Tag-Archiv | Weihnachten

PEGIDA fordert Ende der Kriegshetze gegen Russland / morgen singen 20.000 Dresdner Weihnachtslieder

FEMEN: Oben-Ohne-Protest im Kölner Dom

FEMEN: Oben-Ohne-Protest im Kölner Dom

25. Dez. 2013 – Foto: EPA

STIMME RUSSLANDS Eine FEMEN-Aktivistin hat die Weihnachtsmesse im Kölner Dom verdorben.

„In Anwesenheit von Tausenden Menschen sprang die Aktivistin auf den Altar, um gegen die vatikanische Propaganda der Kriminalisierung von Abtreibungen zu protestieren. Auf ihrem nackten Oberkörper stand I AM GOD!“, teilte der Pressedienst der Bewegung mit.

„FEMEN fordert von vatikanischen Greisen und seinen fanatischen Adepten, mit der Produktion mittelalterlichen Hirngespinsten aufzuhören“, und ihre religiösen Dogmen „in Einklang mit der modernen Welt und den Völkerrechten zu bringen“, hieß es.

Von der Leyen kennt BW-Dienstgrade nicht

Von-der-LeyenBei ihrem Truppenbesuch in Afghanistan kurz vor Weihnachten fiel die neue Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen neben ihrem betont zivilen Äußeren – unter einem dunkelgrauen Wollmantel trug sie eine hellblaue Bluse mit grüner Strickjacke, eine dunkle Hose und schwarze Lederstiefeletten mit halbhohen Absätzen – vor allem durch Ahnungslosigkeit auf. Sie kenne weder die Dienstgrade der Bundeswehr noch irgendwelche Abkürzungen. Sie versicherte, dass sie sich über Weihnachten “in ihr neues Amt einarbeiten” wolle. Da sind wir aber beruhigt, Frau Verteidigungsministerin…

Quelle: http://www.pi-news.net

DIAMRULW

Nun sie zur Bundesverteidigungsministerin zu machen ist gelinde gesagt
keine politischverantwortbare Entscheidung. Aber in DE hat eh niemand das „SAGEN“!

Der Weihnachtswunsch

eichDie Artistenfamilie Amendola steckt kurz vor Weihnachten in größeren finanziellen Schwierigkeiten, hat aber das Glück, zumindest eine neue Wohnung zu finden. Ihr Vermieter Dingle hat die Angewohnheit, sein Geld im Gebälk zu verstecken, womit er sich bei dem Eichhörnchen Rupert unbeliebt macht, das sich dort eingenistet hat. Nicht bereit, die Verschmutzung seines Heims zu ertragen, entsorgt Rupert das Geld in der Wohnung der Amendolas, die über den unerwarteten Geldsegen außer sich vor Freude geraten.

DIAMRULW

+

Weihnachtsgebackenes, Dominosteine

DominoSteine_Fertig125 g  Honig
    125 g  Zucker
     25 g  Butter
      1 P.  Lebkuchengewürz ( ca. 8 g )
     50 g  geriebene Mandeln
      1    Eigelb
    300 g  Mehl
      5 g  Hirschhornsalz
      3 g  Pottasche
      6 Essl. Wasser

Füllung
    1/2 Glas Himbeer-Konfitüre
    150 g  Marzipanrohmasse
    100 g  Puderzucker
      1   -2 El Rum

Glasur
    250 g  Puderzucker
     30 g  Kakao
      3 -5 El heiße Milch oder Wasser
     25 g  zerlassenes Kokosfett

Honig mit Zucker und Fett erhitzen und wieder abkühlen lassen. Das Eigelb mit der Honigmasse verrühren, Mehl mit den Gewürzen und Mandeln vermischen und portionsweise zugeben, zuletzt
das in Wasser aufgelöste Hirschhornsalz und Pottasche gründlich verrühren.
Den Teig etwa 1,5 cm dick auf ein gefettetes Blech streichen.
Backen 20-25 Min, E-Herd 175-180/G-Herd 2-3 Nach dem Abkühlen die Kuchenplatte einmal
längs durchschneiden. Eines der beiden Rechtecke mit Himbeerkonfitüre bestreichen. Dann die mit Puderzucker und Rum verknetete Marzipanmasse entsprechend ausrollen und als zweite Schicht darauflegen. Auf die Marzipanmasse nochmals eine Schicht Himbeerkonfitüre streichen und das zweite Rechteck darauflegen. Aus der Kuchenplatte quadratische Würfel (ca. 4*4 cm)
schneiden und mit Glasur überziehen.

