US-Datenskandal: Bundestag erfährt nicht, welche Rolle der BND spielt

  | 13. Juni 2013, 01:41 Uhr |

Vor dem Parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestags sollte der BND Auskunft über die mögliche Benutzung des US-Spionage-Programms Prism geben. In einer streng geheimen Sitzung erhielten die Parlamentarier nur unzureichende Auskünfte. Der Grund: Die Arbeit von Geheimdiensten muss aus Sicherheits-Gründen geheim bleiben.

Das Bundesinnenministerium beteuert, nicht das Geringste vom US-Spionageskandal um das Prism-Programm gewusst zu haben. Am Mittwoch tagte das Parlamentarische Kontrollgremium gemeinsam mit dem Bundesnachrichtendienst (BND). Es stellt sich die Frage, warum ausgerechnet der BND den US-Service nicht nutzen sollte.

Zum Weiterlesen:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/13/us-datenskandal-bundestag-erfaehrt-nicht-welche-rolle-der-bnd-spielt/