppe Raum Saar-Pfalz von Walter Häge  http://www.selbstheilungonline.de/ – auch dort gibt es Rat und Tat und die benötigten Mittelchen in optimaler, NATÜRLICHER Form und QUALITÄT http://www.cellavita.de/

Einfach und preisgüstig- das Ölziehen.

Ölziehen – eine Kur zur Entgiftung

Fukushima 2013- wie können wir uns schützen?

Fukushima-Daiichi-March-„Die sind ja alle ganz schön verstrahlt“, diese Aussage bekommt für mich nun eine ganz neue Bedeutung, seit den letzten Informationen über Fukushima und die austretende Radioaktivität. 
Will man uns in Angst und Schrecken versetzen, um uns besser kontrollieren und manipulieren zu können? Ist alles was in Fukushima passiert ist und gerade passiert wirklich ein „Unfall“? Cui bono? Wem nützt es? Können wir uns schützen und wenn ja- wie??? Fragen über Fragen. Tatsache ist: jeder von uns sollte sich mit dem Thema Radioaktivität befassen, schlau machen, seine Schlüsse ziehen und sich schützen.

Dies ist ein kleiner Versuch Informationen zusammenzutragen, wie wir uns, unsere Kinder, Tiere und die Natur vor den verheerenden Auswirkungen der Radioaktivität schützen können. Ihr könnt sie NOCH nicht offensichtlich sehen, riechen, schmecken, hören…..das könnt ihr mit Radiowellen auch nicht, oder? Aber erreicht hat sie uns schon längst- schon vor Fukushima. Die Lage ist, denk ich, ernst. Wissen ist Macht und hilft beim Überleben.

Wissen sammeln und weitergeben!!!!!!!!
Eine Facebook-Freundin (Dank an Ashjo Paya), hat dies getan und Infos gesammelt und bittet darum, diese auch weiterzugeben, damit möglichst viele Menschen die erforderlichen Maßnahmen ergreifen können. Los gehts:

Typische Merkmale einer radioaktiven Belastung:
Weiterlesen

Von der Tat

Ein kleines Kapitel aus dem Buch:Zeit des Erwachenshttp://www.schwarmwissen-buchshop.de/

von Walter Häge, Radionik Verlag

http://www.schwarmwissen-buchshop.de/

Mit Walter stehe ich nun seit ein paar Jahren in Kontakt und er hat während dieser Zeit wirklich Großartiges auf die Beine gestellt. Unter anderem dieses Portal http://www.selbstheilung-online.de/

Es ist lohnenswert sich dort anzumelden- (kostenlos + völlig unverbindlich natürlich), denn Walter´s Texte zu verschiedenen Gesundheitsproblemen sind immer gut recherchiert und hilfreich. Die Selbsthilfegruppen in den einzelnen Regionen würden sich über weitere Interessierte sehr freuen. (Adressenliste gibts bei mir oder Walter 🙂 )

Die Idee die dahintersteckt: Hilfe zur Selbsthilfe- hilf mir es SELBST zu tun! In Zeiten wo unser Gesundheitssystem am Krückstock geht, wird es allerhöchste Zeit, unser höchstes Gut selbst in die Hand zu nehmen: unsere Gesundheit, unsere Macht und unser Wohlergehen. 

Nun aber zum Text

Im Tun, in der Tat manifestiert sich mein inneres Seinauf diesem Planeten. Meine Gedanken bekommen eine Form, werden sichtbar materiell. Das, was ich tue, zeigt was ich denke, was ich fühle, was ich bin.

Alle Gedanken, die nicht mit meinem Tun übereinstimmen, sind wertlos. Alles Reden, das nicht mit meinem Tun übereinstimmt, ist wertlos.

Natürlich kann ich meine gierige Motivation hinter einem wohltätigen Tun verbergen. Dann ist meine Motivation die Tat. Sie ist aktuell im Außen nicht sichtbar.

Auch die subtilsten Täter können ihre Motivationen auf Dauer nicht verbergen. Wenn ich handle, geschieht etwas Unumkehrbares. Vergangenes inneres und äußeres Geschehen schreibt sich fort in Richtung Knechtschaft oder in Richtung Freiheit. Was habe ich gewählt?

Es geschieht immer nur das, wofür ICH den Weg bereitet habe.

Das klarste Verstehen ist nutzlos, wenn es nicht zur tatsächlichen Befreiung meiner Selbst führt.

Es ist sinnlos zu fragen, WARUM etwas so ist. Wichtig ist, dass ich da herauskomme. Und für das Herauskommen, für die Befreiung, gilt es alles zu wagen- durch die Tat.

Ich darf niemals tun was ich nicht verstehe- niemals. Nur durch das Verstehen bekommt das Tun einen Sinn.

Etwas in gutem Glauben tun ist dummes Tun.

Ich tue weil ich weiß was ich will, weil ich weiß warum ich es will und weil ich weiß wie ich dieses erreichen kann.

Da meine Gedanken mein Tun zielgenau vorstrukturieren, bilden Gedanken und Tun eine Einheit. Die zielgerichteten Gedanken erschaffen das Tun, das in die Welt sichtbar wird, das eine Form annimmt.

Wenn ich tue, dann weiß ich genau, was ich zum Erreichen des Zieles benötige; nichts lasse ich im Affekt geschehen.

Mein Tun, das auf Erkenntnis beruht, geschieht in der Erscheinungswelt. Die aktive Kraft, die das Geschehen in Gang setzt, kommt aus der wirklichen Welt.

Tun setzt immer ein Ziel voraus. Es Gibt ein einziges oberstes Ziel: Ich will Herr meiner selbst sein.

„Das Heute“ ist das, was „das Gestern“ als Ziel gesetzt hat. Wenn „das Morgen“ anders sein soll, muss ich „das Heute“ anders machen.

Allein durch den Willen verändere ich mein heutiges Tun. Mein heutiges Tun erschafft das, was mir morgen geschieht.

O Mensch, ändere deine Überzeugung, dann ändert sich dein Leben.

Grüße Federlein