 

Ein Opa zu Weihnachten

häuschen.jpgDer Weihnachtsfilm Ein Opa zu Weihnachten von Peter McCubbin-Film mit Schauspieler Mickey Rooney in der Hauptrolle verspricht großes Kino für die ganze Familie. Obwohl der Film zeitweilig ins Kitschige abdriftet, geht er zu Herzen. Mickey Rooney erhielt 1983 den Ehren-Oscar für sein Lebenswerk.
Inhalt: Der liebenswerte Dieb Elmar (Mickes Rooney) bricht ein Auto auf und wird dabei erwischt. Reg (Simon Richards) hat Mitleid mit dem alten Mann und lässt ihn für sich arbeiten anstatt ihn anzuzeigen. Und für Regs kleine Tochter Amanda (Chantellese Kent), die sich mit Elmar anfreundet, erfüllt sich ihr größter Wunsch: Endlich hat sie einen Großvater. Aber eines Tages findet Emar heraus, dass Reg sein leiblicher Sohn ist, und er verschwindet aus Scham, dass er es nicht geschafft hat, ein guter Vater.

Oh Tannenbaum- wie geklont, genmanipuliert und giftig sind deine…

Tanne3Der Großteil der  Weihnachtsbäume, die Ihnen angeboten werden, sind aus ökologisch bedenklichem Anbau in Monokulturen, die mit Chemikalien behandelt werden. Rund 29 Millionen Weihnachtsbäume werden jährlich in Deutschland verkauft. Etwa 10 Prozent davon werden importiert, vor allem aus Dänemark, aber auch aus Ungarn, Österreich, Polen und Tschechien.

Der allergrößte Teil stammt aus Weihnachtsbaumkulturen. Nur etwa 15 Prozent aller in Deutschland gehandelten Weihnachtsbäume werden noch von Waldbetrieben verkauft. Aber auch diese Bäume stammen häufig nicht direkt aus dem Wald, sondern wachsen auf Sondernutzungsflächen (z. B. auf durch den Wald führenden Trassen für Hochspannungsleitungen oder Gas-Pipelines) oder auf zum Forstbetrieb gehörenden Landwirtschaftsflächen.

In Weihnachtsbaumplantagen werden Herbizide gegen Unkräuter wie Brombeeren oder Weidenröschen verwendet. Dazu kommen Spritzungen gegen Schädlinge wie Läuse oder Spinnmilben und natürlich gegen Pilzkrankheiten wie Botrytis oder Hallimasch. Letzterer ist mancherorts ein geschätzter Speisepilz – aber überall auch ein gefürchteter Forstschädling. Die Schönheitspflege ist das A und O einer erfolgreichen Christbaumkultur, Bäumchen mit optischen Makeln verderben die Preise oder sind unverkäuflich, so auf den Foren für Forstwirte. Selbst zum Anhübschen der Nadeln gibt’s eine spezielle Düngung, die direkt auf die Bäumchen gesprüht wird. So leuchten sie sattgrün. Dieses fand ich bei meiner Recherche um den allzeit geliebten Weihnachtsbaum und nicht nur dies. – zum Weiterlesen

 

und den Weihnachtsmann gibts doch!

weihn

Bildquelle: www.bilderkiste.de

…und den Weihnachtsmann gibts doch ist ein bewegendes TV-Drama, das teilweise auf einer wahren Begebenheit beruht – dem über Jahrzehnte abgedruckten Briefwechsel zwischen dem Chefredakteur der „Sun“ und einem kleinen Mädchen. Charles Bronson meistert die für ihn untypische Rolle des Journalisten mit Alkoholproblemen. Ihm zur Seite stehten mit Richard Thomas („Die Waltons“) und Ed Asner („Lou Grant“) veritable Charakterdarsteller. Die Weihnachtsgeschichte sollte Action-Veteran Bronson das Familienpublikum erschließen. (Video.de)

+++

Weihnachten fällt aus…

engelDenkt euch, ich habe das Christkind geseh’n,
ich hab’s überfahren, es war ein Versehn.
Ich hatte gerade die Äuglein zu,
und träumte beim Fahren in himmlischer Ruh‘.
Das Christkind hat in dieser eisigen Nacht,
Bekanntschaft mit meinem Kühler gemacht.

Später sah ich auch noch den Weihnachtsmann,
er feuerte grad seine Rentiere an.
Ich überholte ihn, den lahmen Wicht,
doch sah ich den Gegenverkehr dabei nicht.
Ich wich noch aus, doch leider nicht Santa,
ein kurzes Rumsen, und er klebte am Manta.

