Überblick über Syrienrückehrer verloren – de Maizière warnt vor Terror

Innenminister de Maizière warnt vor Terror-Anschlag in Deutschland

Berlin 21. Juli 2014 (dpa/IRIB)

Bundesinnenminister Thomas de Maizière warnt vor der tödlichen Gefahr eines Terror-Anschlags in Deutschland.

Es bestehe eine akute Gefahr durch heimkehrende Syrien-Kämpfer. Die Sicherheitsbehörden haben den Überblick über radikale, potentielle Täter verloren. Über 320 deutsche Staatsangehörige seien im Irak und Syrien aktiv, von denen schon hundert nach Deutschland zurückgekehrt seien, sagte de Maizière laut dpa.Zurückkehrende Syrien-Kämpfer bedeuten nach Einschätzung der Bundesregierung eine tödliche Gefahr für Deutschland.

Deutscher verübte Selbstmordattentat in Bagdad

Deutscher verübte Selbstmordattentat in Bagdad

Bagdad 20. Juli 2014 (dpa/IRIB)

Einer der Selbstmordattentäter, die an einer Anschlagsserie in Bagdad mit mindestens 24 Toten beteiligt waren, soll deutscher Staatsbürger gewesen sein.

Das berichteten irakische Medien am Sonntag unter Berufung auf eine Erklärung der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) . Demnach trug der Attentäter den Kampfnamen Abu Al-Kaakaa al-Almani. Bei einer der schwersten Anschlagsserien in Bagdad in diesem Jahr waren am Samstag nach neusten Angaben mindestens 24 Menschen getötet worden. Mehr als 70 weitere wurden verletzt, wie die irakische Nachrichtenseite Al-Mada berichtete. Demnach explodierten an mindestens fünf verschiedenen Orten der irakischen Hauptstadt in kurzen Zeitabständen mehrere Autobomben.