Weißrussischer Oppositionsführer wirft dem Westen vor, eine gekaufte Opposition zu schaffen!

14.11.2012. Der Vorsitzende der konservativ-christlichen Partei Belarussische Volksfront, Zenon Posnjak, der auch einer der führenden Köpfe der patriotischen weißrussischen Opposition ist, hat die Einflußnahme des Westens auf die Regierungsgegner kritisiert. Die „sogenannte Opposition“ (gemeint sind die vom Westen protegierten neoliberalen Gruppen) wurde vom ehemaligen Leiter der OSZE-Mission in Weißrußland, Hans-Georg Wick, geschaffen, der „ein Profi“ und „Präsident des Bundesnachrichtendienstes“ sei und der mindestens 1,7 Mio. US-Dollar unter den pro-westlichen Regierungsgegnern verteilen ließ, um den Präsidenten Alexander Lukaschenko und dessen antiimperialistische Außenpolitik zu beseitigen. (Kay Hanisch)