Am Ende sah ich auch noch den Nikolaus,
er stürmte grad aus dem Freudenhaus.
Er kam ganz hektisch über die Kreuzung gelaufen,
wollte wohl Präservative am Automaten kaufen.
Mein Auto und mich hat er gar nicht gesehen,
jedenfalls blieben nur seine Stiefel stehen.

So ist die Moral von diesem Gedicht,
fahr zu schnell dein Auto nicht.
Denn als ich zu Hause war, da musste ich heulen,
mein schöner Wagen der hatte drei Beulen,
vom Nikolaus, vom Christkind und vom Santa Claus…
tja, dann fällt dieses Jahr Weihnachten wohl aus!

Oliver Kalkofe

http://www.weihnachtsgedichte24.de/gedicht-lustig.html

Deutschland droht Strom-Blackout zu Weihnachten

Deutschland droht Strom-Blackout zu Weihnachten

2. Dez. 2013 – Foto: EPA

STIMME RUSSLANDS In einigen europäischen Ländern könnte es in der Weihnachtszeit zu Stromengpässen kommen, schreibt die Zeitung „RBC Daily“ am Montag. Das geht aus einem Bericht des Verbandes Europäischer Übertragungsnetzbetreiber (Entso-E) hervor. Am meisten seien die vom Energieimport abhängigen Länder wie Kroatien, Finnland, Lettland, Polen, Schweden und Ungarn gefährdet. Besonders angespannt sei aber die Situation in Deutschland, warnt die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“.Die Experten sind um den Zustand der deutschen Stromnetze besorgt, die kaum noch eine stabile Stromversorgung sichern können. Das Problem ist, dass es im Norden einen Stromüberschuss gibt, während es im Süden an Kraftwerken und dementsprechend an Energie mangelt. Weiterlesen

Wundervolles Weihnachten

Wundervolle Weihnachten ist ein weiterer Klassiker unter den Weihnachtsfilmen. Bereits 1940 erschienen ist er auch heute noch einer der beliebtesten und bekanntesten Weihnachtsfilm Klassiker der Geschichte. Mit den Darstellern Harry Carey Sr., Sir C. Aubrey Smith, Charles Winninger reiht er sich ein in die Filmehits der 40er Jahre. Der Regiseur A. Edward Sutherland, führte bereits bei Dick und Doff Regie.

Inhalt: Am Weihnachtsabend vertreiben sich die drei alten Geschäftspartner George, Allan und Michael die Zeit damit, Geldbörsen aus dem Fenster zu werfen, um die ehrlichen Finder zum Abendessen einladen zu können. So schließen sie Bekanntschaft mit dem jungen James und der hübschen Jean, die sie unter ihre Fittiche nehmen und zusammenführen wollen. Ihr Plan scheint aufzugehen, bis sie bei einem Flugzeugunglück ums Leben kommen. Die drei kehren als Geister zurück, um sicher zu stellen, dass James nicht den Reizen der geschiedenen Arlene erliegt.

 

********************

Weihnachsfrau oder Weihnachtsmann?

weihnachtasmannIm Sinne der Emanzipation
stellte sich jeder die Frage schon:
Warum heißt es „Weihnachtsmann“ ?
Hörte es sich nicht besser an,
wenn es hieße „Weihnachtsfrau“ ?

Nun ja, ich weiß es nicht genau.
Auf jeden Fall fiel es mir schwer,
käm’ da ’ne Frau mit Bart daher,
mir das Lachen zu verkneifen.
Weil Frauen doch gewöhnlich keifen,
erfreute es mich sowieso,
rief sie noch lauthals: Ho Ho Ho !

Man stelle sich vor, dann schwänge die Gute
während des Rufens auch noch ihre Rute.
Doch die Grenze zum guten Geschmack,
das wäre wohl der pralle Sack.

Nach dieser Analyse des Geschlechtes
und im Eifer des Gefechtes,
ergeben meine Argumente dann:
Es kann nur heißen: „Weihnachtsmann“ !

Unbekannt

Adventsmärchen

weihnachtswaldDas Christbäumchen

Wilhelm Curtman

Die Bäume stritten einmal miteinander, wer von ihnen der vornehmste wäre.
Da trat die Eiche vor und sagte:
„Seht mich an! Ich bin hoch und dick und habe viele Äste, und meine Zweige sind reich an Blättern und Früchten.“

„Früchte hast Du wohl“, sagte der Pfirsichbaum; „allein es sind nur Früchte für die Schweine; die Menschen mögen nichts davon wissen.�
Aber ich, ich liefere die rotbackigen Pfirsiche auf die Tafel des Königs“.

