Zahl der Salafisten in Deutschland stark gestiegen

2. Dez. 2013 – Berlin (dpa/IRIB)

Die Zahl der Salafisten in Deutschland ist nach einem Zeitungsbericht in den vergangenen zwei Jahren „sprunghaft gestiegen“.

Derzeit sollen 5500 Salafisten im Land leben. 2011 waren es noch 3800. Das sagte der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, der Westfalenpost.

Der Verfassungsschutz des Landes Nordrhein-Westfalen spricht von 1500 Salafisten im bevölkerungsreichsten Bundesland und von einer Zunahme von 50 Prozent innerhalb nur eines Jahres. Der Anstieg sei „besorgniserregend“, sagte NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) der Zeitung. Seit Mitte 2012 steigen nach seiner Darstellung die Ausreisen junger Salafisten zur Teilnahme am bewaffneten Kampf an. Ihr Hauptziel: Syrien. Gegenwärtig haben sich viele der al-Qaida und anderen Gruppen unterstehende bewaffnete Gruppen in Syrien versammelt. Noch gefährlicher ist es, dass sich Tausende Menschen mit westlichen Pässen nach Syrien begeben.