Wahlkampf in Kärnten: Auto von Oppositionsführer Josef Bucher beschädigt

7.2.2013. Der Spitzenkandidat des rechtsliberal-populistischen Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ), Josef Bucher, beklagte einen „Anschlag“ auf sein Auto, welches mit Farbe beschmiert und dem die Reifen zerstochen wurden. Der Wahlkampf in Kärnten wird mit harten Bandagen geführt, denn sowohl das BZÖ als auch die regierende rechte Freiheitliche Partei Kärntens (FPK) berufen sich auf das politische Erbe des früheren Landeshauptmannes Dr. Jörg Haider und geben vor, dessen politische Testamentsvollstrecker zu sein. (Kay Hanisch)