Trendwandel: Ein ganzheitliches Konzept zeigt nach 10 Jahren seine Wirkung im Kampf gegen den Fachkräftemangel im Ingenieurswesen

fachkraefteart

Der Fachkräftemangel in Deutschland ist ein kontroverses Thema, das wurde auch bereits hier in dem Artikel „Das Märchen vom Fachkräftemangel in Deutschland“ diskutiert. Generell haben einige „Experten“ in der Vergangenheit sicherlich etwas übertrieben, was den Mangel der Fachkräfte angeht (auch der Medienhype hat das Ganze etwas aufgebauscht),  jedoch ist der Mangel in manchen Industrien durchaus nicht als Mythos zu betrachten, wie zum Beispiel in der Ingenieurbranche.

Die 90er Jahre: Der bevorstehende Fachkräftemangel bahnte sich zu dieser Zeit bereits an, dennoch wurden Maßnahmen zur Nachwuchssicherung, die dem Mangel präventiv entgegenwirkten, nicht mit der erforderlichen Professionalität und Intensität betrieben. Die Warnungen wurden solange ignoriert, bis die geschwächte Personalkapazität die Umsätze der Unternehmen schwächte und das Wirtschaftswachstum Deutschlands gebremst wurde. Vor mehr als 10 Jahren wurde das Thema erstmalig ernsthaft angegangen, der Verein Deutscher Ingenieure hat dem Fachkräftemangel unter Deutschlands Ingenieuren den Kampf angesagt. Es ging schließlich um die Stärkung eines der wichtigsten Wirtschaftssektoren unseres Landes, und so waren Politik, Bildungsinstitutionen, andere Vereine sowie natürlich die Betroffenen selbst – die Unternehmen – direkt mit von der Partie.

Networking war die Basis des Erfolgskonzepts

Zum Weiterlesen:

http://www.buergerstimme.com/Design2/2013-06/trendwandel-ein-ganzheitliches-konzept-zeigt-nach-10-jahren-seine-wirkung-im-kampf-gegen-den-fachkraeftemangel-im-ingenieurswesen/