Tag-Archiv | Willy Wimmer

Wann beginnt der europäische Krieg?

Wann beginnt der europäische Krieg?
Russisches Kampfflugzeug während eines Manövers. / Bild: Screenshot Euronews

7. August 2014 – Willy Wimmer – Compact-Magazin

In einer Zeit, in der die Kiewer Verbände mit unglaublicher Brutalität gegen ihre eigenen Landleute im Osten der Ukraine vorgehen, macht man sich fertig. Welche Staatsführung irgendeines Staates würde es aushalten können, sähe sie jenseits aktueller Staatsgrenzen ihre Landsleute in einer Orgie von Blut versinken? Warum soll das in Moskau anders sein, wenn von dort aus die Massenflucht und die immer größer werdende Zahl von Toten in der Ostukraine  wahrgenommen werden müssen. Schon der jugoslawische Präsident Slobodan Milosevic war zu seinem Leidwesen mit dieser Fragestellung konfrontiert, als die Serben in der Kraijna um ihre Existenz kämpften. Ob zu Recht oder zu Unrecht, es reichte auch damals die Erinnerung an die Massakrierungen in der Zeit des zweiten Weltkrieges. Das ist in der Ukraine nicht anders.

Weiterlesen

Vorsicht: Gauck!

Vorsicht: Gauck!4. Oktober 2013Compact-Magazin

Willy Wimmer auf der 1. COMPACT-Konferenz für Souveränität, 24.11.2012. Foto: Marco Lohrbach

In seiner Ansprache zum Tag der deutschen Einheit hat der Bundespräsident eine Brandfackel in den trockenen Zunder der sicherheitspolitischen Debatte unseres Landes geschleudert.

Von Willy Wimmer, ehem. Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung

Zeiten des Regierungswechsels nach Wahlen sind für Deutschland hochgefährlich. Wie wir in der Vergangenheit erfahren durften, ändert die NATO in der Regel ihre bis dahin gültige Doktrin. Gemeinhin führt dieser Schritt immer weiter weg von dem NATO-Vertrag, zu dem vor Jahrzehnten der Deutsche Bundestag seine Zustimmung gegeben hat. Von der gemeinsamen Verteidigung zum gemeinsamen Angriffskrieg ist es kein großer Schritt, wenn der Verfassungsgeber handlungsunfähig und die Regierung mit sich selbst beschäftigt ist. In diesen Tagen kommt auf der Gebiet der Außen-und Sicherheitspolitik eine neue Erfahrung hinzu, die nicht weniger brandgefährlich ist. Es ist wohl auch die Zeit, in der Bundespräsidenten über „deutsche Feigheit“ schwadronieren. Das hat uns noch gefehlt und muss Anlass zu größter Sorge sein. Strebt Bundespräsident Gauck die deutsche Definitions-Hoheit über globale Konflikte an oder sollen wir Lückenbüßer für diejenigen sein, die ihre Globalmachtphantasien in der Lehmann-Pleite untergehen sahen? Getreu dem Motto, dem sich Churchill verpflichtet fühlte und nach dem man die Deutschen entweder an der Kehle oder an den Füßen zu haben hatte. Es wäre nach dem Oradour-Besuch von Herrn Bundespräsidenten Gauck sinnstiftend gewesen, bei der nächsten Rede über die deutsche „Kultur der guten Nachbarschaft“ als Konsequenz der Politik von Adenauer bis Kohl und der Bündnissysteme mit deutscher Beteiligung in völliger Übereinstimmung mit dem Völkerrecht zu sprechen. Warum über die koreanische Halbinsel oder Papua-Neuginea? Weil man in Japan für einen kommenden Krieg den Einsatz der NATO für wünschenswert hält oder die Rohstoffgewinnung in dieser indonesischen Provinz zu Weltmacht-Rivalitäten führt, die deutsche Hilfstruppen erforderlich machen. Wo liegen da deutsche Interessen so am Wegesrand, dass ein Bundespräsident diese für seine Rede gleichsam pflücken kann? – Zum Weiterlesen –

Feindstaat Deutschland

Die Enthüllungen Snowdens werfen ein grelles Schlaglicht: Unser Land ist für die USA kein Partner, sondern wird wie ein Hort des Terrorismus behandelt.

Compact-Magazin – geschrieben von Willy Wimmer am 4. September 2013, Jahrgang 1943, trat 1958 in die CDU ein und war von 1976 bis 2009 Abgeordneter des Bundestages. Von 1988 bis 1992 war er als Staatssekretär für Verteidigung Mitglied der Bundesregierung und unter anderem für das politische Konzept der Integration der Streitkräfte von Bundeswehr und NVA im Rahmen der Wiedervereinigung verantwortlich.
Feindstaat DeutschlandDas offene und irgendwie auch sympathische Gesicht von Edward Snowden wird man sich merken müssen. Wem ist es schon gelungen, aus einer Hongkonger Fluchtburg heraus pressemäßig einen solchen Aufschlag zu präsentieren, dass der amerikanische Präsident postwendend in erhebliche Erklärungsnöte über den Zustand originärer Freiheitsrechte und Sicherheitsfragen in seinem Land kam? Wenn es nicht so ernst wäre, man könnte sagen: sportlich, sportlich.  Doch dieses Wort bleibt einem im Halse stecken, weil man es nicht glauben kann. Da will jemand die grundlegenden Freiheits- und Bürgerrechte in seinem Land wahren und flieht – ja wohin? – nach China. – Zum Weiterlesen –

 

Feindstaat Deutschland

EndCoverFeindstaat Deutschland

Aus COMPACT 8/2013: Die Enthüllungen Snowdens werfen ein grelles Schlaglicht: Unser Land ist für die USA kein Partner, sondern wird wie ein Hort des Terrorismus behandelt. Von Willy Wimmer, ehem. Staatsekretär im Verteidigungsministerium

(Vollständig lesen in der Printausgabe COMPACT 8/2013)

Das offene und irgendwie auch sympathische Gesicht von Edward Snowden wird man sich merken müssen. Wem ist es schon gelungen, aus einer Hongkonger Fluchtburg heraus pressemäßig einen solchen Aufschlag zu präsentieren, dass der amerikanische Präsident postwendend in erhebliche Erklärungsnöte über den Zustand originärer Freiheitsrechte und Sicherheitsfragen in seinem Land kam? Wenn es nicht so ernst wäre, man könnte sagen: sportlich, sportlich.  Doch dieses Wort bleibt einem im Halse stecken, weil man es nicht glauben kann. Da will jemand die grundlegenden Freiheits- und Bürgerrechte in seinem Land wahren und flieht – ja wohin? – nach China. Zum Weiterlesen:

Die Wahrheit – Willy Wimmer – Deutsche Gesetze & Rechte gelten nicht mehr auf deutschem Territorium

justizia_thumb_250Interview, Überwachung

Es ist offensichtlich unbestritten, dass in Deutschland festgestellt wird, wer mit wem telefoniert, wer mit wem übers Internet verkehrt und zwar flächendeckend und zwar für alle unsere Einwohner. Totalitärer kann es nicht sein. Man muss sich heute verzweifelt fragen, was eigentlich an dem System der Staatssicherheit oder an dem System der Gestapo so viel anders gewesen ist als an dem System der NSA.
Ein Interview mit dem CDU-Politiker, Willy Wimmer, über die NSA-Abhörspionage in Deutschland

 

http://german.irib.ir/analysen/interviews/item/223752-interview-mit-willy-wimmer

http://terraherz.at/