„Das hilft nicht viel“, sagte der Apfelbaum, „von deinen Pfirsichen werden nur wenige Leute satt. Auch dauern sie nur wenige Wochen; dann werden sie faul, und niemand kann sie mehr brauchen.�
Da bin ich ein anderer Baum.
Ich trage alle Jahre Körbe voll Äpfel, die brauchen sich nicht zu schämen, wenn sie auf eine vornehme Tafel gesetzt werden. Sie machen auch die Armen satt. Man kann sie den ganzen Winter im Keller aufbewahren oder im Ofen dörren oder Most daraus keltern.�
Ich bin der nützlichste Baum!“

„Das bildest du dir nur ein“ sagte die Fichte, „aber du irrst dich.
Mit meinem Holz baut man die Häuser und heizt man die Öfen. Mich schneidet man zu Brettern und macht Tische, Stühle, Schränke, ja sogar Schiffe daraus.�
Dazu bin ich im Winter nicht so kahl wie ihr: Ich bin das ganze Jahr hindurch schön grün.�
Auch habe ich noch einen Vorzug. Wenn es Weihnachten wird, dann kommt das Christkindchen, setzt mich in ein schönes Gärtchen und hängt goldene Nüsse und Äpfel an meine Zweige.

über mich freuen sich die Kinder am allermeisten. Ist das nicht wahr“?

Dem konnten die anderen Bäume nicht widersprechen.

Adventsrezept Schneeflöckchen-Plätzchen

schneeflöckchenZutaten

300 g Weizenmehl
160 g Puderzucker
150 g gemahlene Mandeln
250 g kalte Butter
Mark einer Vanilleschote
Vanillezucker
Salz

Zubereitung

Das Mehl auf die Tischplatte sieben. In die Mitte Vertiefung machen.
Dort 100g Puderzucker, Vanillemark, die in Stücke geschnittene Butter hineingeben und obenauf die Mandeln streuen.
Von der Mitte her schnell den Teig kneten und ihn dann 2 Stunden kalt stellen.
Den Teig dünn (2-3 mm) dick ausrollen, mit verschiedenen Formen ausstechen und auf einem gefetteten Backblech im vorgeheizten Ofen etwa 10 Minuten bei 200 Grad backen.
Mit der Mischung aus dem restlichen Puderzucker und Vanillezucker bestreuen.

Ist das der 3. Versuch uns auszurotten?

antidIch liebe die Kultur vieler Länder und möchte auch keine davon missen. Jedoch bin ich in der Kultur dieses Landes aufgewachsen und meine Vorderen haben noch vieles altes Brauchtum an uns Kinder weitergegeben. Dazu gehören unsere Märchen genau so, wie das Plätzchenbacken  vor Weihnachten, das Basteln, der Osterschmuck und viele ander Rituale. Diese möchte ich erhalten wissen, genau wie die Literatur Goethes, Schillers, Herder und vieler anderer.
Mir und meinen Freunden und Bekannten würde es im Traum nicht einfallen, in einen anderen Kulturkreis zu gehen und dort zu verlangen, das deren Gebräuche abzuschaffen sind. Lasst unserem Land seine Kultur erhalten und wer mag , leben. Oder ist das der 3. Versuch uns auszurotten?
Ich weiß das die einfachen Menschen aus anderen Kulturkreisen das nicht tun, es ist die Politik und die religiösen Fanatiker, die solche Auswüchse auf den Weg bringen. Drumm werde ich unsere Kultur weiter leben, ob es gefällt oder nicht und für den Erhalt kämpfen!! Das als persönliche Einführung in dieses Thema. Es möge sich schämen, der uns der Kultur berauben will, so rottet man uns nicht aus, das ist meine Überzeugung.

Petra Mensch

+++++++++++++++++++++++

santa-clausIhr lebt hier in einem Land, das Deutschland heißt, gewesen ist und wieder sein wird. Der Fremde war und ist hier immer willkommen, sei es als durchreisender Gast, oder um hier zu bleiben und Seite an Seite mit uns Deutschen aufzubauen. Nur Räuber, Plünderer und Eroberer haben wir wieder aus dem Land geworfen, und das werden wir auch in Zukunft tun. Sucht Euch Eure Rolle aus, ihr habt die Wahl dazu. Aber wählt weise, denkt an die Zukunft, nicht an das, was Euch in der Gegenwart scheinbare Vorteile bietet.

Die Stämme unseres Volkes haben hier schon gelebt, bevor es den Islam gegeben hat. Beglückt uns also bitte nicht mit einer Religion, die für die Weite des Wüstensandes gedacht ist, nicht für unsere blühenden Felder und rauschenden Wälder. Wir haben hier unsere Städte und Kathedralen gebaut, lange bevor der erste Türke die griechischen Städte der heutigen Türkei betreten hat. Weiterlesen